Mehr verkaufsoffene Sonntage für Bremen und Bremerhaven! Magnus Buhlert: Öffnung der Geschäfte an bis zu 40 Sonntagen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mehr verkaufsoffene Sonntage für Bremen und Bremerhaven! Magnus Buhlert: Öffnung der Geschäfte an bis zu 40 Sonntagen Magnus Buhlert - FDP-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft
(BWP) In der heutigen Sitzung der Gesundheitsdeputation wird über das Thema Sonntagsöffnungen diskutiert. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion Bremen, Dr. Magnus Buhlert, erklärt dazu: „Bremen und Bremerhaven sind moderne Tourismuszentren. Das Festhalten an wenigen Tagen zur Sonntagsöffnung ist nicht mehr zeitgemäß. Gerade die Innenstadt in Bremen ist ein beliebter Treffpunkt am Wochenende. Wir Freien Demokraten setzen uns deshalb dafür ein, dass die altmodische Regelung zu Sonntagsöffnungen reformiert wird. Was in vielen Europäischen Ländern bereits gelebt wird, geht auch bei uns. Zukünftig sollen die Geschäfte in Bremen und Bremerhaven an bis zu 40 Sonntagen im Jahr ab 13 Uhr öffnen dürfen. Arbeitnehmer werden dadurch in keiner Weise benachteiligt, denn die arbeitsrechtlichen Voraussetzung werden weiterhin beachtet und kontrolliert. Durch die Flexibilisierung stärken wir sowohl den Einzelhandel als auch den Tourismus. Ob ein Geschäft öffnet oder nicht entscheiden dann zukünftig die handelnden Personen und nicht mehr der Staat.“

Quelle: FDP-Fraktion Bremen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.