(BWP) Angesichts des Preisverfalls bei Milchprodukten hat Agrarminister Jörg Vogelsänger heute im Rahmen der Fragestunde des Brandenburger Landtags „weitere Unterstützungsmaßnahmen auf nationaler Ebene gefordert, die auch sofort wirken.“ Am Montag (21. September) hatten die Agrarminister von Bund und Ländern im Rahmen einer Sonderagrarministerkonferenz in Berlin über die dramatische Lage auf dem Milchmarkt und über die Verteilung und den Einsatz der rund 69,2 Millionen Euro gesprochen, die die EU zur Stabilisierung des deutschen Milchmarkts zu Verfügung stellen will. Die Kommission hatte zum Monatsanfang ein Paket im Umfang von 500 Millionen Euro zur Unterstützung der Landwirtschaft auf den Weg gebracht. Allerdings sollen…
(BWP) Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg e. V. im Landtag Brandenburg empfangen. Gemeinsam mit weiteren Abgeordneten tauschte sie sich mit den Unternehmern und Führungskräften über Möglichkeiten aus, Wirtschaftsstandorte in Brandenburg und der Metropolregion weiterzuentwickeln sowie Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.In diesem Zusammenhang lobte Stark das konsequente Engagement der Wirtschaftsjunioren, mit verschiedenen Begegnungsformaten einen regelmäßigen Knowhow-Transfer zwischen Wirtschaft und Politik herbeizuführen. Im Anschluss an das Auftaktgespräch nahmen die Jungunternehmer die Einladung von Abgeordneten wahr, sie durch ihren Arbeitsalltag im Landtag zu begleiten und hinter den Kulissen einen Eindruck vom parlamentarischen Betrieb zu gewinnen.Quelle: landtag.brandenburg.de
(BWP) Ministerin Kunst würdigt Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam-Golm im Rahmen der Eröffnung eines Erweiterungsbaus als herausragende ForschungseinrichtungWissenschaftsministerin Sabine Kunst hat das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam-Golm im Rahmen der Eröffnung eines Erweiterungsbaus als herausragende Forschungseinrichtung gewürdigt. „Mit dem Max-Planck-Institut belegt Brandenburg einen Spitzenplatz in der Kolloid- und Grenzflächenforschung. Seine herausragenden Kompetenzen will das Institut auch in den geplanten Gesundheitscampus zur Stärkung der Gesundheitsversorgung und der Gesundheitswirtschaft im Land Brandenburg einbringen. Ich freue mich, dass wir mit dem vom Land unterstützten Neubau des Instituts den hervorragenden Wissenschafts- und Forschungsstandort in Potsdam-Golm gezielt stärken, die Vernetzung zwischen…
(BWP) „Unsere Wirtschaft sucht händeringend nach gut ausgebildeten Fachkräften - in großen Unternehmen genauso wie im Mittelstand, im Handwerk ebenso wie in der Industrie. Nur wenn weiterhin junge Menschen ausgebildet werden, kann der Bedarf gedeckt werden. Und nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern können sich die Unternehmen erfolgreich am Markt behaupten und unser Land voranbringen. Fachkräfte sind das Fundament unserer wirtschaftlichen Zukunft.“ Das erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute beim Unternehmertag in Potsdam, zu dem die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH eingeladen hatten. „Mit der dualen Ausbildung haben die Unternehmen selbst den wichtigsten Hebel zur Fachkräftesicherung in der Hand“, hob…
(BWP) Der Spreewald, Brandenburgs bekanntestes Reisegebiet, zieht alljährlich Tausende Besucher an. Die wollen nicht nur an Ferienhöfen und Erlenforsten vorbeischippern, sondern auch das erleben, was den Spreewald seit Jahrhunderten prägt: Das Flussdelta wird seit Jahrhunderten von sorbisch-wendischen und deutschen Bauern bewirtschaftet. Damit diese Kulturlandschaft authentisch erhalten werden kann, stellt das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium auch in der aktuellen EU-Förderperiode bis 2020 als Ausgleichszulage für naturbedingte Nachteile für Landwirte im Spreewald Mittel aus dem Agrarfonds ELER(Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes) zu Verfügung.Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger: „Mit der Förderung gewährleistet das Land die Fortführung der landwirtschaftlichen Bodennutzung…
(BWP) „Unsere märkischen Handwerksbetriebe stehen für Wertschöpfung und Beschäftigung. Nach wie vor gilt: Handwerk hat goldenen Boden. Damit dies auch so bleibt, muss sich das Handwerk aktiv um die Sicherung seines Fachkräftebedarfs kümmern und beharrlich weiter ausbilden.“ Das sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber beim „Tag des Handwerks“, den die Handwerkskammer Potsdam heute in Rathenow feiert. Zahlreiche Handwerker in Brandenburg hätten seit der Wiedervereinigung den Traum vom eigenen Betrieb verwirklicht, sagte Gerber und erinnerte an die Aufbruchstimmung vor 25 Jahren. „Heute setzen 40.000 märkische Handwerksbetriebe jährlich mehr als 13 Milliarden Euro um“, sagte der Minister. Zugleich appellierte er an die Handwerkerschaft, in…
(BWP) Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber begrüßt, dass Asylbewerbern mit einer Bleibeperspektive künftig deutlich früher als bisher Ausbildungs- und Weiterbildungswege eröffnet werden sollen. Darauf haben sich Wirtschaftsverbände und Vertreter der Bundesregierung heute bei einem Treffen in Berlin verständigt. Zuwanderer müssten während der Ausbildung und für weitere zwei Jahre einen sicheren Aufenthaltsstatus erhalten, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung nach dem Treffen. „Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, kommentierte Minister Gerber dieses Ergebnis des Treffens. Es gelte, „gemeinsam alles zu tun, um Flüchtlingen eine berufliche Perspektive zu eröffnen und sie in unseren Arbeitsmarkt zu integrieren“, sagte Gerber. „Viele der…
(BWP) Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber hat die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens als „unverzichtbaren Partner im Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Verbänden“ gewürdigt. Mit ihrem unermüdlichen Engagement für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen sei die IG BCE „eine starke Schulter für Tausende von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern“. Das sagte Gerber heute am Rande des IG BCE-Jubiläumsfestakts in Berlin. Gerade für Brandenburg sei das Engagement der IG BCE von besonderer Bedeutung. „Die drei Buchstaben BCE stehen für Bereiche, die in unserer Industrie einen enorm hohen Stellenwert haben. Wir sind Braunkohleland, wir sind Energieland. Und…
(BWP) Für Akademikerinnen und Akademiker aus dem Ingenieurs- und Natur-Wissenschafts-Bereich, die einen Hochschul-Abschluss im Ausland erworben haben, startet jetzt ein neues Qualifizierungsangebot an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Die ersten 25 Teilnehmenden beginnen in dieser Woche mit einem dreiwöchigen Intensivsprachkurs, ab Oktober folgt dann ein Semester lang eine fachliche Weiterbildung. Das neue Projekt des Brandenburger Netzwerks „Integration durch Qualifizierung“ steht unter dem Titel „Brückenmaßnahmen für Akademiker/-innen mit Migrationshintergrund“ und läuft bis Ende 2018. Insgesamt können bis zu 75 ausländische Ingenieure und Naturwissenschaftler davon profitieren und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.Arbeitsministerin Diana Golze sagte zum Projekt-Start: „Für Menschen, die zu…
(BWP) Für die weitere Entwicklung des Wissenschafts- und Innovationsstandorts Brandenburg nimmt der Wissenschaftspark Potsdam-Golm eine zentrale Rolle ein. Darin sind sich das Land und die Landeshauptstadt Potsdam einig. Anlässlich der Vorstellung einer mit EU-Mitteln geförderten vergleichenden Analyse des Wissenschaftsstandortes Potsdam-Golm mit skandinavischen Innovationszentren vereinbarten deren Vertreter am Freitag, gemeinsam einen Arbeitsplan für die weitere Entwicklung des Wissenschaftsparks Potsdam-Golm zu erarbeiten. Diese Roadmap soll den Weg zu einem international wettbewerbsfähigen und vernetzten Innovationsstandort aufzeigen.Europastaatssekretärin Anne Quart begrüßte das Vorhaben: „Unsere internationale Vergleichsanalyse hat gezeigt, wie wichtig europäische Kooperation ist. Ich freue mich, dass uns die Zusammenarbeit mit den skandinavischen Partnern entscheidende…
(BWP) „Die Entwicklung des Tourismus in Brandenburg ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Im Jubiläumsjahr – 25 Jahre Land Brandenburg - ist die märkische Tourismuslandschaft geprägt von einer modernen Infrastruktur und nachhaltigen Angeboten. Die Zahl der Übernachtungen hat sich seit den 1990er Jahren mehr als verdoppelt, die der Mehrtagesgäste sogar verdreifacht. 2014 buchten 4,4 Millionen Gäste fast zwölf Millionen Übernachtungen - und in diesem Jahr werden wir die Zwölf-Millionen-Hürde knacken. Außerdem besuchen jährlich weit mehr als 90 Millionen Tagesreisende Brandenburg. Damit hat sich der Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt: Rund 4,4 Milliarden Euro werden jährlich in unserer Tourismuswirtschaft umgesetzt; in mehr…
(BWP) Unter dem Motto „Weiterbildung bewegt“ bietet der diesjährige Potsdamer Weiterbildungstag Bildungsinteressierten aus Potsdam und Umgebung am 14. September alles Wissenswerte rund um das Thema Weiterbildung. Dabei liegt der Fokus auf der beruflichen Fortbildung. Fast 40 regionale Bildungsanbieter präsentieren im Potsdamer Stern-Center zwischen 10 Uhr und 20 Uhr ihre aktuellen Angebote aus verschiedensten Branchen und stehen für Gespräche zur Verfügung. Arbeitsministerin Diana Golze erklärt: „Bildung ist der wesentliche Schlüssel für die Sicherung gleichberechtigter Lebens- und Arbeitschancen. Daher muss allen der Zugang zur Weiterbildung offenstehen. Unsere Arbeitswelt ist geprägt von ständigen Veränderungen und technischen Weiterentwicklungen. Berufsbilder ändern sich stetig. ‎‎Ältere Menschen…
(BWP) 42 neue Auszubildende, darunter fünf junge Frauen, starteten am 31. August 2015 an der Waldarbeitsschule in Kunsterspring ihre Ausbildung zum Forstwirt/- zur Forstwirtin. Die hohe Anzahl der Bewerber und die gegenüber den vergangenen Jahren gestiegene Zahl von Auszubildenden sprechen trotz der demografischen Entwicklung eine eindeutige Sprache. Das Interesse am grünen Beruf Forstwirt ist weiter ungebrochen.Größter Ausbildungsträger ist der Landesbetrieb Forst Brandenburg, gefolgt von der Bundesforstverwaltung und anderen Forstbetrieben, die in Kunsterspring ausbilden lassen. Die Waldarbeitsschule ist mit ihrem Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten derzeit zu 100 Prozent ausgelastet. Der exzellente Ruf, das vielfältige Bildungsangebot, die moderne technische Ausstattung, die gute…
(BWP) Seit dem Wegfall der Milchquote am 1. April 2015 ist der Milchmarkt völlig liberalisiert und unreguliert. Das Ergebnis sind fallende Preise für die Bauern. Um ihnen zu helfen, brauchen wir jetzt Kriseninstrumente. Es kann nicht sein, dass der Preis bei der Milchlieferung nicht verbindlich vereinbart werden kann. Die Bundesregierung muss sicherstellen, dass die Bauern verbindliche Verträge abschließen können, die vorgegebene Kriterien erfüllen. Die Preise dürfen nicht so stark sinken, dass sie die Existenz der Bauern gefährden, sondern sie müssen kostendeckend sein.Handel und Molkereien müssen in ihren Rechten beschnitten werden. Es gilt aber auch Vorsorge zu treffen, um schwankende Milchpreise…
(BWP) Die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Brandenburg (LAG WfbM) feiert heute ihr 25-jähriges Jubiläum in Zehdenick (Kreis Oberhavel). Dort wird Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt stellvertretend für die Landesregierung die Glückwünsche und den Dank überbringen. Sie würdigt das große Engagement des Vereins für die Rechte von Menschen mit Behinderungen: „Brandenburg hat heute ein flächendeckendes Netz von Werkstätten für Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt keine Beschäftigung finden. Das vielfältige Beschäftigungsangebot für über 11.500 Menschen ist auch ein großes Verdienst der Landesarbeitsgemeinschaft, der ich für die erfolgreiche Arbeit in den vergangenen 25 Jahren herzlich danke. Jeder Mensch hat ein…