Tourismusbilanz 2016 der Landesregierung / Tobias Eckert (SPD): Schwarz-Grün vergisst den ländlichen Raum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tourismusbilanz 2016 der Landesregierung / Tobias Eckert (SPD): Schwarz-Grün vergisst den ländlichen Raum Tobias Eckert - spd-fraktion-hessen.de
(BWP) Der wirtschafts- und tourismuspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Tobias Eckert, hat die Tourismusbilanz 2016 der Landesregierung heute wie folgt kommentiert: „Auch die SPD freut sich, dass die Übernachtungszahlen im  Rhein-Main-Gebiet gestiegen sind. 32,6 Millionen Übernachtungen – also 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr – sind tatsächlich ein sicheres Zeichen für die Attraktivität des Ballungsraumes Rhein-Main. Allerdings hat Minister Tarek Al-Wazir beim Blick auf seine Tourismuszahlen noch immer einen blinden Fleck: Den ländlichen Raum. Dass der Minister im Rahmen der heutigen Pressekonferenz zum Tourismus auf dem hessischen Land kaum ein Wort verloren hat, dokumentiert ein eklatantes Defizit.  

Für die Akteure, die sich für den Tourismus in den ländlichen Regionen Hessens engagieren, kann dies nur bedeuten, dass sie auch in Zukunft nicht mit einer aktiven Unterstützung durch die schwarz-grüne Landesregierung rechnen können. Die komplette Finanzierungsfrage allein der kommunalen Ebene aufzubürden zeigt, dass sich Minister Al-Wazir wieder einmal mit fremden Federn schmückt. Um den Tourismus auf dem Land zu fördern, braucht Hessen eine schlüssige Strategie und wirksame Regierungsprogramme. Beides bleibt diese Landesregierung seit Jahren schuldig“, so Eckert.

Quelle: spd-fraktion-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesFinanzPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!