(BWP) Der Niedersächsische Arbeitsminister Olaf Lies hat heute ein vom Land gefördertes Projekt der LeeWerk-WISA gGmbH in Leer besucht. Das 15-monatige Projekt „SOS-Westerdiek" beinhaltet neben der fachlichen Qualifizierung weitere Bausteine wie Bewerbungstraining oder berufsbezogene Sprachförderung und baut dadurch eine Brücke in den Arbeitsmarkt. Zudem sollen Kenntnisse und Fertigkeiten in den Berufsfeldern Holz-, Metall- und Maschinenbau vermittelt werden. Nach dem Prinzip „learning by doing" können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die in den Werkstätten erworbenen Fähigkeiten bei der Restauration eines Küstensegelkutters direkt anwenden. Unter den Teilnehmenden sind insbesondere auch anerkannte Flüchtlinge und Asylsuchende mit Bleibeperspektive sowie junge Migrantinnen und Migranten.Minister Lies: „Für…
(BWP) Niedersachsen muss nach Ansicht der FDP möglichst schnell den Weg ins digitale Zeitalter schaffen. Dazu schlägt die Partei unter anderem den flächendeckenden Ausbau von Highspeed-Internet sowie LTE vor. „In den nächsten Jahren muss flächendeckend auch auf dem letzten Bauernhof und Acker, der letzten Landstraße und Eisenbahnlinie schnelles Internet verfügbar sein“, sagte FDP-Spitzenkandidat Stefan Birkner bei der Vorstellung der Schwerpunkte zum Thema Digitalisierung im Wahlprogramm der Freien Demokraten. „Wir leben in einem Zeitalter, in dem sich stärkere Veränderungen ankündigen als durch den Buchdruck in der Renaissance oder durch die Dampfmaschine während der industriellen Revolution.“Laut FDP-Wirtschaftspolitiker Jörg Bode hat Niedersachsen einen…
(BWP) Pattensen. Niedersachsens Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil hat sich am Donnerstagmorgen für den Erhalt der Allgemeinverbindlichkeitserklärung des Tarifvertrags zur Regelung der Mindestlöhne im Bauwesen stark gemacht. Während eines gemeinsamen Baustellenbesuchs mit Eckhard Stoermer, Regionalleiter Niedersachsen der IG BAU, in Pattensen betonte Weil, dass die geltende Regelung erhalten bleiben müsse.Es könne nicht im Interesse des Landes Niedersachsen sein, dass das Lohniveau im Bauwesen nach unten durchgereicht werde, betonte der Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil. Im Gegenteil wolle er, dass die geltende Regelung erhalten bleibe: „Ich setze mich dafür ein, dass es auch nächstes Jahr in ganz Deutschland eine Allgemeinverbindlichkeitserklärung gibt.…
(BWP) Der Vorsitzende der niedersächsischen Freien Demokraten, Stefan Birkner, fordert eine Gesetzesänderung, um für gewerbliche Flohmärkten die Möglichkeit zu erhalten, sonntags stattzufinden. „Gewerbliche Flohmärkte sind nicht mit dem stationären Einzelhandel zu vergleichen. Sie haben schon immer vor allem an Sonntagen stattgefunden, weil die Menschen an ihrem freien Tag Zeit haben, über Flohmärkte zu schlendern und dort zu stöbern. Verbietet man Flohmärkte an Sonntagen, nimmt man ihnen ihre Existenzgrundlage und den Besuchern eine attraktive Möglichkeit, ihre Freizeit zu gestalten. Das kann nicht im Sinne der Politik sein und wir Freien Demokraten stehen dem Öffnungsverbot an Sonntagen grundsätzlich kritisch gegenüber“, so Birkner.…
(BWP) Zum heute vorgestellten Herbstgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zur Konjunkturentwicklung im aktuellen und im kommenden Geschäftsjahr sagt Dr. Tamara Zieschang, Mitglied für den Bereich Wirtschaft im Kompetenzteam des CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Dr. Bernd Althusmann: „Die positiven Wachstumsprognosen sind eine Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit der Unternehmerinnen und Unternehmer in unserem Land und ihrer Beschäftigten. Wir dürfen uns aber nicht auf ihren Erfolgen ausruhen und die aktuell außerordentlich positive Wirtschaftslage als selbstverständlich betrachten. SPD und Grüne hinterlassen zahlreiche Baustellen, die wir anpacken werden, um gute Rahmenbedingungen für die kleinen, mittelständischen und großen Betriebe im Land zu schaffen. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen…
(BWP) Seit der Einführung der Gesetze zur Anerkennung im Ausland erworbener beruflicher Qualifikationen vor fünf Jahren in Niedersachsen steigt die Zahl der Anträge sowie der positiven Bescheide kontinuierlich. Vergangenes Jahr wurden knapp 2.700 Verfahren abgeschlossen (2015: rund 2.200 Anträge). Davon wurde in 64 % der Verfahren eine volle Gleichwertigkeit der Berufsqualifikation festgestellt (2015: rund 61 %). In weiteren 32 % wurde die Auflage einer Ausgleichsmaßnahme ausgesprochen beziehungsweise die teilweise Gleichwertigkeit bescheinigt. In diesen Fällen können die Antragstellerinnen und Antragsteller durch weitere Qualifizierungen ebenfalls die volle Anerkennung ihrer Berufsqualifikationen erreichen. Lediglich gut 100 Anträge wurden abgelehnt.„Die durchweg hohe Quote der Verfahren,…
(BWP) Zufrieden hat sich heute Wirtschaftsminister Olaf Lies über die positive Entwicklung der Tourismuszahlen in Niedersachsen im ersten Halbjahr gezeigt. „Die Zahlen sind sehr erfreulich. Sowohl bei den Gästen als auch bei den Übernachtungen konnten wir im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Das stimmt optimistisch, dass wir unseren Rekord aus dem letzten Jahr mit 42,8 Millionen Übernachtungen noch einmal toppen können", sagte Lies. Wie das Landesamt für Statistik heute mitteilte, stieg die Zahl der angekommenen Gäste in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 6,7 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 3,5…
(BWP) „Ein neues Denken“ fordert der parlamentarische Geschäftsführer der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Christian Grascha, in seiner Kritik am Vorgehen der Landesregierung im Bereich der Digitalisierung: „Nicht die Digitalisierung an sich ist eine Wohlstandsgefahr. Unser Wohlstand ist gefährdet, wenn wir die Digitalisierung verschlafen. Sie ist ein wichtiges Schlüsselthema und stellt die größte Veränderung für unsere Gesellschaft seit der Industrialisierung dar.“ Neben den anderen wichtigen Themen wie Asylpolitik, Flutopferhilfe und Volkswagen gerate die Digitalisierung jedoch zu sehr ins Hintertreffen, beklagt Grascha. „Auf die Frage ‚Verpasst die Landesregierung bei der Digitalisierung den Anschluss?‘ muss man leider antworten: Ja! Die Rückmeldung des…
(BWP) Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat den heutigen Landtagsbeschluss zur Kostenbefreiung von beruflichen Aufstiegsqualifikationen ausdrücklich begrüßt: „Die berufliche Bildung und auch die Aufstiegsfortbildungen wie Meister oder Techniker haben für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit sowie die Fachkräftesicherung der Wirtschaft einen riesigen Stellenwert. Deshalb werbe ich seit Jahren aktiv für die Meisterausbildung. Die hohen Meisterkurs- und Prüfungsgebühren von oft weit über 10.000 Euro wirken für viele junge Menschen jedoch abschreckend. Deswegen ist es mein Ziel, die Meisterschülerinnen und -schüler komplett und möglichst unbürokratisch von den Kurskosten zu entlasten. Der heute fraktionsübergreifend beschlossene Antrag ist ein starkes Signal aus Niedersachsen, das ich nutzen…
(BWP) „Wirklich zukunftsweisende Projekte“ vermisst der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Jörg Bode im heute vorgestellten Breitband-Programm von Agrarminister Meyer: „Niedersachsen braucht flächendeckend Gigabitgeschwindigkeit und LTE. Das Programm der Landesregierung aber sieht das nicht vor. Es stellt keine zukunftsweisenden Weichen und wird nach zwei Jahren verpufft sein“, so Bode. Der Wirtschaftsexperte vermisst insbesondere „jeglichen Anschein von Ambition, flächendeckend eine ordentliche Versorgung mit mobilem Internet herzustellen“. Dort liege laut Bode jedoch die Zukunft. „Wenn wir auch im Ländlichen Raum von moderner Technologie wie dem autonomen Fahren profitieren wollen, dann benötigen wir eine LTE-Versorgung bis in den letzten Winkel des Landes als Grundlage für eine…
(BWP) Olaf Lies, stellvertretender Vorsitzender der niedersächsischen SPD und Wirtschaftsminister zeigte sich erfreut über die guten Arbeitsmarktzahlen in Niedersachsen. Die Bundesagentur für Arbeit hatte heute mit 4 Millionen Beschäftigten einen historischen Höchststand bei der Beschäftigung und mit 5,6 Prozent den niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung bei der Arbeitslosigkeit in Niedersachsen bekannt gegeben. „Noch nie standen so viele Menschen in Niedersachsen in Lohn und Brot“ freut sich Olaf Lies, stellvertretender Vorsitzender der niedersächsischen SPD und Landesminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. "Wichtig ist jetzt aber, dass die Qualität der Arbeitsbedingungen sich weiter verbessert und der Fachkräftemangel nicht zur Wachstumsbremse wird." In…
(BWP) Mehr als 30 Teilnehmer haben sich heute in Hannover zum 2. Niedersächsischen Stahldialog versammelt. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hatte Vertreter aus Politik, Stahlindustrie und Gewerkschaften eingeladen, um die aktuellen Herausforderungen für die Branche zu diskutieren. Ein wichtiger Schwerpunkt der Diskussion war der amerikanische Protektionismus im Stahlbereich. „Deutschland und die EU steuern auf einen Handelsstreit mit Amerika zu, davon bin ich überzeugt", so Lies. „Wir müssen uns energisch gegen die Pläne Washingtons wehren, gegen Stahlimporte vorzugehen. Stahlimporte aus der EU und aus Niedersachsen können die nationale Sicherheit der USA nicht gefährden. Wer Quoten oder Zölle erlässt, um Importe zu reduzieren,…
(BWP) Der landwirtschaftspolitische Sprecher der Freien Demokraten im Niedersächsischen Landtag, Hermann Grupe, fordert eine stärkere Förderung der Digitalisierung in der Landwirtschaft. „Diskutiert wird über Ernährung und Lebensmittelqualität schon seit Jahrzehnten, gekauft wird aber größtenteils möglichst billig. Oft höre ich: ‚Wenn ich wüsste, wo ich das kriege, dann würde ich auch gern mehr bezahlen‘. Moderne Technologien können Verbraucher und Erzeuger näher zusammenzubringen und die Vielfalt der verfügbaren Produkte übersichtlich und nachvollziehbar präsentieren. Digitale Plattformen bieten die Chance, Lebensmittel nach Kriterien wie Qualität, Regionalität, Haltungsform oder umweltgerechter Produktionsverfahren nachzufragen und in vielfältiger Form angeboten zu bekommen. Wir wollen den Aufbau solch eines…
(BWP) Die FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag hat einen umfassenden Antrag zur Stärkung des stationären Einzelhandels in den Landtag eingebracht. „Die Innenstädte bekommen gerade durch die Online-Konkurrenz zunehmend Probleme. Wenn diese Entwicklung so weiter geht, werden sie langfristig verwaisen und das kann niemand wollen. Es geht dabei um viel mehr als die reine Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Eine funktionierende Händlergemeinschaft, eine vielfältige, abwechslungsreiche und kleinteilige Innenstadt, ein lebendiger Stadtkern oder auch die Verfügbarkeit von Gütern im ländlichen Raum ist Lebensqualität“, so Bode. Der Erhalt des stationären Einzelhandels sei daher kein Selbstzweck, sondern beinhalte auch eine wesentliche soziale Komponente.Bode sehe…
(BWP) Für den Aufbau des ‚Niedersächsischen Zentrums für gute digitale Arbeit und Mitbestimmung' stellt das Wirtschaftsministerium der Heimvolkshochschule Springe zwei Jahre lang rund 200.000 Euro bereit. Die Förderung erfolgt im Rahmen der „Fachkräfteinitiative Niedersachsen" sowie der Landesstrategie „digital.niedersachsen". Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Die Digitalisierung der Arbeitswelt führt in vielen Berufen und Betrieben zu einem grundlegenden Wandel der Arbeitsstrukturen und Arbeitsbeziehungen. Dieser Strukturwandel kann nur sozialpartnerschaftlich gelingen. Mit dem neuen Zentrum bieten wir in Springe ein zentrales Informations- und Schulungsangebot für interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie ihren Vertretungen, um diesen Wandel zu meistern."Das Modellprojekt der Heimvolkshochschule Springe sieht vor, im Rahmen von…