4. Niedersächsischer Wirtschaftspreis Mittelstand und Handwerk / Althusmann: Erfolg bei der Gewinnung von Fachkräften hohes Gut für Unternehmen und niedersächsische Wirtschaft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
4. Niedersächsischer Wirtschaftspreis Mittelstand und Handwerk / Althusmann: Erfolg bei der Gewinnung von Fachkräften hohes Gut für Unternehmen und niedersächsische Wirtschaft Bernd Althusmann - berndalthusmann.de - Chaperon
(BWP) Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hat heute in Hannover den 4. Niedersächsischen Wirtschaftspreis Mittelstand und Handwerk verliehen. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die bei der Gewinnung von Fachkräften besonders erfolgreich waren.
 
In der Kategorie Mittelstand wurde das Vermessungs- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Ehrhorn aus Achim ausgezeichnet. Das Unternehmen überzeugte die Jury durch die konsequente und vorbildliche Umsetzung eines nachhaltigen und strategischen Managementinstruments und durch die aus Sicht der Beschäftigten besonders vertrauenswürdige und wertschätzende Arbeitsplatzkultur.
 
In der Kategorie Handwerk konnte sich die Otto Künnecke GmbH aus Holzminden nach der Nominierung in 2015 in diesem Jahr als erster Sieger durchsetzen. Die Jury würdigte hier die Betriebskultur, die vorhandene Standortnachteile durch eine besondere Familienfreundlichkeit und herausragenden Teamgedanken zu kompensieren versteht. Dazu zählen die zahlreichen Perspektiven und Chancen, die sich nach der Ausbildung für die Mitarbeiter bieten und ihnen damit eine stetige Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten im Beruf sichert.
 
Minister Althusmann: „Unser niedersächsischer Mittelstand und das Handwerk, allen voran die diesjährigen Preisträger, zeigen mit innovativen und umfassenden Konzepten, dass sie sich der Herausforderung des Fachkräftemangels stellen. KMU müssen hier oft andere Mittel und Wege finden als Großunternehmen. Umso mehr freut es mich, dass in dem diesjährigen Wettbewerb Lösungen mit Vorbildcharakter für dieses für die Wirtschaft wegweisende Thema präsentiert wurden. Die niedersächsische Wirtschaft ist stark von kleinen und mittleren Betrieben geprägt, der Mittelstand und das Handwerk sind das Rückgrat für unsere Wirtschaft. Erfolgreiche Maßnahmen zur Gewinnung von Fachkräften für KMUs sind somit unabdingbar für den Erfolg der Unternehmen selbst, aber auch für die niedersächsische Wirtschaft als Ganzes."
 
In den vergangenen Monaten konnten sich mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe aus ganz Niedersachsen beim Wirtschaftsministerium für den Wirtschaftspreis bewerben. Eine Jury aus fachkundigen Expertinnen und Experten wählte aus den eingegangenen Bewerbungen jeweils drei Unternehmen aus den Bereichen Mittelstand und Handwerk aus. Weitere nominierte Unternehmen sind in der Kategorie Mittelstand Hotel Peter aus Wingst und die pds GmbH aus Rotenburg (Wümme), in der Kategorie Handwerk das Autohaus Holst aus Scheeßel und die Strehl GmbH & Co. KG aus Bremervörde.
 
In der Jury saßen Vertreter der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen (IHKN), der Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN), der Unternehmensverbände Handwerk (UHN), der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN), der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit sowie der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH.

Quelle: Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.