Tagungshotels und Eventlocations
(BWP) SPD-Fraktionschef Andreas Stoch: „Was mehrere Bundesländer bereits kurz nach der Einigung im Tarifkonflikt angekündigt haben, sollte für das reiche Baden-Württemberg eine leichte Übung sein.“ DGB-Vorsitzender Martin Kunzmann: „Die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung wäre ein wichtiges Signal der Anerkennung für die gute Arbeit, die Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst leisten.“ Die Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion und des DGB-Bezirks Baden-Württemberg, Andreas Stoch und Martin Kunzmann, haben nachdrücklich an die grün-schwarze Landesregierung appelliert, den für den öffentlichen Dienst erzielten Tarifabschluss eins zu eins auf die Beamten zu übertragen. „Die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung wäre ein wichtiges Signal der Anerkennung für die gute…
(BWP) Die vom Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg entwickelte Zertifizierung „Nachhaltiges Reiseziel“ zeichnet Tourismusziele und -regionen aus, die ihre Nachhaltigkeitsleistung anhand bestimmter Kriterien prüfen und verbessern. Gemeinsam mit der Zertifizierungsgesellschaft TourCert und zehn Pilotdestinationen in Baden-Württemberg hat das Ministerium der Justiz und für Europa das erste Zertifizierungsverfahren für Tourismusdestinationen im deutschsprachigen Raum entwickelt und in der Praxis erprobt. Seit Herbst 2016 steht das Verfahren allen Reisezielen – auch außerhalb der Landesgrenzen – offen. Erstmals erhielten nun zwei Reiseziele außerhalb Baden-Württembergs die Auszeichnung. Die Insel Juist und die Stadt Celle in Niedersachsen wurden als „Nachhaltige Reiseziele“ von der Zertifizierungsgesellschaft…
(BWP) Marketingfachleute, Eventmanager und Tagungsplaner können sich schon bald über Branchentrends und Locations aus dem Rhein-Neckar-Gebiet informieren, viele Neuheiten entdecken und Kontakte knüpfen. Am Dienstag, den 07. März 2017, öffnet die LOCATIONS Rhein-Neckar in der Zeit von 10:00 - 16:30 Uhr ihre Messetore. Und das bereits im neunten Jahr. Wie auch im vergangenen Jahr, wird die Messe wieder in der modernen dritten Etage des Mannheimer Rosengartens stattfinden. Dieser Bereich des historischen Gebäudes, inmitten der Mannheimer Innenstadt überzeugt mit seiner großen Raumhöhe und der in allen Bereichen vorhandenen großzügigen Glasfassaden, die viel Tageslicht hereinlassen und somit die Aufenthaltsqualität für Aussteller und…
(BWP) Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der FDP-Baden-Württemberg zur Bundestagswahl Michael Theurer zu den Arbeitsmarkt-Vorschlägen von Martin Schulz: "Martin Schulz propagiert soziale Gerechtigkeit, doch seine Vorschläge für die Rückabwicklung der Agenda-Reformen sind weder sozial noch gerecht.Richtig ist, dass ein 50-jähriger, der arbeitslos wird, nicht vor dem Nichts stehen darf. Im Gegenteil sollte er ermutigt und gegebenenfalls geschult werden – es ist wichtig, dass auch Menschen im besten Alter noch faire Chancen im Arbeitsmarkt bekommen. Fortgesetzte Berufstätigkeit verhindert Altersarmut – das ist sozial. Die Daueralimentierung von Arbeitslosigkeit hingegen entmündigt die Bürgerinnen und Bürger. Wichtig ist tatsächlich, dass von der Arbeitslosigkeit kein direkter…
(BWP) Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart begrüßt, dass die Grenze für die Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) angehoben werden soll. „Dadurch werden insbesondere kleine mittelständische Betriebe und Handwerker entlastet. Das war uns wichtig“, betont Reinhart. Die Bundesregierung plant eine Anhebung der Grenze für die Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG). Dies soll bereits in den nächsten Monaten, noch vor der Bundestagswahl, umgesetzt werden. Die Grenze für die Sofortabschreibung von geringwertigen Wirtschaftsgütern liegt derzeit bei 410 Euro. Dieser Wert ist seit über 50 Jahren unverändert und nicht mehr zeitgemäß. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion spricht sich für eine Anhebung der GWG-Grenze auf 1000 Euro…
(BWP) Der auch für Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat mit der Präsidentin des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg, Dr. Carmina Brenner, und dem Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, Andreas Braun, eine sehr erfreuliche Bilanz des Tourismusjahrs 2016 gezogen. Wolf sagte: „Wenn die Bezeichnung Erfolgsgeschichte auf etwas passt, dann auf den Tourismus in Baden-Württemberg. Wir konnten 2016 das sechste Rekordjahr in Folge verzeichnen. Bei den Übernachtungen im Land gab es ein Wachstum in Höhe von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist es gelungen, die Marke von 52 Millionen Übernachtungen im Jahr zu übertreffen.“Wolf weiter:…
(BWP) Zur heutigen Vorstellung der Tourismusbilanz 2016 erklärte der tourismuspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Prof. Dr. Erik Schweickert: „Die weitere Steigerung der Übernachtungszahlen im letzten Jahr ist erfreulich. Sie ist der Erfolg jener vielen mittelständischen Betriebe im Tourismusbereich, in welchen die Menschen nur selten einen langen Feierabend kennen und sich, vor allem in der Hauptsaison, für Ihren Betrieb aufreiben. Daher muss die Anstrengung der Politik auch weniger in Richtung „mehr Geld für Werbung“ gehen, sondern sich in erster Linie um die Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Tourismus kümmern: Bekämpfung des drohenden Fachkräftemangels und eine deutliche Flexibilisierung der Arbeitszeiten insbesondere im Saisongeschäft.Hier…
(BWP) In der Debatte zum Haushaltsentwurf 2017 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau kritisierte der Sprecher für Handwerk und Mittelstand der FDP-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Erik Schweickert, die wirtschaftspolitische Ausrichtung der grün-schwarzen Landesregierung als Ankündigungspolitik. „Wichtige Weichenstellungen wurden bisher von der Wirtschaftsministerin nur angekündigt, wir warten aber noch auf eindeutige Maßnahmen“, mahnte Schweickert. So seien die über 12 Millionen Euro zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen nur dann effektiv, wenn sich die Landesregierung auch unmissverständlich zum Exportland bekenne, so Schweickert und wörtlich: „Zur Außenwirtschaftspolitik hören wir von der Wirtschaftsministerin Bekenntnisse, von den Grünen aber Bedenken und Ablehnung wie zu CETA oder…
(BWP) Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und europapolitischer Sprecher Joachim Kößler MdL zur Entscheidung des Handelsausschusses im Europäischen Parlament zu CETA.„Wir begrüßen die heutige Empfehlung des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments für die Annahme von CETA. Dies ist ein wichtiges Signal für unsere Exportwirtschaft und eine offene Weltwirtschaft mit klaren Regeln. Mit CETA können die Europäische Union und Kanada einen Kontrapunkt zu den aktuellen protektionistischen Tendenzen setzen. Kanada ist ein wichtiger Partner für fairen Welthandel, gute Standards und internationalen Klimaschutz. Die baden-württembergische Exportwirtschaft ist auf offene Märkte und faire Regeln im Welthandel angewiesen. Der federführende Handelsausschuss des Europäischen Parlaments hat…
(BWP) Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und europapolitischer Sprecher Joachim Kößler MdL zur heutigen Entscheidung des Handelsausschusses im Europäischen Parlament zu CETA: „Wichtiges Signal für unsere Exportwirtschaft und für eine offene Weltwirtschaft“„Wir begrüßen die heutige Empfehlung des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments für die Annahme von CETA. Dies ist ein wichtiges Signal für unsere Exportwirtschaft und eine offene Weltwirtschaft mit klaren Regeln. Mit CETA können die Europäische Union und Kanada einen Kontrapunkt zu den aktuellen protektionistischen Tendenzen setzen. Kanada ist ein wichtiger Partner für fairen Welthandel, gute Standards und internationalen Klimaschutz. Die baden-württembergische Exportwirtschaft ist auf offene Märkte und faire…
(BWP) Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und der tourismuspolitischer Sprecher Dr. Patrick Rapp MdL zur heutigen Haushaltsberatung: „Die Entwicklung neuer Konzepte für den Dorfurlaub und ein verbessertes Marketing für den Wintersport helfen, den boomenden Tourismus in Baden-Württemberg weiter voranzubringen. Mit den zusätzlichen Mitteln können wir gerade dem Tourismus im ländlichen Raum neue Impulse geben. Baden-Württemberg hat ein großes Potential für Urlaub auf dem Dorf. Hier können wir von anderen erfolgreichen Regionen lernen, aber auch eigene innovative Konzepte entwickeln. In vielen Regionen des Landes ist das Thema Wintersport nach wie vor ein wichtiger Faktor für den Tourismus.…
(BWP) CDU-Landtagsfraktion will praxistaugliche Regelungen für landwirtschaftliche Betriebe sowie die Hotellerie und Gastronomie. „Wir brauchen wieder mehr Flexibilität in der Arbeitszeit für landwirtschaftliche Betriebe in der Saison und für die Hotellerie und Gastronomie. Die CDU-Landtagsfraktion unterstützt daher die Ankündigung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL auf der DEHOGA-Jahrestagung in Donaueschingen, sich gegenüber dem Bund für die Festlegung einer Wochenarbeitszeit anstatt einer starren Tagesvorgabe stark zu machen. Dies hatte auch der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Reinhart in einer von der CDU-Fraktion beantragten aktuellen Debatte zur ‚Arbeit 4.0‘ unterstrichen. Eine flexible Regelung soll sowohl den Mitarbeitern als auch den Arbeitgebern entgegenkommen“, so der…
(BWP) Der auch für Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat am Montag anlässlich des Tourismustags Baden-Württemberg auf der Reisemesse CMT in Stuttgart eine erste Bilanz für das Tourismusjahr 2016 gezogen. Zugleich gab er erste Einblicke in seine tourismuspolitische Agenda für die nächsten Jahre.Minister Wolf sagte: „2016 war ein hervorragendes Jahr für den Tourismus in Baden-Württemberg. Wir sind auf dem besten Weg, 2016 erneut mit einem Rekordergebnis abzuschließen. Ich bin zuversichtlich, dass wir erstmals die Marke von 51 Millionen Übernachtungen im Land überschreiten werden. Diese Zahlen machen deutlich, dass von den Tourismusorganisationen des Landes und den…
(BWP) Zu einer Studie des BDI und der Deutschen Bank, die überdurchschnittlich viele neue Stellen in Familienbetrieben konstatiert, erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Michael Theurer MdEP: "Dass unsere Familienbetriebe der Beschäftigungsmotor unserer Marktwirtschaft sind, wird durch die neue Studie des BDI und der Deutschen Bank nochmal deutlich unterstrichen. Sie sind es trotz des politischen Interventionismus und der Bürokratisierung, unter der insbesondere unsere mittelständische Wirtschaft leidet. Sie sind es trotz des rückwärtsgewandten Arbeitszeitgesetztes, trotz der Bürokratieflut mit Mindestlohndokumentationspflichtenverordnung, Lohngleichheitsgesetz oder der misslungenen Erbschaftssteuer. Sie sind es trotz der Debatte um die Wiedereinführung der Vermögenssteuer und trotz der Vernachlässigung von Investitionen…
(BWP) Die Landesregierung hat Professor Dr. Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart, zum Technologiebeauftragten des Landes bestellt. „Der Technologie- und Innovationsstandort Baden-Württemberg steht vor großen Herausforderungen: Digitalisierung der Wirtschaft, weltweiter Innovationswettbewerb und Sicherung der Innovationsfähigkeit des Mittelstands. Als Technologiebeauftragter des Landes soll Professor Bauer die Wirtschaft bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen“, erklärten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am Dienstag (15. November 2016) in Stuttgart. „Ziel der Landesregierung ist es, die Technologieführerschaft ebenso wie die Innovationsstärke Baden-Württembergs weiter auszubauen.“Dem Technologiebeauftragten der Landesregierung kommt die Aufgabe zu, Empfehlungen für einen verbesserten…