Emmerich-Kopatsch: Land verbessert Wirtschaftsstruktur in Südniedersachsen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Emmerich-Kopatsch: Land verbessert Wirtschaftsstruktur in Südniedersachsen Petra Emmerich Kopatsch - SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
(BWP) Ein Jahr nach dem Start des Südniedersachsenprogramms zeichnen sich in der Region die ersten Erfolge ab. "Die gemeinsame Arbeit von Land und Kommunen trägt bereits sichtbare Früchte. Das Land verbessert die Wirtschaftsstruktur in Südniedersachsen", bilanziert die Sprecherin für Regionalentwicklung der SPD-Landtagsfraktion, Petra Emmerich-Kopatsch.

In den sechs zentralen Handlungsfeldern des Programms - Breitbandausbau, regionale Mobilität, Wissensaustausch und Technologietransfer, Arbeitskräftepotentiale, kulturelle und landschaftliche Attraktivität sowie der Daseinsvorsorge werden Fortschritte gemacht.

Neben der Reaktivierung der Bahnstrecke Einbeck-Salzderhelden, dem "Welcome-Center" zur Integration ausländischer Arbeitskräfte oder dem "Sekundärrohstoffzentrum" zur Aufbereitung seltener Metalle ist die Region in Sachen Breitbandausbau dank Förderung und aktiver Zusammenarbeit der Landkreise nun niedersächsischer Vorreiter - ein wichtiger Faktor für die Standortattraktivität.

Innerhalb dieses Jahres sollen 17 weitere Projekte bewilligt werden. Für 12 Projekte sind bereits Förderanträge gestellt. Insgesamt wurden bisher bereits 7,7 Millionen Euro an Förderanträgen bewilligt. Bis 2020 sollen über das Südniedersachsenprogramm mindestens 100 Millionen Euro zusätzlich in die Region investiert werden.

Das Projektbüro, das Niedersachsen und die fünf beteiligten Landkreise mit der Stadt Göttingen als regionale Entwicklungsagentur betreiben, wird als Plattform für Projektentwicklung und Kooperation anerkannt. Der Steuerungsausschuss sowie der Fachbeirat sind in Südniedersachsen feste Größen, Vertreter wichtiger Unternehmen wirken im Wirtschaftsausschuss bei der Programmumsetzung mit.

"Diese Ergebnisse zeigen, dass der von der Landesregierung eingeschlagene Weg richtig ist", so Emmerich-Kopatsch, "in Südniedersachsen geht es weiter mit großen Schritten voran".

Quelle: spd-fraktion-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.