Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Arbeits- und Sozialminister Norbert Bischoff hat das Arbeits¬marktprogramm „Gesellschaftliche Teilhabe – Jobperspektive 58+“ vorgestellt. Dazu erklären die arbeitsmarktpolitischen Sprecher der Regierungsfraktionen, Andreas Steppuhn (SPD) und Peter Rotter (CDU):„Das neue Arbeitsmarktprogramm 'Gesellschaftliche Teilhabe – Jobperspektive 58+' ist ein wichtiger Schritt dafür, langzeitarbeitslosen Menschen eine berufliche und gesellschaftliche Perspektive aufzuzeigen. Wir freuen uns, dass Minister Bischoff bei der Erarbeitung des Programms auch viele Anregungen der Regierungsfraktionen aufgenommen hat.Für uns ist das Programm der Einstieg in einen dauerhaften sozialen Arbeitsmarkt.“Mit dem Programm können insgesamt 1.100 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze gefördert werden. Unter Einbeziehung des Sonderprogrammes des Bundes „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ erhalten damit 2.350…
(BWP) Sachsen-Anhalts Gleichstellungs-Ministerin Prof. Angela Kolb hat dem Kabinett den 8. Bericht über die Umsetzung des Frauen-Förder-Gesetzes vorgelegt. Der Bericht, der jetzt dem Landtag zugleitet wird, informiert über die Beschäftigungssituation im Öffentlichen Dienst des Landes in den Jahren 2009 bis 2014 und zeichnet nach, wie sich Aufstiegs- und Karrierechancen dargestellt haben. „Das Land ist ein attraktiver Arbeitgeber für Frauen“, so Kolb. Angebote wie Telearbeit trügen dazu bei, dass Beruf und Familie besser vereinbar seien.Ministerin Kolb: „Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine Frage der Gerechtigkeit. Ziel der Gleichstellungspolitik ist, das Frauen und Männer gleiche Chancen haben, ihre Berufs- und Lebensplanung…
(BWP) Arbeitsminister Norbert Bischoff hat ein neues Programm zur gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Langzeitarbeitslosen aufgelegt. Zugleich will das Land Kommunen und Jobcenter unterstützen, um Asylsuchende mit Bleibeperspektive schneller auch in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Beide Programme sollen im kommenden Frühjahr in die praktische Umsetzung gehen. Minister Bischoff stellte die Programmansätze am Dienstag im Kabinett vor.Das Programm für ältere Langzeitarbeitslose „Jobperspektive 58plus“ soll eine Laufzeit von drei Jahren haben. Etwa 1.100 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse könnten entstehen. Die Programmumsetzung erfolgt in den Kreisen und kreisfreien Städten. Bischoff stellt ihnen dafür rund 36 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Auf die konkreten…
(BWP) „Die Investition von Lieken ist ein wichtiger Impuls für das Land Sachsen-Anhalt und stärkt unsere bereits gut aufgestellte Ernährungsbranche. Zugleich zeigt sich: Wittenberg steht für eine reiche Kulturlandschaft, gewinnt aber auch immer mehr Bedeutung als Wirtschaftsstandort.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute angesichts der Entscheidung des Aufsichtsrates der Lieken-Gruppe, in Wittenberg ein neues Werk zu errichten. Der Backwarenhersteller hatte mitgeteilt, in der Lutherstadt rund 200 Mio. € investieren zu wollen. Insgesamt 255 Mitarbeiter sollen in dem Werk beschäftigt werden, darunter 27 Auszubildende. Produktionsstart soll Ende 2017 sein. Die Lieken Brot-und Backwaren GmbH ist einer der führenden Backspezialisten Deutschlands.…
(BWP) „Durch die Lockerung der Handels- und Reisebeschränkungen hat sich die Tür nach Kuba einen Spalt breit geöffnet. Diese Chance wollen wir nutzen. Alte Kontakte sollen reaktiviert und neue geknüpft werden, um schnell potenzielle Marktnischen auf der Karibikinsel besetzen zu können“, erläutert Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Hartmut Möllring kurz vor dem Abflug nach Kuba. Er begleitet die Delegationsreise des Ministeriums, an der neben Unternehmen des Landes auch Vertreter der Industrie- und Handelskammer Magdeburg (IHK) sowie der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) teilnehmen. Auf dem Programm stehen u.a. Gespräche mit fünf kubanischen Ministerinnen und Ministern und dem Präsidenten der kubanischen Handelskammer, ein…
(BWP) Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Im Informationszeitalter durchdringt sie alle Lebensbereiche. Damit wachsen die Anforderungen, den digitalen Wandel nutzbringend für alle zu gestalten. Mit einem „digitalen Thesenanschlag“ lädt nun das Land Sachsen-Anhalt ein, sich in die Diskussion um die Gestaltung des digitalen Wandels mit Vorschlägen, Ideen und Anregungen einzubringen.Ab Freitag, 30. Oktober 2015, 14.00 Uhr, haben unter www.digital.sachsen-anhalt.de Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen sowie Vereine und Verbände dazu Gelegenheit. Insgesamt 108 Thesen zur Digitalisierung finden sich hier, die kommentiert, bewertet und ergänzt werden können. Mitmachen und sich einbringen ist das Ziel.In einer Videobotschaft zum Thema erklärt Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff:…
(BWP) Die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen-Anhalt ist im Oktober 2015 auf den niedrigsten Stand seit 24 Jahren gesunken. Nach Angaben der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen betrug die Arbeitslosenquote im Oktober 2015 9,5%.„Der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt entwickelt sich weiter positiv. Unsere Arbeitsmarktpolitik greift und die Beschäftigung steigt. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Arbeitslosigkeit dauerhaft unter die 10%-Marke drücken. Besonders wichtig ist mir dabei, dass uns die jungen Menschen nicht mehr verlassen müssen“, betonte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.Erfreulich sei die weiterhin sinkende Jugendarbeitslosigkeit und die für junge Menschen sehr positive Situation auf dem Ausbildungsmarkt. Im Oktober 2015 standen 279 Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz…
(BWP) Das Ziel der Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff die flächendeckende Breitbandversorgung in Sachsen-Anhalt bis 2018 auszubauen kommentiert der medienpolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Sören Herbst:„Die erneute Bekanntgabe des Ziels, die flächendeckende Breitbandversorgung in Sachsen-Anhalt bis 2018 auszubauen, ist alter Wein in neuen Schläuchen. Erfreulich ist, dass die Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff, die ungeheure Wichtigkeit dieses Vorhabens im Laufe des Jahres eingesehen hat, nachdem sie noch im Dezember 2014 stoisch darauf gesetzt hat, am Breitbandausbauziel 50 Mbit/S. bis 2020 festzuhalten.“„Sobald das Programm in Kraft getreten ist, müssen die Kommunen ermutigt und…
(BWP) Dass Sachsen-Anhalt Schlusslicht in Deutschland in Sachen Internet-Nutzung ist, zeigt, dass es der Landes-Regierung bisher nicht nur an Ambitionen, sondern auch an einer zukunftsorientierten Einstellung beim Thema Digitalisierung fehlt. So begrüßenswert der Beschluss konkreter Maßnahmen, wie beispielsweise der Breitbandausbau bis 2018 auch ist, so wichtig ist es auch, dass die Bedeutung der Digitalisierung von der Landesregierung nicht länger verkannt wird. 50 Mbit pro Sekunde flächendeckend bis 2015 werden am Wettbewerbsnachteil Sachsen-Anhalts - sowohl gegenüber den anderen Bundesländern als auch international - nichts ändern.„Der Breitbandausbau und die Verbesserung der digitalen Infrastruktur ist nicht nur eine Maßnahme zur Verbesserung der Lebensqualität…
(BWP) Unter der Leitung von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff tagte heute das Präsidium des Fachkräftesicherungspaktes in der Staatskanzlei. Arbeitsminister Norbert Bischoff hat dabei eine positive vorläufige Bilanz für das im September gestartete Ausbildungsjahr gezogen. So standen im August 2015 rechnerisch jedem noch nicht in Ausbildung vermittelten Jugendlichen 1,25 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber. 2014 konnte nach aktuellen Zahlen jeder dritte durch Unternehmen ausgeschriebene Ausbildungsplatz nicht besetzt werden. Zugleich wurden im vergangenen Jahr fast sieben von zehn Ausbildungsabsolventen in Sachsen-Anhalt durch ihre Ausbildungsbetriebe übernommen. Damit liegt diese Quote auf dem höchsten Stand seit 1998 und oberhalb des ost- (63 %) und westdeutschen (67…
(BWP) Mädchen für technische, naturwissenschaftliche und mathematische Berufe und Studiengänge zu interessieren, ist das gemeinsame Ziel von drei Projekten, die jetzt vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung gestartet werden. Mit insgesamt mehr als 770.000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes werden „Let’s MINT“ an der Hochschule Anhalt, „Zukunft FEMININ“ an der Hochschule Merseburg und das Projekt „Select MINT“ des Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH (ISW) gefördert.Bis Ende September 2017 sollen sie im Rahmen einer Maßnahme des Europäischen Sozialfonds zur Berufsorientierung von Schülerinnen Angebote machen, um bei Mädchen und jungen Frauen Interesse für die sogenannten MINT-Fächer zu…
(BWP) „Das Fraunhofer PAZ hat eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Es ist einer der Leuchttürme der Industrieforschung in den neuen Ländern. Die Investition hat sich im besten Sinne ausgezahlt. Das Zentrum ist Forschungspartner sowohl für Kunststoffunternehmen in der Region als auch für namhafte industrielle Großkunden wie BMW, Porsche, VW und BASF.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute in Schkopau bei der Veranstaltung zum 10. Jubiläum des Fraunhofer-Pilotanlagenzentrums für Polymersynthese und –verarbeitung (PAZ) in Anwesenheit von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.Das Zentrum suche Lösungen beispielsweise für den Automobil-Leichtbau und für die Gewinnung von Synthesekautschuk für umweltfreundliche Reifen. Die Forscher arbeiteten hier nicht…
(BWP) In der Sitzung des Landtages wurde endgültig über einen Antrag zur verbindlichen Verankerung von Studien- und Berufsorientierung entschieden. Der Landtag folgte der von den Koalitionsfraktionen erarbeiteten Beschlussempfehlung des Ausschusses für Bildung und Kultur, Modalitäten für den Ausbau einer systematischen Studien- und Berufsorientierung nicht nur an Gymnasien sondern an allen weiterführenden Schulformen zu schaffen.Dazu erklärt Patrick Wanzek, Sprecher für Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung der SPD-Landtagsfraktion: „Heute kommen wir in Sachsen-Anhalt einen entscheidenden Schritt beim Ausbau einer systematischen Berufs- und Studienorientierung voran."Neben dem Beschluss, eine verbindliche und systematische Berufs- und Studienorientierung in allen weiterführenden Schulen umzusetzen, war es für die SPD…
(BWP) Der Landtag hat auf Antrag der Koalitionsfraktionen klare Entscheidungen im Interesse des Ausbaus von freien WLAN-Netzen in Sachsen-Anhalt getroffen. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt und medienpolitische Sprecher, Markus Kurze: „Mit dem Beschluss wird die Landesregierung ersucht, noch bestehende Hürden für die Bereitstellung digitaler Infrastrukturen in Sachsen-Anhalt weiter zu senken und den Ausbau digitaler Infrastrukturen insbesondere im Bereich öffentlicher Bildungs- und Kultureinrichtungen weiter voranzubringen. Die Koalitionsfraktionen sprachen sich außerdem dafür aus, bei der Landesmedienanstalt ein Pilotprojekt im Bereich freier WLAN-Netze zu starten. Klar ist für die Koalitionsfraktionen: Mehr freies WLAN setzt mehr Rechtssicherheit voraus. Nur wenn…
(BWP) Der Landtag hat in seiner Sitzung über Reform der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern in Sachsen-Anhalt debattiert. Dazu erklärte Corinna Reinecke, Sprecherin für Bildungspolitik:„Mit der Regelung im Kinderförderungsgesetz (KiFöG) wird allen Kindern eine Ganztagsbetreuung in einer Kindertagesstätte ermöglicht. Vor diesem Hintergrund wird der Bedarf an pädagogischen Fachkräften insbesondere in Kindertagesstätten steigen. Deshalb haben wir dafür Sorge getragen, dass das Land Sachsen-Anhalt parallel zur bereits bestehenden Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher die Voraussetzungen für ein Landesmodellprojekt für Fachkräfte an Kindertageseinrichtungen geschaffen hat. Mit dem Modellprojekt soll eine Verkürzung der Ausbildungsdauer insbesondere für Bewerberinnen und Bewerber mit einem…