Dahlemann eröffnet Firmenkontaktmesse SUPA

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dahlemann eröffnet Firmenkontaktmesse SUPA Patrick Dahlemann - landtag-mv.de - SPD Fraktion
(BWP) Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann hat die 12. Stralsunder Unternehmens-, Praktikanten- und Absolventenbörse eröffnet. „Als ich im Februar gefragt wurde, ob ich die Schirmherrschaft übernehme und auch zur Eröffnung der Messe heute komme, habe ich sehr schnell ja gesagt“, berichtete Dahlemann bei der Eröffnung in der Hochschule Stralsund. „Die SUPA steht vorbildlich für zwei Dinge. Sie ist ein Schaufenster für die gute wirtschaftliche Entwicklung in den vergangenen Jahren. Und hier werden Menschen zusammengebracht, die in Vorpommern und für Vorpommern gemeinsam etwas erreichen wollen.“  Die Lage auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt habe sich gewandelt. Es gebe einen zunehmenden Mangel an Fachkräften. Das sei gut für die Bewerber. „Sie können sich über immer attraktivere Angebote freuen. Alle motivierten Bewerber bekommen heute eine Chance“, sagte Dahlemann.

Für die Unternehmen sei das Thema Fachkräfte hingegen eine wachsende Herausforderung. „Hier leistet die SUPA, hier leistet die Hochschule Stralsund insgesamt eine wichtige Arbeit. Die Hochschule sorgt für viele hochqualifizierte und motivierte junge Menschen in der Region – ein Standortvorteil, den man nicht überschätzen kann. Und mit dieser Firmenkontaktbörse leistet sie einen wichtigen Beitrag dazu, dass potentielle Bewerberinnen und Bewerber und Unternehmen auch zusammenfinden. Damit ist die SUPA ein wichtiger Katalysator für die wirtschaftliche Entwicklung in Vorpommern und darüber hinaus“, lobte der Staatssekretär.

Weiter verbessert werden müsse in den kommenden Jahren das Lohnniveau. „Deshalb werbe ich dafür, dass mehr Unternehmen in Vorpommern Tariflohn zahlen“, so Dahlemann.

Quelle: regierung-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.