(BWP) Das Thema Fachkräftemangel ist im Landtag debattiert worden. „Mecklenburg-Vorpommern kommt sowohl wirtschaftlich als auch auf dem Arbeitsmarkt weiter voran. Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt. Allerdings muss noch mehr in die Köpfe, dass es in unserem Land mehr Chancen auf einen Arbeitsplatz vor Ort gibt. Neben der Gewinnung von Arbeitskräften geht es auch darum, vorhandene Mitarbeiter in Unternehmen zu halten. Hierzu zählen auch attraktive Arbeitsplätze mit fairen Löhnen. Viele Unternehmen haben dies bereits erkannt. Ein weiterer wichtiger Baustein ist dabei, Beschäftigte durch Qualifizierung und Fortbildung an die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen heranzuführen“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit…
(BWP) Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern sollen auf die Berufs- und Studienwahl künftig besser vorbereitet werden. Das Land will mit einer neuen Struktur die Berufs- und Studienorientierung an den allgemein bildenden und beruflichen Schulen verbessern. Dabei sollen die etablierten Angebote geordnet und um neue Maßnahmen ergänzt werden. In der Landespressekonferenz hat Bildungsministerin Birgit Hesse gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Nord und der Vereinigung der Unternehmensverbände Mecklenburg-Vorpommern die neuen Regelungen vorgestellt. Sie sind in der Verwaltungsvorschrift für die Berufs- und Studienorientierung an allgemein bildenden und beruflichen Schulen zusammengefasst, die in Kürze veröffentlicht werden soll.„Mit der Berufswahl stellen Schülerinnen und Schüler die…
(BWP) „Das Handwerk ist auch in Vorpommern eine starke Wirtschaftskraft“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann auf der Jahreshauptversammlung der Kreishandwerkerschaft Rügen-Stralsund-Nordvorpommern in Binz auf der Insel Rügen. Im Kammerbezirk sind rund 530 Betriebe in 20 Innungen mit 3 300 Beschäftigten organisiert. Der Umsatz der organisierten Innungsbetriebe der Region beträgt ca. 350 Millionen Euro im Jahr. Dahlemann: „Das kann sich doch sehen lassen.“ Das Bild des Handwerks habe sich in den letzten Jahren ziemlich verändert. Handwerk sei in vielen Bereichen mit anspruchsvoller High-Tech-Arbeit und innovativen Produkten verbunden. „Und doch ist auch vieles vom ursprünglichen Handwerk geblieben: termingenaue, qualitativ…
(BWP) Großes Interesse an Unterstützungsmöglichkeiten für Gründer in Mecklenburg-Vorpommern: Das internetbasierte Gründerportal www.gruender-mv.de ist in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 600.000 mal von informationssuchenden Gründern, Start-ups und anderen gründungsinteressierten Menschen aufgerufen worden; das entspricht durchschnittlich rund 1.650 Nutzern pro Tag. „Das Gründerportal ist eine hilfreiche und informative Anlaufstelle für alle, die sich selbstständig machen möchten oder die Vernetzung mit anderen jungen Start-Ups suchen. Wir werden auch weiter Gründungen in den Fokus unserer Aktivitäten rücken. Die Entwicklung innovativer Ideen und Projekte hält unsere Wirtschaft wettbewerbsfähig“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe in Schwerin. Nach Angaben des…
(BWP) Erfolg für zwei Campingplätze aus Mecklenburg-Vorpommern: Der Automobilclub ADAC hat den „Campingpark Kühlungsborn“ und den „Camping- und Ferienpark Havelberge“ in Groß Quassow mit dem Spitzenprädikat ADAC-Superplatz 2017 ausgezeichnet. „Bundesweit schaffen es nur wenige Campingplätze die hohe Auszeichnung zu bekommen. Das ist auch ein Beleg für den hohen Standard und die hervorragende Qualität der Plätze“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Freitag. Bundesweit haben in diesem Jahr lediglich 17 Plätze diese Auszeichnung erreicht.Campingbereich entwickelt sich außerordentlich gutTourismusminister Harry Glawe sieht die Entwicklung im Tourismus in den vergangenen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern sehr positiv. „Der Campingbereich hat…
(BWP) „Ich freue mich, dass wir in Vorpommern so viele engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer haben“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann heute bei einem Meinungsaustausch mit Wirtschaftsvertretern in der ME-LE Energietechnik GmbH Torgelow. Das sei eine der wichtigsten Voraussetzungen, um die Region weiter voranzubringen. Eine erfolgreiche Entwicklung könne aber nur gemeinsam gelingen. „Wir müssen noch mehr als bisher alle an einem Strang ziehen. Und wir benötigen einen intensiven Austausch aller Akteure von Wirtschaft und Politik über die besten Lösungen. Dazu leistet der Unternehmerverband Vorpommern mit diesem Stammtisch einen wichtigen Beitrag“, lobte Dahlemann die Arbeit des Verbandes. Eine gute…
(BWP) Auf dem Neujahrsempfang des DGB Ost Mecklenburg-Vorpommern hat Ministerpräsident Erwin Sellering in Neubrandenburg die wichtigsten Aufgaben der Landesregierung für diese Wahlperiode skizziert: „Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, dass wir auch in Zukunft alles für eine starke Wirtschaft tun werden, für gute, wettbewerbsfähige Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt. Wir werden den Schwerpunkt bei Familien und Kindern auch in Zukunft fortführen und Kitas und Schulen im Land Schritt für Schritt weiter verbessern. Wir werden den Zusammenhalt weiter stärken, die Älteren unterstützen und das Ehrenamt fördern. Und wir werden den Kurs der soliden Finanzpolitik fortsetzen, keine neuen Schulden aufnehmen, sondern nach Möglichkeit…
(BWP) Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Universitätsmedizin Rostock bei der Anschaffung eines Digitalmikroskops in Höhe von 71.165 Euro. Das Gerät soll zu Forschungszwecken im Rahmen von Drittmittelprojekten bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen eingesetzt werden. Eine Verwendung in der medizinischen Versorgung von Patientinnen und Patienten ist nicht vorgesehen. Die Mittel für den Ankauf stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). „Das Digitalmikroskop ermöglicht neue Untersuchungsmöglichkeiten“, erläuterte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. Die Forscherinnen und Forscher wollen entnommene künstliche Gelenke genauer unter die Lupe nehmen und herausfinden, warum Hüft-, Knie- und Schulterendprothesen Probleme verursachen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhoffen sich dadurch wichtige…
(BWP) Das Konzept für die räumliche Entwicklung des Verflechtungsraums wurde im Dezember 2016 vom Ausschuss für Raumordnung der deutsch-polnischen Regierungskommission für regionale und grenznahe Zusammenarbeit beschlossen. Die vereinbarten Ziele und Visionen des Konzeptes spiegeln die Vorstellung der Raumentwicklung für den Raum auf beiden Seiten der Oder und der Lausitzer Neiße wider. Dabei zeigt das Gemeinsame Zukunftskonzept 2030 vor allem das Potenzial und die Entwicklungsmöglichkeiten des Verflechtungsraumes auf – es enthält keine formalen planerischen Festlegungen. Es ist jedoch als beiderseits abgestimmte raumordnerische Handlungsempfehlung für die zuständigen Behörden, Einrichtungen und Entscheidungsträger zu verstehen.Mit der Verabschiedung des Konzeptes wurde die nächste Stufe des…
(BWP) Mecklenburg-Vorpommerns Tourismus ist in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres kräftig gewachsen. Im Zeitraum Januar bis Oktober 2016 wurden insgesamt rund 6,9 Millionen Gäste (+2,7 Prozent zum Vorjahrszeitraum) und 28,0 Millionen Übernachtungen (+3,3 Prozent) vom Statistischen Amt registriert. „Der ´Goldene Oktober´ sorgt für ein sattes touristisches Plus im gesamten Jahresverlauf. Der Rekord von 30 Millionen Übernachtungen für das Gesamtjahr 2016 ist nun in greifbarer Nähe. Die Zahlen belegen, dass wir in der Nebensaison ordentlich zulegen. Unser Land ist auch in den kühleren Monaten für Gäste attraktiv. Die Zahlen täuschen nicht darüber hinweg, dass wir noch viele Herausforderungen angehen…
(BWP) Ab diesem Jahr gelten im gesamten Landkreis Vorpommern-Greifswald Höchstsätze für die Förderung von Investitionen bei Unternehmen und der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). „Wir können Unternehmen und potentielle Investoren in Vorpommern noch besser unterstützen. Neben einer intensiven Investorenwerbung werden wir die Weiterentwicklung und den Ausbau der wirtschaftsnahen Infrastruktur in diesem Jahr vorantreiben. Die Bereitstellung von attraktiven Industrie- und Gewerbegebieten ist die Grundvoraussetzung für neue Unternehmensansiedlungen und im Ergebnis für mehr neue Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Donnerstag.Neue Fördersätze in Kraft getretenBislang galten…
(BWP) Am 01. Januar 2017 sind die Wertgrenzenregelungen für die Vergabe öffentlicher Aufträge in Kraft getreten. „Mit dem neuen Wertgrenzenerlass wollen wir dem Wunsch der Unternehmen wie der öffentlichen Auftraggeber nach flexiblen Verfahren weiter entgegenkommen. Die bestehenden Regelungen sind noch weiter vereinfacht worden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.Wesentliche bürokratische ErleichterungenEs entfallen die bisherigen Regelungen im Wertgrenzenerlass zur Bekanntmachung beabsichtigter Auftragsvergaben im Internet. Andere anzuwendende Vergaberegeln (Vergabe- und Vertragsordnungen) enthalten heute bereits hinreichende Bestimmungen. Auf das bislang vorgeschriebene Verfahren der Zubenennung potentieller Bieter durch die Auftragsberatungsstelle Mecklenburg-Vorpommern e.V. wird künftig verzichtet. „Die elektronische Kommunikation ermöglicht es…
(BWP) Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Arbeitsminister Harry Glawe und die Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann haben gemeinsam den Arbeitsmarktbericht Dezember 2016 sowie einen Ausblick auf die Arbeitsmarktpolitik 2017 vorgestellt. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Arbeitslosigkeit im Dezember 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich zurückgegangen. Es waren 77.900 Menschen arbeitslos gemeldet (7.700 und somit 9,0 Prozent weniger als im Dezember 2015). Die Arbeitslosenquote betrug 9,4 Prozent. „Erstmals lagen wir in einem Dezember-Monat unter der 10-Prozent-Marke. Die Zahlen belegen: Unternehmen stellen auch in den kühleren Monaten ein. Es werden Fachkräfte bei uns im Land gesucht“, sagte der Minister für Wirtschaft,…
(BWP) Die Mecklenburger Fisch-Feinkost GmbH aus Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) investiert in die Erweiterung ihrer Betriebsstätte. „Es wird mehr Platz gebraucht. Die Spezialitäten der Mecklenburger Fisch-Feinkost GmbH stoßen auf wachsendes Interesse im Groß- und Einzelhandel. Das Vorhaben sichert 42 Arbeitsplätze in Wittenburg“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.Bau von neuen Lagerräumen und Anschaffung weiterer MaschinenDerzeit werden am Unternehmensstandort auf einer Fläche von 1.600 Quadratmetern rund 120 verschiedene Fischspezialitäten und Feinkostsalate nach eigenen Rezepten hergestellt. „Der überregionale Vertrieb trägt dazu bei, dass die Produkte des Unternehmens auch außerhalb der Landesgrenzen stark nachgefragt werden. Um der wachsenden Nachfrage gerecht…
(BWP) Lehrerinnen und Lehrer, die sich für eine Stelle im Schuldienst in Mecklenburg-Vorpommern interessieren, können sich jetzt auch über Smartphone und Tablet bewerben. Die Online-Stellenbörse für Lehrkräfte erscheint in neuem Gewand und passt sich mobilen Endgeräten an. Die Stellenbörse können interessierte Bewerberinnen und Bewerber über www.lehrer-in-mv.de aufrufen.„Die Online-Stellenbörse ist bei Bewerberinnen und Bewerbern beliebt“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Mit der Umstellung auf ein responsives Angebot verbessert das Land seinen Service. Sie ist moderner und übersichtlicher gestaltet. Informationen sind besser auffindbar. In Mecklenburg-Vorpommern können sich Lehrkräfte direkt an der Schule bewerben und sich so ihre Schule aussuchen. Das unterscheidet uns von…