Chemie- und Kunststoffbranche ist tragende Säule unserer Industrie / Staatssekretär Fischer zeichnet drei Unternehmen mit Innovationspreis aus

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Chemie- und Kunststoffbranche ist tragende Säule unserer Industrie / Staatssekretär Fischer zeichnet drei Unternehmen mit Innovationspreis aus Hendrik Fischer - mwe.brandenburg.de - Till Budde
(BWP) Bei der Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie zeichnet der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Hendrik Fischer heute die Gewinner des „Brandenburger Innovationspreis Kunststoffe und Chemie 2017“ aus. Preisträger sind die Reiss Büromöbel GmbH, die PAS Deutschland GmbH und die Uniror Universal-Rohrreinigungs GmbH. Das Wirtschaftsministerium richtete den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wettbewerb zum vierten Mal aus. „Das Cluster Kunststoffe und Chemie prägt die Wirtschaftsstruktur vieler Regionen im Land. Etwa jeder siebte Arbeitsplatz des verarbeitenden Gewerbes und jeder achte Euro Umsatz, den die Industrie im Land Brandenburg generiert, entfällt auf die Chemie- und Kunststoffindustrie. Damit ist dieser Bereich eine tragende Säule der Wirtschaftskraft Brandenburgs. Der Wettbewerb um den Innovationspreis ist ein Beleg dafür, dass Brandenburg in dieser Branche viele engagierte, kreative und innovative Unternehmen hat. Mein Glückwunsch an die drei Unternehmen, die es mit ihren Ideen aufs Siegertreppchen geschafft haben“, sagte Fischer.

Antibakterielle Einrichtungsmöbel von der REISS Büromöbel GmbH:
Zur Unterstützung der Arbeitsplatzhygiene entwickelte das Unternehmen aus Bad Liebenwerda das Büromöbelprogramm SmartClean. Mit der antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung bei Einrichtungsgegenständen soll die Gefahr der Keimübertragung minimiert werden. Damit nimmt sich die Firma eines der größten gesundheitspolitischen Probleme des 21. Jahrhunderts an.

Das dreidimensionale Bediensystem der PAS Deutschland GmbH – die PAS SmartTouchLED Technologie:
Mit der elektronischen Touchsystemfunktion „Touch and Change What You See“ können Touchfunktionen zukünftig nicht nur für flache, sondern auch für dreidimensional geformte Bediensysteme umgesetzt werden. Die Neuruppiner PAS GmbH hat das Bediensystem in Gänze entwickelt. Es besteht aus der Bedienelektronik mit dazugehöriger Sensorfolie, einer Auswertungssoftware und einem mechanischen Aufbau. Das Gesamtsystem kann Berührungen und Bewegungen des menschlichen Fingers erkennen und auswerten.

Die Methodik der UNIROR Universal-Rohrreinigungs GmbH zur Herstellung von Rohrreinigungsmolchen:
Damit Rohrleitungen nicht aufgegeben werden müssen, setzt die Forster Firma UNIROR auf innovative Reinigungslösungen: die Unimolche. Die Weiterentwicklung der Reinigungstechnologie von Druckrohrleitungen einschließlich der Herstellung der Reinigungskörper (Molche) ermöglicht Kosteneinsparungen durch saubere, voll leistungsfähige Rohre. Somit kommen Chemikalien nur noch minimal zum Einsatz, das schont die Umwelt.  

Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie:
Zur Clusterkonferenz treffen sich heute um 10 Uhr Unternehmer, Wissenschaftler und Unterstützer der Branche in Schwedt, um über das Thema „Herausforderungen der Digitalisierung in der Chemie- und Kunststoffindustrie“ zu diskutieren. Neben der Verleihung des Innovationspreises werden erstmalig auch die besten Azubis des Landes in der Kunststoffverarbeitung und in der Chemie ausgezeichnet. Veranstaltungsort sind die Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.