Fischer: Metallbranche ist Aushängeschild der märkischen Wirtschaft / Brandenburger Innovationspreis Metall 2018 bei Clusterkonferenz vergeben

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Fischer: Metallbranche ist Aushängeschild der märkischen Wirtschaft / Brandenburger Innovationspreis Metall 2018 bei Clusterkonferenz vergeben Hendrik Fischer - mwe.brandenburg.de - Till Budde
(BWP) Im Rahmen der Clusterkonferenz Metall zeichnet das Wirtschaftsministerium heute drei Unternehmen mit dem „Brandenburger Innovationspreis Metall“ aus. Die Gewinner sind die Havel metal foam GmbH, die Sinfosy GmbH und die Firma tom logisch. Bereits zum fünften Mal richtete das brandenburgische Wirtschaftsministerium den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wettbewerb aus.

„Die Metallbranche ist ein Aushängeschild der märkischen Wirtschaft – und eine ihrer stärksten Säulen. 17 Prozent aller Beschäftigten des verarbeitenden Gewerbes in Brandenburg arbeiten in der Metallindustrie. Das sind mehr als 38.000 Menschen in 2.600 Unternehmen, wobei die Palette von der Metallerzeugung über die technologische Bearbeitung bis hin zum fertigen Produkt reicht. Der Wettbewerb um den Innovationspreis hat wieder eindrucksvoll belegt, wie kreativ und innovativ diese Branche ist. Meinen Glückwunsch an die drei Unternehmen, die es aufs Siegertreppchen geschafft haben“, sagte Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie, im Vorfeld der Konferenz.

Aluminiumschaum von der Havel metal foam GmbH:
Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Aluminiumschaum spezialisiert - einem innovativen Werkstoff, der so leicht ist, dass er auf Wasser schwimmt. Die Struktur ist extrem belastbar. Weltweit einmalig ist die rein metallische Bindung zwischen Schaum und Decklagen. Der Werkstoff verbessert relevante Parameter und hohe Ansprüche an Steifigkeit und Sicherheit werden erfüllt. Mit der vielfältigen Produktpalette können neue Branchenlösungen realisiert werden – für die Bereiche Maschinenbau, Schienenfahrzeugbau, Medizintechnik sowie für weitere Branchen.

Enteron - die weltweit erste zertifizierte vollbiologische Mini-Kläranlage für Hausboote, Yachten und Wohnmobile von tom logisch - exploring the world in a better way UG (haftungsbeschränkt):
Enteron ist ein innovatives Produkt für Hausboote, Motor- und Segelyachten sowie Wohnmobile. Das Schwarzwasser (Fäkalien) wird in den Tank mit integriertem Bioreaktor geleitet und kommt als klares Abwasser wieder heraus. Kein lästiger Umgang mit Fäkalien, kein Abpumpen, keine Chemikalien. Diese Lösung entspricht den Ansprüchen: platzsparend, einfach zu bedienen, restlose Aufbereitung und gleichzeitig umweltfreundlich.

SILVA light von der Sinfosy GmbH:
SILVA light unterstützt Fertigungsprozesse nachhaltig. Mit Hilfe der bereits in einem handelsüblichen Smartphone mitgelieferten Sensoren können Funktionstüchtigkeit und Auslastung einer Maschine überwacht werden. Die erfassten Sensordaten können in der mitgelieferten SCIP light Lösung dargestellt und ausgewertet werden, ohne dass es dazu einer Programmierung oder IT-Leistungen bedarf. Die erfassten Sensordaten werden als Live-Daten in der SILVA light App angezeigt und können zusätzlich grafisch in SCIP light visualisiert werden, um die spätere Analyse, Auswertung und Optimierung zu gewährleisten.

Clusterkonferenz Metall:
Zur Clusterkonferenz treffen sich heute Unternehmer, Wissenschaftler und Unterstützer der Branche im Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde, um über das Thema „Automatisierung im Zeitalter von Industrie 4.0“ zu diskutieren.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.