Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Eigene Innovationskraft der grünen Regierungsfraktion aber verbesserungsfähig, solange zwischen Idee und Umsetzung fast fünf Jahre vergehen. In der Aktuellen Debatte im Landtag zur Gründerkultur an den Hochschulen in Baden-Württemberg sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Wissenschaft der FDP-Landtagsfraktion, Nico Weinmann: „Die FDP-Landtagsfraktion begrüßt den neuen Gründergeist der Grünen, den der Ministerpräsident von seiner Reise in das Silikon Valley mitbrachte. Für die Grünen ist dieses Umdenken ein mentaler Quantensprung, die Führungsrolle Baden-Württembergs bei der Erforschung und Entwicklung von neuen Produkten nicht als Naturgesetz zu begreifen. Die besondere Innovationskraft des Landes beruht eben ganz wesentlich auf Existenzgründern, die mit Ihrer Idee den…
(BWP) Für eine Kehrtwende in der Milchwirtschaft hat sich der SPD-Agrarexperte Ernst Kopp ausgesprochen. „Angesichts der Milchpreiskrise muss man dringend die Tierhaltung und Milchproduktion umstellen“, erklärte Kopp. Statt immer mehr Kühe zu halten, von denen jede immer mehr Milch geben muss, wäre es sinnvoller, die Kühe tiergerecht zu halten und hochwertige Milch auf Grünfutterbasis zu erzeugen. Kopp verlangte deshalb eine Förderung der Umstellung auf extensive Milcherzeugung und keine Förderung mehr für Investitionen in die Haltung von „Hochleistungskühen“. Heutige „Hochleistungskühe“ benötigten weitaus mehr Futter, dazu noch eiweißreiches Kraftfutter, das meist aus Südamerika importiert werden müsse. Außerdem würden doppelt so viele Medikamente…
(BWP) „Der Tourismus ist ein unterschätzter Wirtschaftsfaktor in Baden-Württemberg. Das gute Wachstum in allen Bereichen muss jetzt mit einen zukunftsweisenden Tourismuskonzept und einer gezielten Förderpolitik des Landes dauerhaft gemacht werden. Minister Wolf hat hier bereits erste richtige Weichenstellungen vorgenommen. Ich bin zuversichtlich, dass wir Baden-Württemberg damit langfristig an der Spitze der Tourismusdestinationen in Deutschland halten können. Gefragt ist nun vor allem ein übergreifender Ansatz, der neben den klassischen Tourismusthemen auch andere Felder wie Verkehrsinfrastruktur, Breitband, Digitalisierung, regionale Produkte, Kulinarik etc. einbezieht“, sagte der tourismuspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Dr. Patrick Rapp MdL anlässlich des Eingangs der Stellungnahme der Landesregierung zu einer…
(BWP) Der auch für den Tourismus zuständige baden-württembergische Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, sagte zu den vom Statistischen Landesamt vorgelegten Tourismus-Zahlen für die Monate Juli und August heute in Stuttgart:„Mit dem Übernachtungsplus von 2,6 Prozent zum Saisonhöhepunkt Juli/August befindet sich der Tourismus in Baden-Württemberg weiter auf dem Vormarsch. Dies bestätigt und bekräftigt die insgesamt positive Entwicklung des Tourismus in unserem Land im bisherigen Jahresverlauf. Die Zahlen von Januar bis August lassen auf ein neues Rekordergebnis hoffen.“Wolf sieht durch die guten Zahlen die Anstrengungen des Tourismusgewerbes in Baden-Württemberg bestätigt und die Branche gut aufgestellt: „Das Land hat mit…
(BWP) „Die Flexi-Rente ist ein längst überfälliges Signal in der Rentenpolitik und wird dem Arbeitsmarkt im Land guttun“, sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Fabian Gramling MdL, am Montag. „Man gehört nicht automatisch zum alten Eisen, nur weil man ein bestimmtes Alter erreicht hat“, so Gramling. Es sei wichtig, dass der Staat Arbeitnehmer unterstützt, die freiwillig länger arbeiten wollen, anstatt ihnen wie bisher Steine in den Weg zu legen. Zudem betonte Gramling, dass es nicht darum gehe, im fortgeschrittenen Alter „auf dem Dach rumzusteigen“. Unternehmen würden vielmehr vom Wissenstransfer zwischen erfahrenen und jungen Arbeitnehmern profitieren. „Wir müssen auch über den…
(BWP) Zur Großdemonstration gegen CETA und TTIP in Stuttgart sagte der mittelstandspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Prof. Dr. Erik Schweickert: „Ich habe großes Verständnis und teile die Forderung vieler Menschen, die die hohen Standards in der EU in Deutschland durchgesetzt wissen wollen. Denn das muss das Ziel deutscher und europäischer Politik bei diesen Verhandlungen sein.Deshalb muss auch jeweils im Detail betrachtet werden, was in diesen Abkommen tatsächlich steht. Und dabei zeigt sich: Wer CETA und TTIP in einen Topf wirft, vergleicht Äpfel mit Birnen. Deshalb zeigt eine generelle Demonstration gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA, dass es hier nicht um eine…
(BWP) CDU-Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau spricht beim Startup-Verband über den Standort Baden-Württemberg. „Exzellente Rahmenbedingungen sind das A und O für eine erfolgreiche Startup-Kultur“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Claus Paal, beim Besuch des Bundesverbandes Deutscher Startups in Berlin. Gemeinsam mit den Mitgliedern des CDU-Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau führte Claus Paal im Rahmen der Fraktionsklausur in Berlin Gespräche mit dessen Vorsitzenden, Florian Nöll. „Leider sind wir in Baden-Württemberg für kreative Spitzenkräfte noch nicht ausreichend als Startup-Standort bekannt“, sagte Claus Paal. „Unser Land benötigt aber dringend solche Akteure.“ Denn gerade in Zeiten digitaler Technologien sei es enorm wichtig, als…
(BWP) „Das Mindestlohngesetz erschwert jungen Menschen, praktische Berufserfahrung zu sammeln“, stellt der Landtagsabgeordnete Nico Weinmann mit Blick auf eine Antwort des Wissenschaftsministeriums fest. Weinmann hatte sich danach erkundigt, welche Auswirkungen der Mindestlohn auf das Angebot von Praktikumsplätzen für Studierende zeigt. Dabei wurde bekannt, dass das Angebot an Praktikumsplätzen seit Einführung des Mindestlohns zurückgegangen ist; zudem beschweren sich Hochschulen über den hohen bürokratischen Aufwand, den ein Praktikum allen Beteiligten bereitet. „Wenngleich viele Fragen noch offen blieben, müssen uns die bereits gewonnenen Erkenntnisse ein deutliches Warnsignal sein. Es wird schwieriger für Studenten, eine Stelle zu finden. Doch ohne Verankerung in der beruflichen…
(BWP) Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und DEHOGA-Landesvorsitzender Fritz Engelhardt: "Wir freuen uns, dass die Zahl der Übernachtungen in Baden-Württemberg ein neues Rekordniveau erreicht hat. Immer mehr Menschen aus dem In- und Ausland zieht es in unser Land. Neben der Attraktivität von Baden-Württemberg als Land ist eine qualitätsorientierte Gastronomie und Hotellerie ein entscheidender Faktor für dieses Wachstum. Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg ist unternehmerische Freiheit. Diese muss durch die politischen Rahmenbedingungen ermöglicht werden. Gemeinsam wollen wir den engen Dialog darüber führen, an welchen Stellen auch die Landespolitik wieder mehr Spielräume für unternehmerische Freiheit eröffnen kann. Damit leisten wir einen Beitrag,…
(BWP) Agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Klaus Burger MdL und Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL: "Die Milchauszahlungspreise sind besorgniserregend niedrig. Wir begrüßen daher die Initiative von Minister Peter Hauk MdL mit seinem zehn-Punkte-Plan als Beitrag zur Verbesserung der aktuellen Situation. Aus unserer Sicht kann dabei die Förderung von Grünland und Ackerfutter als Grundfutter in der Milchwirtschaft ein wichtiger Beitrag sein“, sagte der agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Burger MdL, und der CDU-Abgeordnete Karl Rombach MdL in Stuttgart.Die CDU-Landtagsfraktion habe daher auf Anregung von Karl Rombach MdL eine entsprechende parlamentarische Anfrage an die Landesregierung gerichtet. Der Antrag erkundigt sich unter anderem nach den…
(BWP) Zu den Ankündigungen der Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut einer Digitalisierungsstrategie der Landesregierung sagte der FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Hans-Ulrich Rülke: „Hier wird deutlich, wie unsinnig es ist, das Thema Breitband nicht im Wirtschafts- sondern im Innenministerium anzusiedeln. Das ist kein Innen-; sondern ein Wirtschaftsthema für den Standort Baden-Württemberg. Der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl hat allein zur Eigenprofilierung für eine sachfremde Zuständigkeit gesorgt. Es ist zu befürchten, dass das Thema auch in den kommenden Jahren zwischen die Lücken der Zuständigkeiten der Landesregierung fällt. Am Ende ist wieder keiner richtig zuständig. Dies bedeutet einen weiteren Rückschritt beim Anschluss des Hochtechnologielandes Baden-Württemberg an die globale Digitalisierung.“Quelle:…
(BWP) Zur Warnung des Verbraucherschutzministers Peter Hauk vor „Angstmacherei“ hinsichtlich der europäisch-amerikanischen Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP erklärte der verbraucher- und agrarpolitische Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion Dr. Friedrich Bullinger: „Es ist sehr richtig, wenn Minister Hauk darauf hinweist, dass die unsachliche Angstmacherei gegen TTIP vor allem ein politisches Instrument für Organisationen sei, die sich damit selbst interessant machen und Spendengelder werben wollen. Dazu empfehle ich Minister Hauk auch einen Blick in die Reihen seines eigenen Koalitionspartners. Denn die Grünen im Europaparlament haben im vorigen Jahr geschlossen gegen TTIP gestimmt und die Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter schwadroniert im Zusammenhang mit TTIP sogar von…
(BWP) Im Rahmen der diesjährigen Finanzwoche fand am 12. April im Neuen Schloss wieder der Finanzplatzgipfel Stuttgart statt. Es ist das Spitzentreffen der führenden Vertreter aus der baden-württembergischen Wirtschaft und Politik. Das Thema bei der 10. Ausgabe: Innovationen und Finanzen - Herausforderungen der Digitalisierung. Am Rande des Gipfels sprach Andreas Scholz mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen). Video: YouTube - Börse Stuttgart
(BWP) FDP-Fraktion sieht in den beruflichen Schulen den entscheidenden Transmissionsriemen für eine gelingende Integration junger Flüchtlinge in Ausbildung und Beruf.Zur Forderung des Berufsschullehrerverbands nach einer besseren Personalausstattung der beruflichen Schulen und nach verbesserten Rahmenbedingungen zur Gewinnung von Lehrkräften sagte der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern:„Sowohl der amtierende SPD-Kultusminister als auch die Grünen und die CDU, die derzeit über eine Regierungskoalition verhandeln, sind gut beraten, das Warnsignal des Berufsschullehrerverbands ernst zu nehmen. Im Interesse unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft darf sich Baden-Württemberg bei der schulischen Integration von Flüchtlingen keinen Mangelbetrieb leisten. Wir Freien Demokraten sehen in den beruflichen Schulen…
(BWP) Um neuartige Digitalisierungspotenziale zu identifizieren und zu nutzen, hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg einen landesweiten Wettbewerb „Share Economy - Impulsgeber für den digitalen Wandel“ ausgeschrieben. Aus über 60 Bewerbungen stachen 5 Teams mit ihren Ideen zur Wirtschaft des Teilens ganz besonders hervor. Die Teams können das Preisgeld von jeweils 36.000 Euro nutzen, um ihre Ideen noch weiter zu konkretisieren. Die Ergebnisse werden am 07.07.2016 beim großen Landeskongress shareBW vorgestellt. Video: YouTube - RegierungBW