Tobias Eckert (SPD): Schwarz-Grün hat bei Zukunftsthemen wie Digitalisierung keinen Masterplan

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tobias Eckert (SPD): Schwarz-Grün hat bei Zukunftsthemen wie Digitalisierung keinen Masterplan pixabay.com
(BWP) Der Sprecher für Breitband und Digitalisierung der SPD-Landtagsfraktion Tobias Eckert hat die Landesregierung für die mangelnden Initiativen bei den Zukunftsthemen Digitalisierung und Industrie 4.0 kritisiert:

„Wir danken den SPD-Landräten Manfred Görig aus dem Vogelsbergkreis und Joachim Arnold aus dem Wetteraukreis und den beteiligten Kommunen für ihren Einsatz bei der Versorgung der beiden Landkreise mit leistungsfähigem Breitband. Den Fortschritt der letzten Jahre beim Ausbau mit modernen Glasfaserverbindungen verdanken wir vor allem engagierten Kommunalpolitikern. Der Odenwaldkreis und der Main-Kinzig-Kreis gelten hier als Vorreiter bei den hessischen Flächenkreisen.

Bis Ende 2018 soll Breitband flächendeckend ausgebaut sein. Einen Plan, wie es mit den zentralen Themen der Digitalsierung nach 2018 weitergeht, bleibt die Landesregierung aber weiterhin schuldig. Der hessische Wirtschaftsminister sollte hier einen Blick nach Rheinland-Pfalz werfen. Ministerpräsidentin Dreyer hat kürzlich eine Machbarkeitsstudie vorgestellt, wie man das gesamte Land mit bis zu 300 Mbit/s versorgen kann. Von Tarek Al-Wazir ist hier nichts zu hören“, sagte Eckert am Montag in Wiesbaden.

Quelle: spd-fraktion-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.