(BWP) In der Hansestadt Stralsund haben unter Federführung von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sowie der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, Vertreter von Bund und Land sowie Praktiker der regionalen Wirtschaftsförderung und Vertreter der Hochschulen die Weiterentwicklung eines Fördersystems für strukturschwache Regionen diskutiert. „Mit dem Auslaufen des Solidarpaktes II Ende 2019 steht die Regionalpolitik vor einer grundlegenden Neuorientierung. Wir setzen uns weiter für ein gesamtdeutsches Fördersystem in strukturschwachen Regionen ein, welches die regionale Wettbewerbsfähigkeit stärkt und Lebensverhältnisse im Bundesgebiet angleicht. Der regionale Bedarf und nicht die Himmelsrichtung…
(BWP) Am Rande der Unterzeichnung zur Erweiterung der Metropolregion Hamburg durch die Ministerpräsidenten erklärte der Schweriner CDU-Landtagsabgeordnete, Sebastian Ehlers, heute in Hamburg: „Hamburg ist eine der wettbewerbsfähigsten Regionen Deutschlands und die Wirtschaftslokomotive im Norden. Deswegen verbinde ich mit der Erweiterung der Metropolregion um den Altkreis Parchim sowie die Landeshauptstadt Schwerin große Hoffnungen. Die Prosperität Hamburgs wird nun stärker als bisher auf Westmecklenburg ausstrahlen. Mit der heutigen Unterzeichnung wurde eine noch bestehende Lücke in unserem Land geschlossen. Westmecklenburg wird im Hinblick auf gemeinsame Vermarktung von Gewerbeflächen oder im Tourismus nun noch stärker als bisher von der Nähe zu Hamburg profitieren.“Quelle: cdu.landtag-mv.de
(BWP) Die neuen von der Europäischen Union beschlossenen Fanquoten für Dorsche setzen die Anbieter von Hochseeangelfahrten enorm unter Druck. Das ist das Ergebnis eines Expertengesprächs mit Kutterkapitänen und Vertretern des Tourismusverbandes an dem auch die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Susann Wippermann und der fischereipolitische Sprecher der Fraktion Andreas Butzki teilnahmen. Susann Wippermann: “Die Hochseeangelfahrten sind ein wichtiges Standbein des maritimen Tourismus und tragen erheblich zur Wertschöpfung in der Region bei.“Hintergrund: Die neue Fassung der Fanquoten für Dorsche – erlassen auf Basis einer Erhebung des Johann Heinrich von Thünen-Institutes - sieht erstmals auch eine Reglementierung für die Freizeitfischerei vor. Demnach dürfen…
(BWP) Die BVS Blechtechnik GmbH siedelt sich neu in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin an. Das Unternehmen stammt aus Böblingen (Baden-Württemberg) und hat sich auf Feinblechverarbeitung spezialisiert. Im Industriepark Schwerin ist der Bau einer Betriebsstätte geplant. „Das ist ein weiterer Ansiedlungserfolg für unser Land. Bis zu 25 neue Jobs entstehen mittelfristig im verarbeitenden Gewerbe. Die Standortvorteile Mecklenburg-Vorpommerns haben überzeugt. Punkten konnten wir vor allem mit der gut ausgebauten Infrastruktur, der unmittelbaren Nähe zu Hamburg, der Ostseeregion sowie mit gut ausgebildeten Fachkräften. Darüber hinaus plant das innovative Unternehmen mit der ZIM Flugsitz GmbH eine intensive Zusammenarbeit“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe am Montag…
(BWP) Den Wandel der Arbeit auch im Sinne der Menschen zu gestalten, „das ist unser Ziel und da gilt es kluge Lösungen zu finden. Wir müssen attraktive Bedingungen schaffen, damit die Menschen gern bei uns im Land arbeiten und nicht nach Bayern oder Hamburg abwandern. Wir brauchen gute Bedingungen für gute Arbeit“, betonte Ministerpräsident Erwin Sellering auf dem 13. Arbeitsmarktfrühstück der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin. Dazu gehörten beispielsweise die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, flexiblere Arbeitszeiten oder Stipendien, um junge Menschen frühzeitig an ein Unternehmen zu binden, Übernahmegarantien nach erfolgreicher Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten und vieles mehr. Sellering:…
(BWP) Die Baltic Taucherei- und Bergungsbetrieb Rostock GmbH plant eine Erweiterung ihrer Betriebsstätte. Das Unternehmen übernimmt unter anderem im nationalen und internationalen Kundenauftrag Dienstleistungen im Bereich Taucherarbeiten, Wasserbau, Bergung, Wrackberäumung und Havariedienste. „Das Unternehmen hat sich zu einem Dienstleistungsspezialisten für die maritime Wirtschaft entwickelt und sich über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Nun wird weiter in die Ausstattung investiert. Das neue Vorhaben sichert 33 Arbeitsplätze“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Mittwoch.Neu: Tauchroboter für Installation, Wartung und Netzanbindung von WindkraftanlagenDie Baltic Taucherei- und Bergungsbetrieb Rostock GmbH plant die Anschaffung von mehreren Tauchrobotern, sogenannte ROV´s…
(BWP) Mecklenburg-Vorpommern setzt im Bereich der touristischen Zusammenarbeit im Ostseeraum weiter Akzente. Zu Jahresbeginn konnte beim Landestourismusverband (TMV) ein zentrales Projekt innerhalb des EU-Programms „Südliche Ostsee 2014 bis 2020“ gestartet werden: Innerhalb der kommenden drei Jahre soll mit dem Ostseetourismuszentrum (Baltic Sea Tourism Center) eine Schaltzentrale für den Tourismus im Ostseeraum entstehen, mit der die länderübergreifende Vernetzung von Tourismusakteuren weiter gefördert werden kann. „Das Internationale Haus des Tourismus wird mit internationalem Leben gefüllt. Wir können mit dem neuen Zentrum den Ostseeraum im Wettbewerb zu anderen Destinationen, wie beispielsweise dem Mittelmeer, noch besser vermarkten. Ziel ist es dabei auch, neue Gästegruppen…
(BWP) Wirtschaftsminister Harry Glawe hat am Montag im Ausschuss für die Region Vorpommern-Rügen die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises gewürdigt. Der Ausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Rostock (IHK) hat sich Ende Januar gegründet und verfolgt das Ziel, sich intensiv mit wirtschaftspolitischen und wirtschaftsstrukturellen Fragen der Region Vorpommern-Rügen zu befassen. „Die wirtschaftlichen Chancen und Perspektiven insgesamt in unserem Land und auch hier im Landkreis Vorpommern-Rügen haben sich weiter verbessert. Mit Unterstützung der Ausschussmitglieder wird das Wirtschaftsministerium weiter dafür Sorge tragen, dass die Rahmenbedingungen zur Stärkung der Wirtschaft stimmen, um weiteres Wachstum zu fördern und damit dauerhafte Arbeitsplätze zu schaffen“, sagte der…
(BWP) Am kommenden Mittwoch, am 22. Februar, läuft die Antragsfrist für die Einreichung von Projektideen im Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit und BioCon Valley® ab. „Der Ideenwettbewerb ist vor allem für klein- und mittelständische Unternehmen der Gesundheitswirtschaft hervorragend geeignet, um innovative Geschäftsideen zu entwickeln und zu vermarkten. Die Teilnahmebedingungen sind unkompliziert und ohne Hürden“, betonte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Zunächst ist lediglich ein Online-Formular auszufüllen, in dem der Projektvorschlag in Kurzform dargestellt werden soll. Erst bei einer siegreichen Teilnahme ist eine konkretere Ausgestaltung erforderlich, um einen Zuschuss zu erhalten. Einzelprojekte werden…
(BWP) Unternehmerpersönlichkeiten, wirtschaftliche Erfolge, kreative Ideen und beispielhafte Konzepte gesucht: Zum zehnten Mal ist der Landeswettbewerb „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ ausgelobt worden. „Wir haben eine Vielzahl hervorragender Unternehmen im Land, die dazu beitragen, dass es wirtschaftlich in Mecklenburg-Vorpommern vorangeht. Die Unternehmer tragen große Verantwortung für ihre Beschäftigten, entwickeln individuelle Lösungen für ihre Kunden, tragen zur nachhaltigen Entwicklung einer Branche und einer Region bei. Diese Leistungen wollen wir würdigen und mit der Auszeichnung zum ´Unternehmer des Jahres´ stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.Auszeichnungen in den Kategorien „Unternehmerpersönlichkeit“, „Unternehmensentwicklung“ sowie „Fachkräftesicherung…
(BWP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, hat die auf der Landespressekonferenz vorgestellte Konjunkturumfrage der IHK für das Jahr 2017 zum Anlass genommen, um für die Etablierung weiterer Fachkräfteimagekampagnen in Mecklenburg-Vorpommern zu werben: „Das Jahr 2016 war ein branchenübergreifend sehr erfolgreiches Jahr für die Unternehmen im Land. Auch in das Jahr 2017 blicken die Unternehmen optimistisch. Stärker als in vorangegangenen Konjunkturausblicken zeichnet sich dabei der steigende Fachkräftebedarf als eine Herausforderung ab. Ihm sollte verstärkt mit Fachkräftekampagnen begegnet werden.Einen Anknüpfungspunkt hierfür sehe ich in der Stärkung der beruflichen gegenüber der akademischen Ausbildung in unserem Land. Ein wichtiger Schritt hierfür war…
(BWP) Jochen Schulte: „Die Unternehmer müssen nun an ihre Mitarbeiter denken. Sie haben den wirtschaftlichen Erfolg erst möglich gemacht." Die Unternehmen im Land sehen laut der IHK-Konjunkturumfrage zum Jahresbeginn mit großer Mehrheit optimistisch in die Zukunft. „Die Wirtschaft des Landes wird auch 2017 auf einem Wachstumskurs bleiben“, stellt Jochen Schulte, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion fest. „Jetzt müssen die Unternehmer allerdings noch daran denken, wem sie diesen Erfolg zu verdanken haben, nämlich ihren Mitarbeitern. Nur mit angemessenen Löhnen lässt sich die Wertschätzung der Mitarbeiter nachhaltig ausdrücken.“ Mit Sorge betrachtet Schulte die mangelnde Investitionsbereitschaft der Unternehmer. Nur 19 Prozent der Befragten…
(BWP) Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Sebastian Ehlers, bilanziert den heute vorgestellten Arbeitsmarktbericht für den Januar positiv: „Erstmals seit der Wiedervereinigung gibt es im Land in einem Januar weniger als 90.000 Arbeitslose. Der übliche Anstieg zum Jahresbeginn fällt geringer aus als sonst. Mit 557.100 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten wurden gegenüber dem Vorjahr 2.700 neue Arbeitsplätze geschaffen. Angesichts zukünftiger Fachkräftebedarfe halten die Unternehmen im Land ihre Mitarbeiter auch in weniger prosperierenden Zeiten. Die heute von der Chefin der Regionaldirektion, Frau Haupt-Koopmann, hervorgehobene bundesweite Initiative „Zukunftsstarter“ kann insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern Wirkung entfalten. Zu Beginn des Ausbildungsjahres, im September 2016, waren im Land 1.400 Lehrstellen…
(BWP) „Zur heute in der Ostseezeitung geäußerten Kritik an den Regierungsplänen zum Tarifausbau des Präsidenten der Vereinigung der Unternehmensverbände in MV (VUMV), Thomas Lambusch, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Jochen Schulte: „Ich habe absolut kein Verständnis dafür, wenn sich der Präsident einer anerkannten Unternehmervereinigung 25 Jahre nach dem Vollzug der Einheit gegen eine förderrechtliche Besserstellung tariflich bezahlter Arbeitsplätze ausspricht. Wenn der VUMV wirklich die Interessen der ostdeutschen Unternehmen und ihrer Beschäftigten im Auge hätte, müsste er im Gegenteil für eine Tarifbindung aller Unternehmen werben, um unfaire Wettbewerbsbedingungen und eine fahrlässige Ausweitung des Fachkräftemangels durch Abwanderung zu vermeiden.Der VUMV kann…
(BWP) Zum LINKEN-Antrag „Gute Arbeit und Gute Löhne gegen den Fachkräftemangel“ hat der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Jochen Schulte, heute erklärt: „Mecklenburg-Vorpommern ist heute deutlich breiter aufgestellt als noch vor 10 Jahren oder 20 Jahren. Auch in den kommenden Jahren werden wir dafür sorgen, dass das Land weiter an Wirtschaftskraft gewinnt. Es ist unbestritten, dass der Fachkräftebedarf eine große Herausforderung für Mecklenburg-Vorpommern, letztlich aber auch für die gesamte Bundesrepublik Deutschland ist. Wenn wir uns den Antrag der Fraktion DIE LINKEN anschauen, könnte man meinen, sie wolle mit ihrer Initiative den Koalitionsvertrag der Regierungsparteien im Bereich Arbeitsmarktpolitik auf einmal abarbeiten. Dass…