Tagungshotels und Eventlocations

CDU-Verbraucherpolitiker: „Verbrauchzentralen in Sachsen sorgen dafür, dass Verbraucher auf Augenhöhe mit den Unternehmen agieren können“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BWP) Zu dem heute durch Sachsens Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz vorgestellten Verbraucherschutzbericht 2014 erklärt Sebastian Fischer, verbraucherpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion:
 
„Der diesjährige Verbraucherschutzbericht bietet wieder interessante Einblicke in die verschiedenen Themenbereiche. Von Tiergesundheit, Mess- und Eichwesen bis hin zur Arzneimittelsicherheit – Verbraucherschutz umgibt uns im täglichen Leben.
 
Ich möchte mich bei allen Akteuren für die geleistete Arbeit recht herzlich bedanken. Besondere Würdigung verdient die sehr aktive und messbar erfolgreiche Arbeit der Sächsischen Verbraucherzentrale unter ihrem Geschäftsführer Jochen Betz. Ob Probleme beim Stromanbieterwechsel oder mit einem Smartphone-Vertrag, die Mitarbeiter der Verbrauchzentralen im Freistaat sorgen dafür, dass Verbraucher auf Augenhöhe mit den Unternehmen agieren können und die Rechte der Verbraucher durchgesetzt werden. Das Ziel des unabhängig informierten Verbrauchers steht weiter im Mittelpunkt aller Bemühungen.
 
Die Koalitionsfraktionen haben sich – auch und besonders finanziell – zum wichtigen Anliegen des Verbraucherschutzes positioniert. Hier sollten wir in den kommenden Haushaltsberatungen fortfahren. Die Sicherung des Projektes zur Kindergarten- und Schulverpflegung und die weitere Arbeit im Bereich des Internethandels sind mir besonders wichtig.“
 
Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages
Pascal Ziehm │ Stellvertretender Pressesprecher
Telefon: 0351 493-5611
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.