Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Am Ende seiner viertägigen Russlandreise hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies ein positives Fazit gezogen. „Die Delegationsreise ist genau zum richtigen Zeitpunkt erfolgt", betonte Lies. Gerade in schwierigen Zeiten sei es wichtig, den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland nicht abreißen zu lassen und neue Wege einer guten und konstruktiven Partnerschaft zu finden. Wörtlich sagte Lies: „Mein Aufenthalt in Russland hat mich beeindruckt. Vor allem die Offenheit und das aufrichtige Interesse, das unserer Delegation aus Niedersachsen entgegengebracht wurde, haben mich sehr gefreut. Sowohl in Krasnodar als auch in Moskau wurde unsere Delegation mit offenen Armen empfangen. Das Interesse…
(BWP) Umfrage: Lediglich jede dritte Führungskraft befasst sich aktiv mit dem Thema Führung! Das ist eines der Ergebnisse der „großen Führungsstudie“ des Verbands „Die Führungskräfte“:- Nur 41% der befragten Führungskräfte erleben vom Vorgesetzten handwerklich solide Führung- 60% der Befragten mit erster Führungsaufgabe gaben an, keine Vorbereitung auf die Aufgabe erhalten zu haben- 2 von 3 befragten Führungskräften befassen sich nicht aktiv mit FührungAufgrund der steigenden Komplexitäten und des zunehmenden Leistungsdrucks ist mit weiterhin steigendem Coaching Bedarf von Führungskräften zu rechnen. Diesen Erkenntnissen folgte auch Thorsten Füllmann, ehemaliger Bankdirektor einer Großbank und gründete nach fast 20 Jahren Betriebszugehörigkeit die TFCC GmbH…
(BWP) In Deutschland schützt die in Artikel 9 Absatz 3 des Grundgesetzes enthaltene institutionelle Garantie der Koalitionsfreiheit das Recht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, sich zur Wahrung und Förderung von Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen zusammenzuschließen. Damit ist die Existenz von Gewerkschaften als Vertreter von Arbeitnehmerinteressen grundgesetzlich abgesichert. Dennoch kommt es aufgrund konkreter Einzelfälle immer wieder zu Diskussionen, ob Gewerkschaften zur Wahrnehmung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen von abhängig Beschäftigten weiterhin unverzichtbar sind oder ob sie sich aufgrund ihres starren Festhaltens an eingefahrenen betrieblichen Strukturen und ihrer Tendenz zur Einmischung in betriebliche Belange über von ihnen beeinflusste Betriebs- und Personalräte als wenig…
(BWP) Die Agrarministerinnen und -minister der Länder sehen die EU weiter in der Verantwortung, um den Milchbauern in ihrer aktuellen dramatischen Existenzkrise zu helfen. Auf ihrer an diesem Freitag zu Ende gehenden Herbstkonferenz in Rostock-Warnemünde bekräftigten sie die Notwendigkeit einer zeitlich befristeten, entschädigungslosen und europaweiten Milchmengenbegrenzung.„Dieser einstimmige Beschluss ist maßgeblich ein Erfolg der grünen Landwirtschaftsministerinnen und -minister im Bund und ein wichtiges Zeichen der Geschlossenheit“, sagte Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer, der zugleich Koordinator der grünen Landwirtschaftsminister im Bund ist. „Gleichzeitig ist der Beschluss zur Nutzung von Kriseninstrumenten eine Ohrfeige für Bundesagrarminister Christian Schmidt wegen dessen Weigerung, endlich für höhere Milchpreise…
(BWP) Vor der ab Mittwoch stattfindenden Länder-Agrarministerkonferenz (AMK) in Rostock weist Landwirtschaftsminister Christian Meyer auf das von Niedersachsen umzusetzende Milchmengen-Reduktionsprogramm der Europäischen Kommission hin. Der EU-Agrarrat hatte beim Milchgipfel im Juli dieses Jahres beschlossen, dass Landwirte eine Beihilfe von 14 Cent pro Kilogramm nicht produzierter Milchmenge bekommen. „Wir Grüne hatten uns für eine europaweite Mengendisziplin und einen Mengendeckel ausgesprochen", sagte Meyer. Zugleich warnte der Agrarminister: „Wenn einige Landwirte nun für nicht-produzierte Milch Geld bekommen, andere aber beliebig aufstocken können, kommen Angebot und Nachfrage nicht ins nötige Gleichgewicht. Ich habe erhebliche Zweifel, ob die EU-Maßnahme, so wie sie gestaltet ist, wirklich…
(BWP) Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies hat heute im Rahmen des diesjährigen Niedersächsischen Hafentages in Brake das neue Perspektivpapier „Hafen Niedersachsen 2020" vorgestellt. Vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik unterstrich Minister Lies die Bedeutung einer aktiven und strategischen Hafenpolitik für die Wettbewerbsfähigkeit Niedersachsens. „Investitionen in den Hafen Niedersachsen sind Investitionen in die Zukunft. Nur wer wie wir kontinuierlich und verlässlich in die Zukunft unserer Seehäfen investiert, sichert die Wettbewerbsfähigkeit und Leistungsstärke unseres Universalhafens, dem Hafen Niedersachsen", betonte Lies. „Unsere Häfen sind dabei nicht nur unser Tor zur Welt. Unsere Häfen sind vor allem wichtige Player und Leistungsträger der…
(BWP) Die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Almuth von Below-Neufeldt, erwartet von der Landesregierung, dass sie sich bei der NordLB für eine bedachte Auswahl beim Verkauf des Gestüts Harzburg einsetzt. „Das Gestüt hat eine große Bedeutung für das Pferdeland Niedersachsen. Es muss sichergestellt sein, dass dies auch nach einem Verkauf so bleibt. Ich erwarte von der Landesregierung, dass sie sich bei der NordLB dafür einsetzt, dass ein Käufer ausgewählt wird, der als Impulsgeber für das Pferdeland Niedersachsen agiert und der die Vielfalt im Pferdesport erhält“, so von Below-Neufeldt. Die FDP-Fraktion wird den Verkauf im kommenden September-Plenum im Rahmen einer Mündlichen Anfrage…
(BWP) „Die Digitalisierung der Industrie hat und wird auch in Zukunft die Produktions-und Arbeitsabläufe in den Unternehmen weitreichend verändern", so Wirtschaftsminister Olaf Lies heute bei einem Besuch bei OFFIS - Institut für Informatik in Oldenburg. Lies sagte weiter: „Während viele Großunternehmen die Potenziale der Digitalisierung für ihre jeweiligen Geschäftsmodelle bereits aufgreifen und umsetzen, sind kleine und mittelständische Unternehmen dabei eher noch zögerlich. Das wollen wir ändern."Hier setzt das neue Vorhaben von OFFIS an: Mit drei Millionen Euro fördert das Land Niedersachsen u.a. eine Testumgebung, die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) hilft, sich auf die Digitalisierung von technischen Verfahren und Prozesse…
(BWP) Agrarminister Christian Meyer: Verbraucher wollen gentechnikfreie Lebensmittel - Lob für „vorbildliche" Handelsunternehmen. Niedersachsen macht sich für Produkte aus gentechnikfreier Fütterung stark: Mit einer Förderung von rund 119.000 Euro unterstützt das Land ein neues Projekt der Vereinigung Norddeutscher Direktvermarkter (VND), eines Vereins mit 94 Mitgliedern aus ganz Norddeutschland. Unterstützt werden Maßnahmen zur besseren regionalen Verarbeitung und Vermarktung von tierischen Produkten, die aus gentechnikfreier Fütterung mit heimischen Futtermitteln stammen. Dies baut auf dem erfolgreichen Eiweißpflanzenprojekt des Landes auf. Seit dem Start hat sich die Anbaufläche von heimischen Leguminosen wie Erbsen und Ackerbohnen mehr als verdoppelt. „Wir wissen: Der Verbraucherwunsch nach gentechnikfreien…
(BWP) Die wissenschaftspolitische Sprecherin der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Almuth von Below-Neufeldt, erklärt zum Verpassen der heute abgelaufenen Frist zur Einführung von Online-Anträgen beim BAföG: „Mit der gesetzlich geforderten Einführung des e-BAföG hätte die Landesregierung Tausenden das Studium durch vereinfachte Antragsstellung erleichtern können.“ Dass das e-BAföG noch früh genug zur Antragsstellung für das Wintersemester 2016/17 eingeführt wird, bezweifelt von Below-Neufeldt. „Die meisten Bundesländer haben e-BAföG eingeführt, Niedersachsen hinkt hinterher – und das obwohl die Landesregierung seit 2013 weiß, dass ab heute eine vollständige Digitalisierung der BAföG-Anträge möglich sein muss“, kritisiert die Wissenschaftsexpertin der FDP. Gerade im Bereich Wissenschaft müsse…
(BWP) „Die Vernunft ist in Berlin eingekehrt. Minister Dobrindt hat eingelenkt – damit kann in den Landkreisen in Niedersachsen der Breitbandausbau wie geplant mit voller Kraft umgesetzt werden“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt, netzpolitischer Sprecher seiner Fraktion, über die kurzfristige Entscheidung, im Bundesverkehrsministerium, die Förderbedingungen nicht zu verändern. Schmidt erklärt dazu: „Nachdem vor zwei Wochen das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur kurzfristig die Förderbedingungen beim Breitbandausbau geändert hatte, hätten viele Haushalte in Niedersachsen keine Chance mehr auf schnelles Netz durch Glasfaser gehabt. Nun aber hat der Bund nach viel Druck aus Niedersachsen seine Entscheidung gegenüber antragstellenden Landkreisen korrigiert. Das…
(BWP) Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers, fordert eine schnellere und bessere Vermittlung von Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber. „Viele Flüchtlinge in Niedersachsen sind es leid, über Monate hinweg tatenlos in ihren Unterkünften und Wohnungen herumzusitzen. Sie wollen arbeiten und dem Staat nicht mehr als notwendig zur Last fallen“, sagt Hilbers. „Wir sollten die Möglichkeiten des Asylbewerberleistungsgesetzes nutzen und Asylbewerbern soweit wie möglich Arbeitsgelegenheiten bei staatlichen, bei kommunalen und bei gemeinnützigen Trägern zur Verfügung stellen.“„Wenn Asylbewerber Aufgaben in den Kommunen übernehmen, die nicht im allgemeinen Markt vergeben werden, wäre das für beide Seiten ein Gewinn, ohne das eine Konkurrenz zum allgemeinen…
(BWP) Das von Alexander Dobrindt (CSU) geführte Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat Landkreisen in Niedersachsen jetzt aufgetragen, ihre Ausbaugebiete für das schnelle Internet zum Teil deutlich zu reduzieren und weniger Haushalte anzuschließen. In den nun abgezogenen Gebieten soll stattdessen die Deutsche Telekom mit ihrer "Vectoring-Technologie", die auf dem Ausbau der alten Kupferkabeln basiert, zum Zuge kommen. Der Abgeordnete Maximilan Schmidt, netzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, kritisiert diese Entscheidung: "Das ist ein richtiger Tiefschlag: Inmitten der konkreten Umsetzung der Breitbandausbauprojekte der Landkreise in Niedersachsen ändert der Bund die Spielregeln. Das ist ungefähr so, als würde einem bei…
(BWP) Tief enttäuscht ist Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer vom Ausgang der Sonder-Agrarministerkonferenz (AMK) in Brüssel zur dramatischen Milchpreiskrise in Deutschland und Europa. „Es ist sehr betrüblich, dass offenbar immer noch nicht alle Bundesländer den Ernst der Lage erkannt und sich einem deutlichen Signal verwehrt haben“, sagte Meyer. Er habe „kein Verständnis“ für die Haltung von Rheinland-Pfalz, als einziges Land gegen eine verpflichtende Senkung der Milchmenge zu stimmen. Gleichwohl blieb der Minister kämpferisch: „Es führt kein Weg daran vorbei: Wir brauchen eine zeitlich befristete, entschädigungslose und obligatorische Mengenreduzierung – so wie es die Agrarministerkonferenz im Frühjahr in Göhren-Lebbin, der Bundesrat im…
(BWP) Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat es ausdrücklich begrüßt, dass sich Geschäftsführung, Gewerkschaft und Betriebsrat auf den Erhalt des Wiesenhof-Standortes Lohne verständigt haben. Allerdings hätten die Beschäftigten „einen sehr hohen Preis zu zahlen". Lies wörtlich: „Bis zu 406 Kolleginnen und Kollegen in Lohne werden als Folge des Großbrandes vom Ostermontag jetzt erst einmal ihren Arbeitsplatz verlieren. Das ist mehr als bedauerlich und ich gebe zu, dass ich mir als Wirtschafts- und Arbeitsminister mehr Beschäftigung in Lohne gewünscht hätte. Das jetzige Ergebnis ist von den Sozialpartnern in wochenlangen, durchaus intensiven und schwierigen Gesprächen ausgehandelt worden - und deshalb auch ohne Wenn…