Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) Der Landtag hat in seiner heutigen Sitzung den Antrag der Koalitionsfraktionen von SPD und CDU „Elektromobilität als wirtschaftliche, umweltpolitische und gesellschaftliche Chance weiterentwickeln" beschlossen. Hierzu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion M-V, Jochen Schulte:„Die Elektromobilität ist nicht nur gut fürs Klima, sondern beinhaltet auch eine wirtschaftspolitische Chance für die weitere Entwicklung unseres Landes. Dabei geht es der Koalition vor allem darum, die Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu unterstützen, die an der Wertschöpfungskette von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Produktion als Zulieferer partizipieren. Diese Unternehmen und Einrichtungen gibt es durchaus in MV.Zudem sind die Energiewende und die Nutzung alternativer…
(BWP) 16 Firmen und Institutionen aus Mecklenburg-Vorpommern präsentieren ab heute (Montag) bis Donnerstag ihre Produkte und Dienstleistungen auf der weltweit zweitgrößten Medizintechnikmesse Arab Health in Dubai. „Unser Land verfügt über ein großes wirtschaftliches Wissen, über hochmoderne Einrichtungen und Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft. Von herausragender Bedeutung ist dabei vor allem auch die Vorleistungs- und Zulieferindustrie. Wir brauchen insgesamt noch mehr Internationalität im Bereich der Gesundheitswirtschaft. Hier haben wir unser Potential in der Vermarktung noch nicht ausgeschöpft", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag in Schwerin.Zusammenarbeit von Wirtschaft und Tourismus nötigIn der Biotechnologie, der Medizintechnik, im medizinischen…
(BWP) Das Wirtschaftsministerium hat in seiner Eigenschaft als Landeskartellbehörde von 40 Energieversorgern die Preise erhoben. Mit 18 Fernwärme-Unternehmen wurden Gespräche geführt. Viele Unternehmen sind bereit mitzuwirken und gemeinsam mit der Landeskartellbehörde vorhandene Möglichkeiten für Preissenkungen auszuloten. So konnten bislang in 9 Fällen Preissenkungen zwischen 6 Prozent und 40 Prozent erreicht werden.Daneben sind auch zahlreiche Fernwärmelieferverträge zwischen den Wohnungsunternehmen und den Fernwärmeversorgern neu ausgehandelt und geschlossen worden, was insbesondere den Mietern zu Gute kommt. Damit dürften sich in den vergangenen zwei Jahren für über 80 000 Haushalte im Land die Ausgaben für Fernwärme zum Teil sehr deutlich verringert haben.Es wird erwartet,…
(BWP) Das Unternehmen MECO-TECH Blechsysteme aus Malchin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) produziert Blechformteile wie Rohrmeter, Rohrbögen, Formstücke, Behälterverkleidungen oder Klimakanalformstücke für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisolierungen. Aktuell baut das Unternehmen seine Produktionskapazitäten aus, der Unternehmensstandort wird erweitert. „Der MECO-TECH Blechsysteme ist es gelungen, sich seit der Gründung im Jahr 2007 mit fünf Mitarbeitern zu einem international gefragten Lieferanten für Anlagenbauer in der Lebensmittelindustrie und Isolierfirmen zu entwickeln. Mit der Vergrößerung der Kapazitäten werden zwei zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Die Jobs entstehen im Bereich des verarbeitenden Gewerbes. Dies freut mich, denn in diesem Bereich hat unser Land noch besonders Nachholbedarf“, sagte der Minister…
(BWP) Rund 100 Unternehmer, Vertreter aus Politik und Verwaltung haben sich am Donnerstag zum Jahresauftakt des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, in Rostock getroffen. „Die Wirtschaft im Land kommt voran. Hier haben die mittelständischen Unternehmen im Land einen entscheidenden Anteil. Sie sind Leistungsträger des Erfolgs. Durch Neuansiedlungen und Erweiterungen werden zahlreiche Arbeitsplätze schaffen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.Fachkräfte werden gebraucht„Auch die Arbeitslosigkeit hat sich deutlich verringert. Zum ersten Mal seit der Wende waren in einem Dezember weniger als 100.000 Menschen arbeitslos. Dies zeigt auch, dass Fachkräfte bei uns im Land gebraucht werden.…
(BWP) Wirtschafts-Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph hat sich am Donnerstag über Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern auf der „Grünen Woche“ in Berlin informiert. „Das Motto `Gegessen wird immer´ lässt die Ernährungswirtschaft nur scheinbar als weitgehend konjunkturunabhängiges Geschäft erscheinen. Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern stehen vor großen Herausforderungen. Die Branche sieht sich mit einer veränderten Nachfrage, teilweise schrumpfenden Absatzmärkten und einer verstärkten Konkurrenz konfrontiert“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph am Donnerstag vor Ort.Mehr Forschung und Entwicklung nötig – Produkte müssen im Einzelhandel ankommenWirtschaftsstaatssekretär Dr. Rudolph hat sich beispielsweise vor Ort auch mit Vertretern des Unternehmens Prolupin aus…
(BWP) Das Mentoring-Programm „Zukunft durch Aufstieg“ für weibliche Nachwuchsführungskräfte in Mecklenburg-Vorpommern soll Frauen bei ihrem beruflichen Aufstieg in Führungspositionen begleiten. Dabei stehen insbesondere Unternehmen und Institutionen mit wirtschaftsnahen Strukturen im Fokus. In dieser Woche findet die offizielle Eröffnung des Programms statt.„Die Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses bleibt für Mecklenburg-Vorpommern ein wichtiges Thema. Das größte zu fördernde Potenzial liegt hier bei den Frauen. Sie sind hervorragend ausgebildet und qualifiziert, leistungsfähig und motiviert, tauchen jedoch selten in den oberen Führungsebenen auf“, sagte Gleichstellungsministerin Birgit Hesse am Dienstag.Die Begleitung durch ein Mentoring-Programm bereitet motivierte und leistungsfähige Frauen optimal auf eine Führungsposition vor und…
(BWP) Bei der Eröffnung des Ländertages Mecklenburg-Vorpommern auf der 80. Internationalen Grünen Woche hat Ministerpräsident Erwin Sellering auf die Bedeutung der weltgrößten Messe für die Land- und Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern verwiesen: „Die Grüne Woche ist ein wichtiger Testmarkt für innovative Produkte und Akquise für die hochspezialisierten Produzenten aus unserem Land und ein wichtiges Forum für die ganze Branche.“Die Präsentation des Landes lade dazu ein, Mecklenburg-Vorpommern zu genießen. „Unser Land ist als herrliches Urlaubsland bekannt. Es steht für saubere Luft, Ursprüngliches, Gesundes. Genuss mit allen Sinnen ist bei uns möglich, gerade mit guten Nahrungsmitteln.“ Erfolg im hart umkämpften Agrar- und Lebensmittelmarkt…
(BWP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Wolfgang Waldmüller, hat sich im Anschluss an ein Gespräch mit dem Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Vereinigung der Unternehmensverbände, Lothar Wilken, für ein Monitoring der Umsetzung des Mindestlohns ausgesprochen.„Die Einführung des Mindestlohns hat zur Verunsicherungen der Wirtschaft in Mecklenburg Vorpommern beigetragen. Diese heute durch die Vereinigung der Unternehmensverbände Mecklenburg-Vorpommern vorgetragene Beurteilung muss ernst genommen werden. Nach meiner Einschätzung ist der Mindestlohn selbst gar nicht das zentrale Problem. Ich befürchte aber, dass die mit dem Mindestlohngesetz notwendig gewordenen umfangreichen Dokumentationspflichten und viele weitere Auswirkungen der Ausführungsbestimmungen des Mindestlohngesetzes die Klein- und Mittelständler in unserem Land erheblich…
(BWP) Auf dem Neujahrsempfang des DGB in Neubrandenburg hat sich Ministerpräsident Erwin Sellering für eine Erhöhung des Lohnniveaus in Mecklenburg-Vorpommern ausgesprochen. Dazu sei die Einführung des Mindestlohns ein wichtiger Schritt: „Das wird eine Spirale nach oben in Gang zu setzen, die in einem vernünftigen Zeitrahmen zu einer allmählichen Erhöhung des Lohnniveaus insgesamt beitragen wird.Mecklenburg-Vorpommern wird im Wettbewerb um Fachkräfte nur mithalten können, wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer faire Löhne vorfinden“, so Sellering. Sellering sprach sich für eine Stärkung von Tariflöhnen aus: „Die Landesregierung wirbt gemeinsam mit den Gewerkschaften und der Wirtschaft dafür, dass noch mehr Branchen und noch mehr Unternehmen…
(BWP) Das Unternehmen WTF-Galvanotechnik aus Kratzeburg (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) hat sich seit seiner Gründung durch Wolf-Thilo Fortak im Jahr 1991 vom Gestellbauer zu einem industriellen Dienstleister der galvanotechnischen Industrie entwickelt. Das Unternehmen will nun erweitern. „Als Zwei-Mann-Betrieb gestartet, ist es der WTF-Galvanotechnik gelungen, sich über Spezialisierungen einen guten Ruf zu verschaffen. Mit dem nun geplanten Vorhaben werden 21 bestehende Arbeitsplätze gesichert und drei neue Jobs im Bereich des verarbeitenden Gewerbes geschaffen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe. Galvanotechnik ist die Veredlung eines Gegenstandes mit Metall unter Zuhilfenahme von elektrischem Strom.Neubau einer ProduktionshalleIn Kratzeburg entwickelt und fertigt…
(BWP) Die stellvertretende Vorsitzende und rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Stefanie Drese, äußert sich zum Konsultationsbericht der EU-Kommission zum Investitionsschutz bei den TTIP-Verhandlungen:„Allein die Zahl von 150.000 Antworten auf die Online-Konsultation der EU-Kommission zum Investorenschutz und zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Investor und Staat im Rahmen der TTIP-Verhandlungen zeigt das große öffentliche Interesse an diesem Thema. Zugleich offenbaren die Stellungnahmen die breite Ablehnung der Bürgerinnen und Bürger gegenüber undemokratischen und geheim tagenden Gerichten.EU-Kommissarin Malmström hat in Straßburg bekräftigt, dass sie ein Abkommen, das Standards senkt und Regelungsrechte von Regierungen beschneidet, nicht in Erwägung zieht. Es liegt nun aber an Frau Malmström,…
(BWP) In der Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zu den P+S-Werften wurde der letzte Geschäftsführer der P+S-Werften in Stralsund und Wolgast, Rüdiger Fuchs, vernommen. Hierzu erklärt die Obfrau der SPD-Landtagsfraktion, Stefanie Drese:"Rüdiger Fuchs hat eindeutig klargestellt, dass der Insolvenzantrag der P+S-Werften Ende August 2012 aus betriebswirtschaftlichen und nicht aus politischen Gründen erfolgt ist. Damit wies er in aller Entschiedenheit den vor einigen Wochen von der Linksfraktion erhobenen Vorwurf zurück, dass der Wechsel der Geschäftsführung von Dr. Dieter Brammertz auf Rüdiger Fuchs von der Landesregierung ausgegangen sei, mit dem Ziel die Insolvenz vorzunehmen.Diese unmissverständliche Aussage von Rüdiger Fuchs ist von hoher…
(BWP) Das Unternehmen Treppenbau Plath GmbH aus Hornstorf, Ortsteil Kritzow im Landkreis Nordwestmecklenburg, plant den Neubau einer Produktionshalle. Darüber hinaus soll in den Maschinenpark investiert werden. „Das Unternehmen Treppenbau Plath hat sich schon frühzeitig auf Innenbereich-Treppen aus verschiedensten Holzarten spezialisiert und sich Kernkompetenzen in diesem Segment aufgebaut. Mit der Erweiterung des Familienunternehmens werden mehr als 35 Dauerarbeitsplätze gesichert und sechs zusätzliche Jobs in diesem traditionellen Handwerk geschaffen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag.1989 gegründet, ist die Treppenbau Plath GmbH seit Mitte der neunziger Jahre auf die Produktion von Holztreppen spezialisiert. Die neue Produktionshalle dient…
(BWP) Die stellvertretende Vorsitzende und rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern, Stefanie Drese, begrüßt, dass die EU-Kommission ihrer Ankündigung, Verhandlungsdokumente zu veröffentlichen, zeitnah nachkommt.„Es ist sehr wichtig, dass die zuständige Kommissarin Malmström erste europäische Verhandlungsdokumente zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA auf der Internetseite der Generaldirektion Handel zur Verfügung stellt. Damit wird vor allem auch dem Druck und den Forderungen der SPD nach mehr Transparenz Rechnung getragen.Die Veröffentlichung bedeutet aber auch, dass sich alle Interessierten nun intensiv mit den Unterlagen auseinandersetzen können und sollten. Denn wir brauchen beim schwierigen Thema TTIP keine Schönfärberei und keine Panikmache, sondern Detailkenntnisse, um…