Tagungshotels und Eventlocations
Pop-Ups mit Gutscheincodes sind in Online-Shops allgegenwärtig geworden. Die meisten E-mail Posteingänge sind mit ähnlichen Angeboten überfüllt: Verwenden Sie MYDAY15 für 15% Rabatt an Ihrem Geburtstag. Verwenden Sie FREESHIP50 an der Kasse für kostenlosen Versand. Wie funktionieren Gutscheincodes? Gutscheincodes können entweder einen Rabatt für einen bestimmten Prozentsatz der Bestellung, einen festen Betrag oder einen kostenlosen oder ermäßigten Versand anbieten. Sie können für die meisten Artikel gelten, die ein Geschäft verkauft oder nur für bestimmte Artikel und Kategorien. Die Einlösung einiger Gutscheine erfordert einen Mindestkaufbetrag. Online-Geschäfte geben diese Codes über verschiedene Kanäle aus, zum Beispiel über ihre Newsletter, ihre eigene Website…
Die Müllberge an Elektroschrott sind immens groß und wachsen immer weiter. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und die Lebensdauer der Geräte hat sich extrem verkürzt. Was kaputt ist, wird ersetzt. Kaum ist die Garantie abgelaufen, streikt das Gerät. Aber das Umweltbewusstsein der Menschen ist im Steigen. Nur weil ein Haushaltsgerät einen kleinen Defekt hat, wird es nicht mehr sofort entsorgt. Ist das Gerät an sich noch gut in Schuss, lohnt sich eine Reparatur. Fehlersuche Schon bei der Suche nach dem Defekt ist uns das Internet behilflich. Die Herstellerseiten und die Online-Bedienungsanleitung geben gute Ratschläge bei Gerätestörungen. Aber auch die Kundenrezensionen…
Leasingangebote sind derzeit günstig für Unternehmen. Der Grund sind auch hier die niedrigen Zinsen, die derzeit auf dem Kapitalmarkt herrschen. Dennoch sollten einige Grundlagen rund um das Leasing bekannt sein, bevor Unternehmen Objekte leasen. Welche das sind, ist im folgenden beschrieben. Was ist Leasing? Leasing ist ein sogenanntes Kreditsubstitut, also eine Form der Kreditfinanzierung, die nicht einem allseits bekannten Kredit entspricht. Beim Leasing gibt es einen Leasinggeber und einen Leasingnehmer. Der Leasinggeber kauft ein Objekt und vermietet es an den Leasingnehmer. Dabei handelt es sich normalerweise um Unternehmen, die neue Maschinen, Autos oder andere Betriebsmittel anschaffen. Beim operate Leasing liegt…
Das Anbieten von Rabatten auf Einkäufe ist eine der schnellsten Möglichkeiten für online und offline Händler, um potenzielle Kunden dazu zu bringen, Einkäufe zu tätigen und Personen in ihre Geschäfte zu locken. Jeder Kunde möchten Sie Geld sparen und wenn Händler ihm dies mitteilen, erhalten sie seine Aufmerksamkeit. Das Angebot von Rabatten hilft also nicht nur Käufern, sondern auch dem Geschäft. Warum sind Rabatte so wichtig? Jede kleine und große Marke durchläuft eine Phase, in der die täglichen Verkaufserlöse niedrig sind. Um den Umsatz zu steigern, muss die große oder kleine Marke Angebote und Werbetechniken implementieren, um ihre aktuellen Kunden…
Das Internet eröffnet auch für den Autobesitzer Möglichkeiten, die früher unvorstellbar waren. Eine davon ist der Weg zu besonders günstigen Ersatzteilen für ein KFZ. Noch nie war es so leicht möglich den genau passenden Autoersatzteil relativ rasch und preiswert zu finden wie über die diversen Online Shops, die die sich dieser Sache verschrieben haben. Für Selbermacher der beste Weg Gerade für Leute, die bei diversen Wartungs- und Reparaturarbeiten gerne selbst Hand legen wollen oder aus finanziellen Gründen auch müssen, lohnt sich der Einkauf in einem Webshop wie teile.de ganz besonders. Etwas Basiswissen zu dem Thema sollte natürlich schon vorhanden sein.…
(BWP) Die EZB lässt die Leitzinsen für den Euroraum weiterhin bei 0,00 % - unverändert seit dem 10.03.2016. Das betrifft auch Deutschland, wo Investoren auf Erspartes keine Zinsen bekommen. Mancherorts werden sogar Strafzinsen fällig. Die Frage ist, mit welchen Alternativen Investoren die Zeit der Niedrigzinsen am besten überleben können.Die Mittel der Wahl sind Aktien, Edelmetalle, Kryptowährungen und Immobilien. Eine weitere Alternative ist ein einfaches Tagesgeldkonto. Damit nimmt der Sparer zwar 2 % jährliche Inflationsverluste in Kauf, dürfte sich aber im Fall eines Zusammenbruchs der Weltwirtschaft vor noch größeren Verlusten etwa bei Aktienkäufen schützen. Falls man einem Crash für unwahrscheinlich hält,…
(BWP) Nahrungsergänzungsmittel, Kopfschmerz-Tabletten oder das vom Arzt verordnete Medikament auf Rezept: Mehr als vier von zehn Deutschen (42 Prozent) kaufen ihre Medikamente gewöhnlich in einer Online-Apotheke, wie eine repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom zeigt. Darin gaben 45 Prozent der 14- bis 29-Jährigen an, ihre Medikamente bei Versandapotheken zu kaufen, bei den 65-Jährigen und Älteren war es jeder Fünfte (20 Prozent). Mehr als jeder dritte Kunde von Online-Apotheken (34 Prozent) nutzt sie bereits regelmäßig. Ein Trend, der sich quer durch alle Altersklassen zieht und bei dem die Älteren die Nase vorne haben. So kaufen lediglich 26 Prozent der 14- bis 29-Jährigen…
(BWP) Verdeckte Tests der DUH zur Überprüfung der Rücknahmeverpflichtung von Elektroaltgeräten bei Onlinehändlern belegen systematische Gesetzesverstöße – DUH kritisiert das Fehlen behördlicher Kontrollen und den Verzicht auf Ordnungsstrafen – Insgesamt sechzehn Handelsketten wegen erheblicher Rechtsverstöße durch die DUH abgemahnt – DUH-Geschäftsführer Resch fordert: „Auch Onlinehändler müssen Gesetze ernst nehmen und verbraucherfreundliche Rücknahme von Elektroschrott sicherstellen“Seit dem 24. Juli 2016 können Verbraucher ausgediente Elektrogeräte auch bei Händlern abgeben. Damit will die Bundesregierung die aktuell viel zu niedrige Sammelmenge für Elektroschrott von etwa 40 Prozent erhöhen und mehr Elektrogeräte in die Wiederverwendung und das Recycling bringen. Aktuell durchgeführte Tests der Deutschen Umwelthilfe…
(BWP) Im Zuge der Digitalisierung hat sich die Arbeitswelt grundlegend verändert – und das branchenübergreifend. Durch die zunehmende Vernetzung und Spezialisierung von Arbeitsabläufen werden die Themen Führung und Kommunikation immer wichtiger. Doch wie organisiert sich ein Unternehmen, wenn nicht mit einer klassischen Hierarchie, bei der ein Vorgesetzter seinen Unterstellten Aufträge erteilt, die diese abarbeiten? Und welche technischen Voraussetzungen sind notwendig, damit diese Strukturen im Berufsalltag umgesetzt werden können?Hierarchien sind nicht in Stein gemeißeltBei modernen Unternehmen gibt es zwar gewisse Hierarchieebenen, allerdings geht es dabei mehr um Verantwortung als um Macht. Ein moderner Vorgesetzter fungiert als Teil des Teams und steht…
(BWP) Zu diesem Ostern gibt es nur vereinzelt Spargel. Doch die richtige Spargelsaison beginnt demnächst. Überwiegend Saisonkräfte arbeiten auf den Feldern und stechen das Gemüse. Meist sind es Arbeiterinnen und Arbeiter aus dem Ausland – überwiegend aus Osteuropa. Gute Helfer sind begehrt, denn sie ernten rund zwanzig Kilo in der Stunde. Bei der Ernte kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an. Ebenso wichtig ist, dass beim Stechen der empfindliche Spargel nicht beschädigt wird. Das erfordert Geschicklichkeit, Kraft, Erfahrung und Zuverlässigkeit – Fähigkeiten, die sich für den Betrieb auszahlen und auch und den Beschäftigten etwas bringen müssen.Für die Erntehelfer – ebenso…
(BWP) Zur „Woche der beruflichen Bildung“ vom 16. April bis 20. April unter dem Motto „Du bildest Zukunft“ erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH): In der „Woche der beruflichen Bildung“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender wird das Handwerk mit einer Reihe von Veranstaltungen seinen Beitrag leisten, um das Thema berufliche Bildung in seiner Bedeutung für die künftige Fachkräftesicherung und die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft und unseres Landes in den Fokus zu rücken. „Wenn es nicht gelingt, mehr Jugendliche für eine berufliche Ausbildung zu begeistern, gehen uns die Fachkräfte aus,…
(BWP) In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage, was genau eigentlich der Parketthandel an der Börse Frankfurt ist. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen Präsenz- und Computerhandel. Beim Präsenzhandel suchen Händler, die sich vorher bei der Börse über Ihren Arbeitgeber, der meistens eine Bank oder eine Versicherungsgesellschaft ist, registriert haben, einen Abnehmer für Ihre Produkte oder suchen selbst Aktien im Namen Ihrer Kunden. Im Computerhandel, der an der Börse Frankfurt XETRA heißt, wird über ein Netzwerk mit Aktien gehandelt. Durch die Erfindung des Computers hat der XETRA-Handel den klassischen Parketthandel inzwischen vollständig verdrängt. So genau läuft der Parketthandel abWenn…
(BWP) Angesichts der extrem hohen Verschuldung und des Investitionsrückstands in vielen Kommunen und in einer Zeit wachsender Unterschiede zwischen den Kommunen suchen die Arbeitgeber nach einem machbaren und produktiven Konsens mit den Gewerkschaften. Die Arbeitgeber weisen darauf hin, dass die heute von den Gewerkschaften geforderten hohen Tarifsteigerungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht zu erfüllen sind und auf einer falschen Idee von den Möglichkeiten der kommunalen Betriebe beruhen. „Die Forderungen würden für die kommunalen Arbeitgeber ein Kostenvolumen von über 6,5 Milliarden Euro pro Jahr bedeuten. Durch die geforderte soziale Komponente von mindestens 200 Euro wären wir in den unteren…
(BWP) In der Debatte um eine vermeintliche Jobvernichtung durch die Digitalisierung weist Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), auf den zunehmenden Mangel an Fachkräften in Deutschland hin. Wansleben: "Die Digitalisierung ist eine zentrale Herausforderung für Deutschland als starke Volkswirtschaft. Gerade deshalb aber ist es gefährlich, falsche Signale auszusenden. Deutschland geht nun wirklich nicht die Arbeit aus. Das Gegenteil ist richtig. Der größte Engpass deutscher Unternehmen ist der Mangel an Fachkräften. Und es ist kein Ende in Sicht. Das sind die konkreten Erfahrungen aus nahezu allen Branchen und Regionen in unserem Land. Die Beschäftigung in Deutschland ist mit…
(BWP) „Nach einem geradezu sensationellen Jahr starten wir optimistisch in das neue Jahr 2018. Das Jahr 2017 ist viel, viel besser gelaufen als noch am Jahresanfang zu erwarten war. Trotz der guten Zahlen war es kein leichtes Jahr und letztlich war auch eine Portion Glück dabei, dass keines der vielfältigen Risiken auf das Geschäft durchgeschlagen hat. Das kommende Jahr dürfte nicht einfacher werden. Immer mehr Länder suchen die Lösung für globale Herausforderungen in nationalen Rezepten und einem ‚Mein Land zuerst‘. Für eine internationale Volkswirtschaft wie die unsere, die auf Exporte wie Importe angewiesen ist, ist das brandgefährlich.“ Dies erklärt Dr.…