Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Noch bis zum 30. Juni läuft die Bewerbungsphase zur Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“. Gesucht werden kreative Gründer, Selbstständige und Freiberufler, die ihre Ideen, Unternehmungen und Projekte in die Tat umsetzen, Wagnisse eingehen und neue Perspektiven schaffen. Das Motto lautet in diesem Jahr „Mach einfach.“ „Ich würde mich freuen, wenn viele saarländische Kreative mitmachen. Der Wettbewerb dient dazu, der Kreativbranche ein Gesicht zu geben und ihre Vermarktungschancen zu erhöhen. Jetzt können wir die Kultur- und Kreativbranche als unternehmerische Umgebung für Innovation, Leidenschaft und ökonomischen Mehrwert vorzeigen“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger.Bewerben kann sich jeder, der in der Kultur- und Kreativwirtschaft…
(BWP) Der Landesvorsitzende der SPD Saar, Heiko Maas, gratuliert der IG Metall zum 125-jährigen Bestehen und betont: „Die IG Metall feiert ihr 125-jähriges Bestehen. Gute Arbeit, faire Löhne, sichere Zukunft: Dafür steht die IG Metall seit ihrer Gründung. Als sozialdemokratische Partei haben wir gemeinsame Wurzeln und eine gemeinsame Verantwortung für unser Land. IG Metall und Saar-SPD machen sich gemeinsam dafür stark, dass es gerecht zugeht in unserem Land. Gemeinsam kämpfen wir für den Pulsschlag aus Stahl. Stahl bedeutet Wachstum, Arbeitsplätze, Sicherheit und Zukunft. Es ist wünschenswert für unser Land, dass die Stimme der IG Metall auch weiterhin laut und deutlich…
(BWP) Beim zweiten saarländischen Industriekongress im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentierte Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, den Fahrplan für die künftige Industriepolitik des Saarlandes. Die Voraussetzung dafür hatte sie im Dialog mit Unternehmen, Verbänden, Wissenschaft und Beschäftigten geschaffen. „Unsere neuen Leitlinien sind ein roter Faden für das Saarland von morgen“, sagte die Ministerin vor rund 500 Gästen. „Die Industrie ist die Lebensader unserer Wirtschaft. Sie steht für 27 Milliarden Euro Umsatz und 94.500 Beschäftigte. Mit unseren Leitlinien können wir zu den Gewinnern der Digitalisierung werden“, so die Ministerin. Als Gastredner betonte Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und…
(BWP) "Es ist gut, dass wir in Deutschland mit dem Vater- und dem Muttertag zwei Tage im Jahr haben, an denen wir der Verdienste unserer Eltern gedenken", erklärt die Landesvorsitzende der Frauen Union Saar (FU Saar), Anja Wagner-Scheid. "Als politisch Verantwortliche sind wir jedoch das ganze Jahr über gefordert, für ein familienfreundliches Klima in Gesellschaft und Arbeitswelt einzutreten und dafür zu sorgen, dass Kinder und Beruf kein Widerspruch sein dürfen. Daher unterstützen wir die Forderung der Ministerpräsidentin nach konkreten Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerade dort, wo die Politik als Arbeitgeber konkret in der Verantwortung steht.…
(BWP) Der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost begrüßt die Initiative des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel, den Zugang zum TTIP-Leseraum auf einen größeren Personenkreis auszuweiten. In einem Schreiben an EU-Kommissarin Cecilia Malmström bittet Gabriel die EU, über die Mitglieder des Bundesrates hinaus jeweils drei Beauftragten je Bundesland Zutritt zum Leseraum im Bundeswirtschaftsministerium zu gewähren. „Ein solcher Vorstoß ist längst überfällig. Wenn wir eine größere Akzeptanz der Verhandlungen über das Transatlantische Freihandelsabkommen erreichen wollen, brauchen wir dringend mehr Transparenz. Die mit der Nutzung des Leseraums verbundenen Restriktionen sind in keinster Weise geeignet, um sich konstruktiv und sachgerecht mit den Dokumenten auseinanderzusetzen. Nur Information und…
(BWP) Der Tag der Arbeit ist aus Sicht des Generalsekretärs der CDU Saar, Roland Theis, auch Gelegenheit, um an das Erfolgsmodell der gelebten Sozialpartnerschaft zwischen Politik, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften zu erinnern. „Am 1. Mai können wir gemeinsam auch mit Stolz auf die sozialen und wirtschaftlichen Errungenschaften in Deutschland blicken. Die Menschen haben in unserem Land durch Leistung, Fleiß und Innovationsfähigkeit ein hohes Wohlstands- und Sozialstaatsniveau erarbeitet. Dafür ist auch die gute Sozialpartnerschaft in Deutschland und damit auch die positive Rolle vieler Gewerkschaften verantwortlich. Dafür sollten alle dankbar sein. Gleichzeitig gilt es, das Erfolgsmodell der gelebten Sozialpartnerschaft auch für die Zukunft…
(BWP) Mit größter Skepsis hat der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost die Ankündigung von Edeka aufgenommen, über eine „Milchpreisgarantie“ den Landwirten zu helfen und den Abwärtstrend beim Milchpreis zu stoppen. „Grundsätzlich begrüße ich alle Initiativen, die dazu beitragen, den Milchbauern ein Auskommen zu sichern. Wer allerdings die derzeit laufenden Vertragsverhandlungen des Lebensmitteleinzelhandels mit den Molkereien beobachtet, der darf bei diesem Vorstoß von Edeka den Versuch der Augenwischerei vermuten“, so Jost. Tatsächlich würden die Molkereien von den Lebensmittelkonzernen in den Preisverhandlungen dermaßen unter Druck gesetzt, dass der Verdacht naheliege, es handele sich bei dieser Milchpreisgarantie um ein vergiftetes Angebot. Jost: „Eines ist…
(BWP) Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, begrüßt das Förderprogramm des Bundes zum Breitbandausbau und betont: „Die digitale Infrastruktur ist für Verbraucher und Wirtschaft zu einem Schlüsselfaktor geworden. Beim Zugang zu einer breitbandigen Netzinfrastruktur geht es um nicht weniger als die grundlegenden Fragen der gesellschaftlichen Teilhabe an einem modernen öffentlichen Leben sowie die Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen. Leistungsfähige Datennetze sorgen für Innovationen, Wachstum und Beschäftigung. Bei der unbedingten Beseitigung der weißen Flecken vor allem im ländlichen Raum ist das Bundesprogramm ein erster wichtiger Schritt. Dennoch werden wir die Netzinfrastruktur als drängendes Zukunftsthema behandeln. Nur durch zusätzliche Investitionen und einem stetigen…
(BWP) Anlässlich der zurzeit stattfindenden, letzten Saarmesse fordert die Grünen-Landtagsfraktion von der Landesregierung, endlich ein zukunftsfähiges Konzept für das Messe- und Kongresswesen im Saarland vorzulegen. Hierzu erklärt der Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Hubert Ulrich:„In diesen Tagen findet die letzte Saarmesse in ihrer bisherigen Form statt. Und trotz mehrfacher Ankündigung in der Vergangenheit hat die Landesregierung noch immer kein Konzept für die Zukunft des Messe- und Kongresswesens im Saarland vorgelegt. Dabei war es ursprünglich ihr erklärtes Ziel, ein solches Konzept bis Ende 2014 auszuarbeiten. Doch heute wissen wir: Außer der Idee, künftig kleinere Messen in Kombination mit Fachkongressen zu veranstalten, steht rein…
(BWP) Der saarländische Ausbildungsmarkt zeigt sich saisonbedingt von seiner guten Seite: für die im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent gestiegene Bewerberzahl gibt es zum gleichen Stichtag auch ein größeres Angebot an Ausbildungsplätzen - ein Hinweis darauf, dass Betriebe bemüht sind, ihre Ausbildungsplätze früher zu melden, um diese dann auch so schnell wie möglich besetzen zu können. Für jeden ausbildungsinteressierten Jugendlichen stehen zum jetzigen Zeitpunkt rein rechnerisch 1,15 Stellen zur Verfügung. Bis Ende März waren allerdings von rund 4.900 Ausbildungsstellen noch annähernd 3.300 Stellen unbesetzt. „Jugendliche tendieren nach wie vor dazu, sich ausschließlich auf ihren Wunschberuf zu konzentrieren. Hier gehen…
(BWP) Die saarländische Wirtschaft präsentiert sich gegenwärtig in einer weiterhin robusten Verfassung. Nach aktuellen Berechnungen wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) als Maßstab der gesamtwirtschaftlichen Leistung des Jahres 2015 auf 35,0 Mrd. Euro veranschlagt. Wie das Statistische Amt mitteilt, waren dies nominal 4,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Preisbereinigt ergibt sich ein reales Wirtschaftswachstum von 2,4 Prozent. Damit verlief die Konjunktur im Saarland sowohl nominal als auch real deutlich besser als in den meisten anderen Bundesländern. Für Deutschland insgesamt wurde die Wirtschaftsentwicklung des Jahres 2015 nominal auf plus 3,8 Prozent beziffert, real auf 1,7 Prozent.Dies sind erste vorläufige Ergebnisse nach Auswertung…
(BWP) Der Maschinenbau hat weiterhin eine tragende Rolle für das Wachstum im Saarland. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht dafür eine Bestätigung in den neuesten Zahlen des Statistischen Amtes zum Bruttoinlandsprodukt. Auch wenn es einen Statistikeffekt gebe (ein Fall von Branchenwechsel), zeige ein Umsatzwachstum von mehr als 34 Prozent, dass der Maschinenbau einen ganz wesentlichen Beitrag zur Gesamtentwicklung leiste. Insgesamt setzte die Saarwirtschaft im Jahr 2015 mit einem deutlich überdurchschnittlichen Wachstum ihren Aufschwung fort. Das saarländische Bruttoinlandsprodukt stieg gegenüber dem Vorjahr preisbereinigt um 2,4 Prozent. Der Bundesdurchschnitt beträgt hier 1,7 Prozent. Nominal betrug das Plus im Saarland 4,6 Prozent, im Bund 3,8…
(BWP) DIE LINKE im Saarländischen Landtag lehnt die erneuten Forderungen der deutschen Wirtschaft nach einer längeren Lebensarbeitszeit ab. Der wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Sprecher Prof. Heinz Bierbaum erklärt: „Es ist eine Unverfrorenheit, wenn Arbeitgeberpräsident Kramer behauptet, es bestünde eine ‚Verpflichtung, seine Leistungsfähigkeit zur Verfügung zu stellen, wenn man später eine staatliche Rente beziehen will‘. Sowenig wie die Lichter ausgegangen sind, als keine neuen Atomkraftwerke mehr gebaut wurden, so wenig wird das System zusammenbrechen, wenn die Menschen früher als mit 70 Jahren in Rente gehen. Längere Lebensarbeitszeit bedeutet immer eine versteckte Rentenkürzung, weil viele Menschen einfach gar nicht in der Lage sein…
(BWP) Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Vollzeitbeschäftigung verdienten im Saarland im vergangenen Jahr im Durchschnitt 45 689 Euro. Darin enthalten waren Sonderzahlungen in Höhe von 3 713 Euro. Die Jahresverdienste der Frauen lagen nach Angaben des Statistischen Amtes Saarland mit 38 800 Euro im Schnitt um ein Fünftel unter dem Durchschnittsverdienst der vollzeitbeschäftigten Männer (48 387 Euro). Auch in den Wirtschaftsbereichen wiesen die Verdienste große Unterschiede auf. Nach wie vor fallen die Durchschnittsverdienste im Dienstleistungsbereich mit 43 204 Euro niedriger aus als im Produzierenden Gewerbe (49 133 Euro). Der Verdienstbogen spannt sich hierbei von 23 926 Euro in der Leiharbeitsbranche bis…
(BWP) „Das beste Mittel gegen ‚Heuschrecken‘, die einen gesunden Betrieb auseinandernehmen, ist eine Beteiligung der Belegschaft. Hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter statt des dubiosen US-‚Investors‘ Whitesell die Beckinger Schraubenwerke regiert, wäre das Werk nicht derart mit Anlauf an die Wand gefahren worden.“ So fasst die Beckinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Saarländischen Landtag das Ergebnis einer Podiumsdiskussion am vergangenen Freitag zusammen. Im vollen Kulturhaus „Alte Wäscherei“ hatte Oskar Lafontaine gemeinsam mit dem zweiten Bevollmächtigten der IG Metall Völklingen Gudio Lesch, dem Betriebsratsvorsitzender des Whitesell-Nachfolgers Nedschroeff Beckingen, Gerfried Lauer, und Elmar Seiwert, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden und Beckinger Ortsvereinsvorsitzenden der…