Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Anlässlich der Eröffnung der neuen Firmenzentrale der FAM Förderanlagen und Baumaschinen GmbH hat Ministerpräsident Dr. Reiner heute in Magdeburg die Unternehmensentwicklung gewürdigt. „Eine bessere Visitenkarte als die neue Firmenzentrale könnte sich FAM nicht wünschen. Sie ist ein Ausdruck des in den letzten Jahrzehnten gewachsenen Selbstbewusstseins. Dieses Selbstbewusstsein ist vollauf berechtigt, denn was bei FAM in dieser Zeit aus schwierigen Anfängen entstanden ist, kann sich sehen lassen“, erklärte Haseloff.FAM sei ein Leistungsträger der Wirtschaft Sachsen-Anhalts. Das, was hier gelungen sei, stehe für viele andere Erfolgsgeschichten, auch in kleineren Firmen. Die kleinen und mittleren Unternehmen seien es, die die heimische Wirtschaft…
(BWP) Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD- Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn, erklärte zu den heutigen Verlautbarungen der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit zur hohen Anzahl von Abbrechern während der Berufsausbildung: „Die hohe Anzahl von fast einem Drittel junger Menschen, die ihre Berufsausbildung abbrechen, ist in unserem Land auf Dauer nicht akzeptabel. Hier muss dringend gegengesteuert werden. Oft werden die Weichen für eine erfolgreiche Ausbildung bereits in den Elternhäusern und in den Schulen gestellt. Frühzeitige Praktikas, aber auch eine qualitativ gute Berufsberatung können mit dazu beitragen, dass junge Menschen die richtige Berufswahl treffen. Angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels…
(BWP) In Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wurde in Biere (Salzlandkreis) der Grundstein für die Erweiterung des Cloud-Datencenters der T-Systems International GmbH gelegt. „Was hier in Biere entstanden ist und entsteht, ist ein Vorzeigeprojekt erster Güte. Sachsen-Anhalt spielt damit im IT-Bereich in der europäischen Meisterklasse mit. Dass die Deutsche Telekom unser Land als Standort für ihr Datencenter ausgewählt hat und es nun weiter ausbaut, macht uns stolz. Zugleich zeugt es davon, dass Unternehmen bei uns beste Standortbedingungen vorfinden“, erklärte Haseloff. Anlässlich der Grundsteinlegung wurde ein Fördermittelbescheid des Landes in Höhe von 10 Mio. € von der geplanten Gesamtinvestitionssumme von…
(BWP) In Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wurde im Chemiepark Leuna der Tag der offenen Tür eröffnet und die Erweiterungsinvestition der Mammoet Deutschland GmbH eingeweiht. Der Ministerpräsident lobte die attraktiven Rahmenbedingungen im Chemiepark Leuna. Dafür sorge das kompetente Standortmanagement der InfraLeuna GmbH. „Die Investitionen von InfraLeuna sind auch ein gutes Signal an die angesiedelten Unternehmen. Sie schaffen Vertrauen in die Zukunftssicherheit des Standorts. Eine Reihe renommierter Unternehmen will bis 2017 insgesamt 200 Mio. € investieren“, erklärte Haseloff. Ein Beispiel sei Mammoet Deutschland, das von Beginn an ein treuer Begleiter des Chemieparks sei. „Die aktuelle Investition ist ein weiterer Vertrauensbeweis.…
(BWP) Die Möglichkeiten zum Schutz der Sonn- und Feiertagsruhe im Land sollen stärkere Anwendung finden. Das erklärte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Steppuhn, anlässlich der heutigen Landtagsdebatte zur Sonn- und Feiertagsarbeit. „Die Sonn- und Feiertagsruhe ist ein hohes Gut und zu Recht verfassungsrechtlich geschützt“, so Steppuhn. „Daher ist es gut, dass Kirchen und Gewerkschaften dazu mahnen, keine weiteren Ausnahmen zuzulassen und Missbrauch zu vermeiden.“Die Sonn- und Feiertagsruhe dient den Menschen dazu, zur Ruhe zu kommen und sich zu erholen. Sie dient dem Schutz der Gesundheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, sorgt für einen sozialen Ausgleich und stärkt…
(BWP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, fordert ein Auslaufen der Sanktionen gegen Russland. Stattdessen bedürfe es einer neuen Form des politischen Dialogs. Sanktionen seien nicht immer der richtige Weg, um festgefahrene politische Zielsetzungen zu erreichen. Obwohl sich die Exportbilanz mit Russland nahezu halbiert habe, sei in der Ukrainekrise nur wenig Bewegung zu erkennen. „Die Probleme in der Ukraine löst man nur im Dialog mit Russland. Wirtschaftliche Sanktionen müssen regelmäßig auf ihre Verhältnismäßigkeit überprüft werden. Das Auslaufen der Sanktionen kann und muss als Startschuss für neue bilaterale Beziehungen zwischen der EU und Russland genutzt werden“,…
(BWP) „Für Sachsen-Anhalt sind Forschung und Innovation die Schlüssel zu Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand. Gemeinnützige Forschungseinrichtungen wie das Institut für Automatisierung und Kommunikation sind unverzichtbare Transferstellen für praxistaugliche Innovationen. Sie übernehmen Forschungsaufgaben, die die Unternehmen alleine nicht tragen können, und bilden eine Brücke von der Grundlagenforschung zur Wirtschaft.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in Magdeburg bei der Festveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Instituts für Automatisierung und Kommunikation (ifak).„Wir haben in Sachsen-Anhalt Wege gefunden, wie man auch ohne ansässige Großunternehmen Wachstum generieren kann.“ Um Innovationen umzusetzen, arbeiteten viele mittelständische Firmen zusammen und nutzten die Kompetenz heimischer Hochschulen, außeruniversitärer Institute und…
(BWP) „Die strukturpolitische Bedeutung dieser Investition ist nicht zu unterschätzen, insbesondere wenn man um die sensible Situation des Arbeitsmarktes in dieser Region weiß. Mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung im Rahmen des ´Pakts für Arbeit Zeitz` konnte die Beschäftigung in der Region im Laufe der Jahre stabilisiert werden. Es handelt sich um eine äußerst verdienstvolle Initiative, die unverzichtbare Impulse für die Wirtschaftsentwicklung in der Region setzt“, erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute in Kretzschau anlässlich der Einweihung der neuen Weizenstärkeanlage der Südzucker AG am Standort Zeitz.Haseloff lobte ausdrücklich die Mitwirkung von Südzucker am Pakt für Arbeit. Dafür seien die Erweiterungsinvestition und die…
(BWP) Als abenteuerlich bezeichnete Dr. Lydia Hüskens, stellvertretenden Landesvorsitzende der Freien Demokraten die Behauptung von Sozialministerin Petra Grimm-Benne und der Diakonie Mitteldeutschland, es sei eine Diskriminierung von Kindern erwerbsloser Eltern, wenn diese nicht zehn Stunden am Tag in einer KiTa seien, weil ihre Eltern sich nicht um deren Wohl kümmern können. "Die Mehrzahl der Eltern - ob erwerbstätig oder nicht - kümmert sich liebevoll um ihre Kinder und es ist für sie ganz selbstverständlich, sie so früh wie möglich aus der Kinderbetreuung abzuholen, weil sie gerne Zeit mit ihnen verbringen", so Hüskens. Die wenigen Fälle, in denen es aus Sicht…
(BWP) Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Staatsminister Rainer Robra und ZDF-Intendant Thomas Bellut sind heute zu medienpolitischen Gesprächen in der Villa am Bernsteinsee in Bitterfeld-Wolfen zusammengekommen. Haseloff hat die Gelegenheit genutzt, dem ZDF-Intendanten die positive Entwicklung der Stadt und der Region seit 1990 aufzuzeigen. Hier erinnert nichts mehr an die Umweltsünden aus DDR-Zeiten. Der Goitzschesee, hervorgegangen aus einem Braunkohletagebau, ist inzwischen mit seinen Marinas und Naturschutzgebieten zu einem touristischen Anziehungspunkt geworden. Auch wirtschaftlich ging es aufwärts, der Strukturwandel in der Region war erfolgreich. Haseloff: „Bitterfeld-Wolfen ist heute ein lebens- und liebenswerter Ort mit intakter Umwelt und modernen Unternehmen. Wer dies nicht…
(BWP) Die Bundesregierung hat beschlossen, die Ermittlungsmöglichkeiten der beim Zoll angesiedelten „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ (FKS) auszuweiten. Diesen Schritt begrüßte heute der stellvertretende Vorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn: „Der Schritt ist konsequent und liegt im Interesse sowohl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch aller ehrlichen Unternehmen. Mit dem Zugriff auf ein zentrales Informationssystem und ein zentrales Fahrzeugregister erhält die FKS wirksame Instrumente im Kampf gegen die Schwarzarbeit.“Das Bundesfinanzministerium müsse jetzt auch für die entsprechende personelle Ausstattung sorgen, betonte Steppuhn. Er verwies auf die im vergangenen Jahr aufgedeckte Schadenssumme von rund 820 Millionen Euro bundesweit und auf eine…
(BWP) Wirtschaftsminister Jörg Felgner informierte über die erfolgreiche Investorensuche für die AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH. Laut Felgner wurde mit der Gießereigruppe Silbitz ein Investor gefunden, der dem Werk eine langfristige und nachhaltige Perspektive gibt. Dazu erklären Nadine Hampel, die für Staßfurt zuständige SPD-Landtagsabgeordnete, und Andreas Steppuhn, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion: „Das sind gute Neuigkeiten für die Beschäftigten des Achslagerwerkes in Staßfurt und die Stadt selber. Alle Arbeitsplätze, die in der Region erhalten werden können, sind von großer Bedeutung.“„Auch wenn der neue Investor nicht alle Mitarbeiter sofort übernehmen wird, scheint mit der Gießereigruppe Silbitz ein ausgewiesener Branchenkenner auf dieser Grundlage den…
(BWP) Statements der kinder- und jugendpolitischen Sprecherin und Vorsitzenden der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, anlässlich des Welttags gegen Kinderarbeit am 12. Juni: „Kinderarbeit scheint weit weg zu sein. Sie scheint uns nicht zu betreffen. Arbeitende Kinder, das klingt bei uns wie ein Widerspruch in sich, aber das ist falsch. Spätestens seit der Globalisierung geht uns Kinderarbeit direkt an. Produkte, die von Kindern gefertigt wurden, finden sich auch bei uns in den Läden. So werden etwa Kakaobohnen für Schokolade oft von Kindern geerntet. Und auch das Land Sachsen-Anhalt kann bei Beschaffungen verstärk auf faire Produkte setzen.“„Es sind nur winzige…
(BWP) Beim heutigen Besuch des georgischen Parlamentspräsidenten David Usupashvili bei Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff stand eine engere Zusammenarbeit der beiden Länder im Mittelpunkt. Haseloff: „Wir haben gute und freundschaftliche Gespräche geführt und waren uns einig, die Kontakte zwischen unseren beiden Ländern zum gegenseitigen Vorteil zu intensivieren. Dies eröffnet auch neue Chancen für unsere heimischen Unternehmen.“ Beim Gespräch in der Staatskanzlei in Magdeburg war man sich einig, die Zusammenarbeit im Bereich der Hochschulen und Schulen zu intensivieren. So wurde eine Einladung zum Studium georgischer Studenten an den Universitäten und Hochschulen Sachsen-Anhalts ausgesprochen. Potentiale für die Zusammenarbeit werden besonders im Bereich der…
(BWP) „Die Industriekultur ist ein wichtiger Schatz unseres Landes, den es für künftige Generationen zu bewahren gilt, beispielsweise in unseren Technikmuseen. Der Blick geht aber nicht nur in die Vergangenheit, sondern gleichzeitig auch nach vorn.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute in Dessau-Roßlau bei der Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der DHW Deutsche Hydrierwerke Rodleben GmbH. Ein Blick in die Vergangenheit zeige, dass Tradition kein Selbstläufer sei. Die Weltkriege hätten die Perspektiven der heimischen Industriestandorte verändert und nachhaltig beeinflusst. Nach der Wiedervereinigung sei ein grundlegender Neuaufbau notwendig gewesen, um die Standorte überhaupt zukunftsfähig zu machen. Die Integration von DHW Rodleben…