Ministerpräsident Günther würdigt Bedeutung von Familienunternehmen: Rückgrat der Wirtschaft in Schleswig-Holstein

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ministerpräsident Günther würdigt Bedeutung von Familienunternehmen: Rückgrat der Wirtschaft in Schleswig-Holstein Daniel Günther - CDU-Fraktion des Schleswig-Holsteinischen Landtags
(BWP) Ministerpräsident Daniel Günther hat auf die Verantwortung von Politik hingewiesen, Umwelt, Wirtschaft und Nachhaltigkeit zu verbinden. „"So kann sich die Wirtschaft entfalten und die Menschen können gut leben“, sagte er heute (10. Juli) bei der Preisverleihung zum „Familienunternehmer des Jahres"“ in Hamburg. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen Pelz-Group aus Wahlstedt (Kreis Segeberg).

„"Pelz steht für modernste Logistik und für höchste Standards im Umwelt- und Mitarbeiterschutz"“, sagte Günther. Seit 1948 würden in Wahlstedt Produkte für den Drogerie- und Lebensmitteleinzelhandel produziert. Für den weiteren Erfolg des Unternehmens sei es enorm wichtig, dass es in der Metropolregion gut arbeiten könne. Dazu gehört laut Günther auch eine intakte und ausgebaute Verkehrsinfrastruktur. Nur so könnten diese Firmen weiter an ihrer Erfolgsgeschichte schreiben. Pelz habe den Umsatz in zehn Jahren auf 140 Millionen Euro verdoppelt und exportiere aus Schleswig-Holstein in inzwischen 50 verschiedene Länder.

„"Familienunternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft in Schleswig-Holstein. Sie sind innovativ und fühlen sich ihren Mitarbeitern und deren Familien verbunden"“, sagte der Ministerpräsident. Er sicherte eine Wirtschaftspolitik zu, bei der sich Firmen mit ihren Produkten und Ideen weiterhin gut aufgehoben fühlen in Schleswig-Holstein.

Quelle: schleswig-holstein.de/stk

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.