(BWP) Die Landesregierung nimmt jährlich gegenüber dem Landtag Stellung zu ihren Ostseeaktivitäten. In diesem Jahr stehen zum einen die Landwirtschaft und damit verbundene Innovationen und potentielle Kooperationen im südlichen Ostseeraum im Fokus. Der Ostseeraum ist ein einzigartiges Ökosystem mit hoher biologischer Vielfalt. So befasst sich die Landesregierung auch weiterhin verstärkt mit Themen wie der Eutrophierung (Zunahme an Nährstoffen, besonders an Phosphor- und Stickstoffverbindungen in Gewässern) und dem Schutz der NATURA-2000-Gebiete, der Entwicklung ländlicher Räume oder auch der Erschließung des ländlichen Tourismus. Zum anderen steht für die Landesregierung die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im Vordergrund. „Die Ostseeregion ist heute eine der am…
(BWP) Erstklassige Hafeninfrastrukturen, Verfügbarkeit von Lagerflächen, internationale Flughäfen mit 24-Stunden-Betrieb und der einzige Breitspur-Eisenbahnfährhafen Mitteleuropas - Mecklenburg-Vorpommern bietet der globalen Industrie sowie dem Handel zwischen dem asiatisch-pazifischen Raum und dem europäischen Ostseeraum ein optimal aufgestelltes Verteilzentrum. In Zukunft sollen Ladungsverkehre, die über den Landweg aus China, Russland oder Kasachstan kommen, in Mecklenburg-Vorpommern gebündelt und dann nach Nord- und Osteuropa weitergeleitet werden. Auftakt für diese „Neue Seidenstraße“ ist eine Veranstaltung mit Gästen aus dem In- und Ausland morgen Abend in Berlin. „Wir sind dank des vorausschauenden Ausbaus unserer Infrastruktur in den vergangenen Jahren sehr gut auf die Verteilung globaler Warenströmen in…
(BWP) Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann trifft heute in Torgelow mit Betriebsräten und Gewerkschaftsvertretern aus dem östlichen Landesteil zusammen. „Uns verbindet ein gemeinsames Ziel: Wir wollen gute Arbeit und faire Löhne hier bei uns im Landesteil Vorpommern“, erklärte Dahlemann vor Beginn des Gesprächs. Der Landesteil Vorpommern sei in den letzten Jahren wirtschaftlich und sozial vorangekommen. „Es gibt heute auch im Landesteil Vorpommern eine ganze Reihe von Unternehmen, die sich vorbildlich um ihre Mitarbeiter kümmern und anständige Löhne, gute Entwicklungsmöglichkeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen bieten. Aber wir müssen insgesamt noch besser werden, besonders bei den Löhnen. Es kann nicht so…
(BWP) Bezüglich der Forderung von Nordmetall und der DEHOGA MV längere, tägliche Arbeitszeiten zu erlauben, erklärt Claudia Müller; Landesvorsitzende: "Laut Arbeitgeberverbänden leidet Mecklenburg-Vorpommern unter dem Fachkräftemangel. Diesen Personalmangel aber durch längere Arbeitszeiten auffangen zu wollen geht völlig fehl. Nach wie vor führen geringere Löhne und familienunfreundliche Arbeitszeiten zu Problemen bei der Personalsuche. Hier müssen die Arbeitgeber umsteuern und familienfreundlichere Lösungen suchen, wenn sie attraktiver werden wollen. In diesem Sinne sollten Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer konstruktiv und auf Augenhöhe bei der konkreten Lösung des Arbeitkräftemangels mit einbeziehen und nicht den Gesetzgeber vorschieben. Wir fordern die Landesregierung im Interesse der Arbeitnehmer den Ideen…
(BWP) 20 kreative Querdenker gesucht – noch bis Freitag, dem 31. März 2017, können sich Interessierte als kreative Unternehmensberater für die erste „Innovationswerkstatt“ in Mecklenburg-Vorpommern bewerben. Im Fokus des einwöchigen Workshops stehen von regionalen Unternehmen formulierte Zukunftsthemen wie beispielsweise Erschließung neuer Märkte, Fachkräftesicherung und Geschäftsmodelle für den digitalen Wandel. „Die erstmals in Mecklenburg-Vorpommern stattfindende Innovationswerkstatt bietet die Chance für einen besonderen Austausch zwischen regionalen Unternehmen und Aktiven der Kultur- und Kreativwirtschaft. Wichtig ist es, neue Blickwinkel auf beiden Seiten zu gewinnen. Hierzu kann die Veranstaltung beitragen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Die Innovationswerkstatt ist ein…
(BWP) Gleichstellungsministerin Stefanie Drese hat Fortschritte bei der Übernahme von Führungspositionen durch Frauen konstatiert, sieht aber weiteren politischen und gesellschaftlichen Handlungsbedarf. „Da, wo verbindliche Quoten vorgeschrieben sind, gibt es auch mehr Frauen in Führungspositionen. Aber von alleine passiert in Firmen oft nichts“, sagte Drese vor rund 80 Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Gewerkschaften auf dem frauenpolitischen Frühstückstreffen der Hansestadt Rostock. „Das zeigt, wie notwendig das Gesetz zur Frauenquote ist.“Die Ministerin betonte, dass die Landesregierung mit gutem Beispiel vorangeht. „Neben drei Ministerinnen haben wir in den Ministerien zurzeit drei Staatssekretärinnen und zehn Abteilungsleiterinnen. Das sind noch keine…
(BWP) Mecklenburg-Vorpommern hat im Jahr 2016 sein zweitbestes Außenhandelsergebnis erzielt. Zwischen Januar und Dezember wurde Waren im Wert von 7,2 Milliarden Euro aus Mecklenburg-Vorpommern exportiert. Im Gegenzug wurden Waren im Wert von 5,4 Milliarden Euro nach Mecklenburg-Vorpommern importiert. Zusammen ergibt sich damit ein Außenhandelsvolumen von 12,6 Milliarden Euro. „Das ist ein gutes Ergebnis. Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist heute deutlich internationaler aufgestellt als vor zehn Jahren“, bilanzierte Ministerpräsident Erwin Sellering. Die wichtigsten Exportgüter waren Weizen, Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung sowie Eisen-, Blech- und Metallwaren. Eingeführt wurden vor allem Mineralölerzeugnisse sowie Papier und Pappe. Die wichtigsten Außenhandelspartner waren im Jahr…
(BWP) Im Anschluss an ein Expertengespräch des Wirtschaftsausschusses mit dem Landesgeschäftsführer des Tourismusverbandes, Bernd Fischer, äußerte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, Bedenken hinsichtlich der ausreichenden Würdigung der wassertouristischen Wertschöpfung Mecklenburg-Vorpommerns: „Mit den Bundesprogrammen `Blaues Band´ und dem `Wassertourismuskonzept des Bundes´ plante der Bund, sich fortan nur auf für Güterverkehr wichtige Wasserwege zu konzentrieren. Für das wassertouristisch geprägte Mecklenburg-Vorpommern war dieses Ansinnen von Bundesumweltministerin Hendricks ein Bärendienst. Denn die damit einhergehende Renaturierung touristisch bedeutsamer Wasserwege gefährdet die durchgängige Befahrbarkeit. Wir haben frühzeitig die nicht ausreichende Einbeziehung unserer spezifischen Landesinteressen in dem Bundesprogramm kritisiert. Im Juli 2016 hat die CDU-Landtagsfraktion…
(BWP) Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe hat im Rahmen der Landespressekonferenz (LPK) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Arbeitgeberverband Nordmetall den Startschuss für eine Qualifizierungsoffensive für Beschäftigte im maritimen Bereich gegeben. Eine Grundlage hierfür bildet die neue Qualifizierungsrichtlinie des Wirtschaftsministeriums. „Fachkräftesicherung und auch Fachkräftegewinnung sind für Unternehmen im Land eine Herausforderung geworden. Die Ansprüche und Anforderungen an die verschiedenen Berufe werden höher. Spezialisierungen sind in vielen Bereichen nötig. Deshalb ist es wichtig, berufliche Kompetenzen und die Qualität weiter auszubauen. Das Wissen und der Erfahrungsschatz der Mitarbeiter sind Goldstaub für unsere Unternehmen. Sie sichern die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und den Fortbestand…
(BWP) In Schwerin traf sich der Versuchsbeirat Obst der Norddeutschen Kooperation im Gartenbau. Die Kooperation wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, das Versuchs- und Beratungswesen im Gartenbau arbeitsteilig und damit leistungsfähig zu gestalten. „Es ist dem Impuls des Berufsstandes zu verdanken, dass es mittlerweile für jeden Anbau- bzw. Arbeitsschwerpunkt ein Kompetenzzentrum gibt – insgesamt acht in sechs Bundesländern“, hieß es im Grußwort des Landwirtschaftsministers Dr. Till Backhaus. In Mecklenburg-Vorpommern ist das Kompetenzzentrum Freilandgemüsebau in Gülzow angesiedelt. Dieses koordiniert den fachlichen Austausch zwischen Praxis, Beratung und Versuchswesen im norddeutschen Raum. Inhaltliche Schwerpunkte der gemüsebaulichen Versuchstätigkeit sind Sortenwahl und Produktqualität, Pflanzengesundheit und…
(BWP) Die Tischlerei Timm GmbH aus Kröpelin (Landkreis Rostock) erweitert ihre Betriebsstätte. Das Unternehmen bietet Holzarbeiten von der Planung über die Gestaltung bis hin zur Fertigung von Möbeln, Fenstern, Türen und Treppen, die Restauration alter Möbel, Sanierungen im Bereich Denkmalpflege sowie Laden- und Innenausbau. „Die Tischlerei Timm GmbH hat sich über die Jahre stetig entwickelt. Als Einzelunternehmen im Jahr 1999 gestartet, ist das Unternehmen heute zu einem erfolgreichen mittelständischen Betrieb mit 24 Arbeitsplätzen gewachsen. Mit der nun begonnenen Erweiterung werden die Produktionskapazitäten vergrößert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.Tischlerei investiert in Maschinenpark und eine neue Büro-…
(BWP) Bestärkt durch viele gute Ergebnisse und ein sehr hohes Interesse am Urlaub im Nordosten haben die 21 Aussteller aus dem Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern am letzten Tag der 51. Internationalen Tourismusbörse in Berlin eine positive Bilanz gezogen. Auf mehr als 400 Quadratmetern, einer Ausstellungsfläche so groß wie ein Basketballfeld, begrüßte der Nordosten zwischen dem 8. und 12. März mehrere Tausend Fachbesucher, darunter Reiseveranstalter, Tourismusorganisationen, Verkehrsträger, Anbieter digitaler Lösungen sowie Politiker und Medienvertreter. An den anschließenden zwei Publikumstagen ließen sich zudem viele potenzielle Urlaubsgäste vor allem aus Berlin und Brandenburg von den Stärken des Urlaubslandes überzeugen. Schwerpunkt dabei war die auf der…
(BWP) Staatsbesuch in Mecklenburg-Vorpommern: Der botswanische Präsident Dr. Seretse Khama Ian Khama war am Mittwoch mit einer Delegation im Land zu Gast. Gemeinsam mit Wirtschaftsminister Harry Glawe haben die Gäste das Unternehmen FWW Fahrzeugtechnik GmbH in Woldegk (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) besichtigt. „Erstmals ist eine hochrangige Delegation der Republik Botswana in Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Wir wollen ausloten, ob und in welchen Bereichen eine wirtschaftliche oder auch touristische Zusammenarbeit möglich ist“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. Wirtschaftsminister Glawe hat den Termin auf Bitte des Protokolls der Staatskanzlei übernommen. Die FWW Fahrzeugtechnik GmbH ist nach eigenen…
(BWP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales dazu aufgefordert, eine breite Teilnahme von Unternehmern aus Mecklenburg-Vorpommern bei der Experimentierphase zum Arbeitszeitgesetz abzusichern: „Die Öffnung des Arbeitszeitgesetzes für eine Experimentierphase ist grundsätzlich zu begrüßen. Insbesondere in Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns werden seit längerer Zeit die durch das Arbeitszeitgesetz verursachten bürokratischen Hürden beklagt. Deswegen muss zwingend darauf hingewirkt werden, dass eine mögliche Novelle des Arbeitszeitgesetzes hiesigen Belangen ausreichend Rechnung trägt. Handlungsempfehlungen aus möglichst auf breiter Basis gesammelten Erfahrungswerten sind nur möglich, wenn einzig das Einverständnis des Arbeitnehmers Kriterium für die Teilnahme an dem Modellvorhaben wird. Gerade…
(BWP) Die Abgeordneten Sebastian Ehlers und Dietmar Eifler haben eine stärkere programmatische Ausrichtung der Arbeitsmarktförderung auf Vorpommern, Ostmecklenburg und die Ländlichen GestaltungsRäume gefordert und für einen Landtagsantrag der CDU-Fraktion geworben. „Die bis 2005 eingeleitete und seitdem umgesetzte Agenda 2010 hat zur nachhaltig positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern geführt. Die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, etwa durch Schaffung von Brückeneffekten aus Teilzeit, Befristung und Leiharbeit in vollwertige Beschäftigungsverhältnisse, zeigt Wirkung. Deutschland hat sich vom kranken Mann in Europa zu einer Wirtschaftslokomotive gewandelt. Mecklenburg-Vorpommern profitiert von dieser Entwicklung. Seit 2005, dem höchsten Stand der Arbeitslosigkeit, die je in Mecklenburg-Vorpommern gemessen wurde, haben sich…