Indischer Industrieverband kommt nach Frankfurt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Indischer Industrieverband kommt nach Frankfurt Tarek Al Wazir - wirtschaft.hessen.de - HMWEVL
(BWP) Indiens größter Industrieverband, die Confederation of Indian Industry (CII), wird sein Deutschlandbüro in Frankfurt eröffnen. Diese Entscheidung gab Indiens neuer Botschafter, Gurjit Singh, anlässlich des indischen Nationalfeiertags bekannt.  

Die Ansiedlung in Frankfurt war ein zentraler Punkt in den Gesprächen, die Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir Anfang November vergangenen Jahres in New Delhi führte. Laut CII waren diese für die Standortentscheidung zugunsten Frankfurts mit ausschlaggebend. Al-Wazir dankte Botschafter Singh und dem indischen Generalkonsul in Frankfurt, Raveesh Kumar, für ihre Unterstützung und für die langjährige enge Zusammenarbeit.

250 indische Unternehmen in Hessen

„Hessen ist das Zentrum der indischen Wirtschaft in Deutschland geworden“, so der Minister. „Hier konzentrieren sich rund 40 Prozent der indischen Investitionen in Deutschland. Mehr als 250 indische Unternehmen haben sich bereits angesiedelt, zahlreiche mit ihren Europazentralen. Hier lebt und arbeitet die größte indische Gemeinschaft in Deutschland. Als Finanzzentrum der Eurozone und als Deutschlands internationaler Verkehrs- und Logistikknoten ist Frankfurt eine hervorragende Wahl, um den deutschen und europäischen Markt zu bedienen. Die Entscheidung von CII wird die Rolle Hessens für die deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen weiter stärken.“

Hinter CII stehen rund 8.000 direkte Mitgliedsunternehmen sowie mehr als 200.000 Unternehmen aus rund 240 nationalen und regionalen sektoralen Industrieverbänden. Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der hessischen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI), wertete die Ansiedlung in Frankfurt als einen weiteren Schub für die Erfolgsgeschichte Hessen – Indien. HTAI und die regionale Wirtschaftsförderung werden als Partner von CII diese Ansiedlung begleiten.

Quelle: wirtschaft.hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.