Tagungshotels und Eventlocations

Sellering: Gutes Außenhandelsergebnis und weitere Chancen im Export

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Sellering: Gutes Außenhandelsergebnis und weitere Chancen im Export Erwin Sellering - regierung-mv.de - Andrè Hamann
(BWP) Mecklenburg-Vorpommern hat im Jahr 2016 sein zweitbestes Außenhandelsergebnis erzielt. Zwischen Januar und Dezember wurde Waren im Wert von 7,2 Milliarden Euro aus Mecklenburg-Vorpommern exportiert. Im Gegenzug wurden Waren im Wert von 5,4 Milliarden Euro nach Mecklenburg-Vorpommern importiert. Zusammen ergibt sich damit ein Außenhandelsvolumen von 12,6 Milliarden Euro. „Das ist ein gutes Ergebnis. Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist heute deutlich internationaler aufgestellt als vor zehn Jahren“, bilanzierte Ministerpräsident Erwin Sellering. Die wichtigsten Exportgüter waren Weizen, Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung sowie Eisen-, Blech- und Metallwaren. Eingeführt wurden vor allem Mineralölerzeugnisse sowie Papier und Pappe.

Die wichtigsten Außenhandelspartner waren im Jahr 2016 die Niederlande, Polen, Dänemark, Finnland und Russland. Damit liegen dieselben Länder auf den ersten fünf Plätzen wie 2015, allerdings in veränderter Reihenfolge.

„Unsere Wirtschaft hat weiter gute Chancen auf internationalen Märkten. Es ist natürlich vor allem Aufgabe der Unternehmen, diese Chancen zu nutzen. Die Landesregierung unterstützt sie allerdings dabei. Wir werden die Außenwirtschaftsförderung auch in diesem Jahr fortsetzen“, so der Ministerpräsident.

So plant Sellering im September eine Wirtschaftsdelegationsreise nach Russland. Auch die Export-Tour wird in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen fortgesetzt. Die erste Veranstaltung findet am 29. März 2017 im Rahmen des Lieferantentages in Rostock statt. Unternehmen können sich dabei über die Möglichkeiten und Chancen des Exportgeschäftes informieren.

Quelle: regierung-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.