Tagungshotels und Eventlocations

Tourismuswettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit / Lies: „Impulse für Tourismus in Niedersachsen"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tourismuswettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit / Lies: „Impulse für Tourismus in Niedersachsen" Olaf Lies - olaf-lies.de - Thiemo Jentsch
(BWP) Ab sofort können sich Interessenten für den Wettbewerb „Tourismus mit Zukunft! Preis für Nachhaltigkeit im Reiseland Niedersachsen" bewerben. Ziel des landesweiten Wettbewerbs ist es, Angebote im Bereich des nachhaltigen bzw. sanften Tourismus zu fördern. Touristische Organisationen und Tourismusunternehmen, aber auch Netzwerke, Initiativen und Nichtregierungsorganisationen in Niedersachsen sind aufgerufen, Projektideen einzureichen. Gesucht werden Projektideen, die ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigen. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017. Der Wettbewerb wird vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium sowie der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) durchgeführt und findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt.

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Unser Bundesland erfreut sich wachsender Beliebtheit bei den Urlauberinnen und Urlaubern. Seit Jahren steigen die Besucher- und Übernachtungszahlen kontinuierlich an. Gemeinsam mit den touristischen Akteuren arbeiten wir daran, touristische Angebote bei uns im Land noch attraktiver und zunehmend nachhaltig zu gestalten. Passend dazu fördern wir das Angebot im Bereich des nachhaltigen Tourismus mit unserem Wettbewerb. Wir erhoffen uns hierdurch wichtige Impulse, denn Niedersachsen ist mit seinen Naturlandschaften und regionalen Besonderheiten wie gemacht für die Idee des nachhaltigen Tourismus. Diese Wettbewerbsvorteile müssen wir gegenüber anderen Bundesländern weiter ausbauen. Ich freue mich auf zahlreiche spannende Projektideen."

Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 90.000 Euro werden auf bis zu drei Gewinnerprojekte sowie mögliche Sonderpreise aufgeteilt und sind für die Umsetzung der Ideen bestimmt. Die Sieger werden von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Projekte noch nicht realisiert und umgesetzt sind. In den Jahren 2015 und 2016 wurden insgesamt 49 Ideen eingereicht.

Quelle: mw.niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.