(BWP) „Das Bewusstsein fürs Essen nimmt zu. Viele Menschen wollen heutzutage wissen, was genau auf ihrem Teller liegt und woher ihre Wurst oder ihr Käse kommen. ,Regional‘ ist angesagt – und das ist auch gut so. Denn wer regionale Produkte konsumiert, unterstützt einerseits heimische Arbeitsplätze und hilft andererseits viel Kohlendioxid zu vermeiden, weil nur kurze Transportwege anfallen.“ Das erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute. Im Rahmen einer Pressefahrt besuchte der Minister Unternehmen, für die das Vermarkten regionaler Produkte zentrales Element ihrer Unternehmensstrategie ist. Nicht nur der Berliner Markt fragt Produkte aus Brandenburg nach. Auch in den Brandenburger Supermärkten dürfen regionale Produkte…
(BWP) Start frei für die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft: Wirtschaftsminister Albrecht Gerber und Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil haben heute in Potsdam gemeinsam einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro an die Business School Berlin übergeben. Damit entsteht eine zentrale Agentur, die künftig Beratungs- und Coaching-Leistungen für Kultureinrichtungen und Kreativunternehmen im Land Brandenburg anbieten soll. Netzwerk- und Kooperationsstrukturen sollen ausgebaut, neue Absatzmärkte erschlossen sowie innovative Geschäftsideen und Produkte entwickelt werden.Wirtschaftsminister Albrecht Gerber: „Die Kultur und Kreativwirtschaft ist mit mehr als 27.000 Erwerbstätigen eine wichtige Branche in Brandenburg und ein starker Motor für Innovationen: Die rund 12.000 Unternehmen setzen…
(BWP) Für in den nächsten Jahren frei werdende Flächen bei Bombardier in Hennigsdorf soll ein Standortentwicklungskonzept erarbeitet werden. Das haben Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bombardier Transportation GmbH Michael Fohrer heute vereinbart. Beim Auftaktgespräch der „Arbeitsgruppe Bombardier“ haben sich alle Beteiligten darauf verständigt, dass dieses Konzept unter Koordinierung des Ministeriums gemeinsam mit dem Landkreis Oberhavel, der Kommune, der Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg (WFBB) und der Förderbank ILB erstellt werden soll. Ziel ist es, dass schnellstmöglich die Voraussetzungen für die Ansiedlung neuer Unternehmen im Umfeld von Bombardier geschaffen werden. Hintergrund ist die Entscheidung des Bombardier-Aufsichtsrates von…
(BWP) Für Geflüchtete und andere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ist das Erlernen der deutschen Sprache eines der ersten und größten Hindernisse, um im hiesigen Berufsalltag Fuß zu fassen. Wenn Arbeitgeber eine entsprechende Sprachkenntnis ihrer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für das vorgesehene Aufgabengebiet verlangen und deshalb die Kosten für Deutschkurse übernehmen, brauchen diese den gewährten Vorteil nicht als Arbeitslohn zu versteuern. Darüber hat Brandenburgs Finanzministerium heute informiert.Brandenburgs Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski begrüßte, dass ein mit den Ländern abgestimmtes Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen jetzt nochmal ausdrücklich klarstellt, dass solche Arbeitgeberleistungen für Bildungsmaßnahmen zum Erwerb oder zur Verbesserung von Deutschkenntnissen…
(BWP) „Der digitale Wandel ist in vollem Gange und hat immense Auswirkungen auf die Wirtschaft. Intelligente Fabriken, 3D-Drucker beim Zahntechniker oder Restaurateur, Drohnen, die Dachdecker unterstützen, Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen im Malerbetrieb oder beim Autobau – all dies sind längst keine Science-Fiction-Szenarien mehr. Diese Anwendungen sind teilweise schon Realität und werden vermutlich schneller in unseren Alltag Einzug halten, als wir uns heute vorstellen können.“ Das sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute bei einer Pressefahrt. Er besuchte drei innovative Brandenburger Unternehmen, die den Sprung ins digitale Zeitalter bereits vollzogen haben. Im Zuge der Digitalisierung werden bislang getrennte Teile der Wertschöpfungsketten miteinander verknüpft, Produktionsschritte…
(BWP) Im Rahmen des Tages der Ernährungswirtschaft ist heute die Bäckerei Vollkern mit dem „Brandenburger Innovationspreis“ im Cluster Ernährungswirtschaft ausgezeichnet worden. Die Bäckerei aus Temnitztal / OT Rohrlack im Landkreis Ostprignitz-Ruppin erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro. Bereits zum vierten Mal richtete das brandenburgische Wirtschaftsministerium den Wettbewerb aus. „Mit 30 Bewerbungen ist der Wettbewerb einmal mehr auf gute Resonanz gestoßen. Das zeigt: Brandenburg hat in der Ernährungsbranche viele engagierte, kreative und innovative Unternehmen. Mein Glückwunsch an die Bäckerei Vollkern, die es mit ihrer speziellen Methodik zur Herstellung von Getreidesprossen aufs Siegertreppchen geschafft hat“, erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber. Besonders freue ihn,…
(BWP) Die Linde AG hat heute ihre neue Luftzerlegungsanlage am Standort von Arcelor Mittal eingeweiht. Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber hat die hocheffiziente Anlage als „regelrechtes Wunderwerk“ bezeichnet, mit dem am Industriestandort Eisenhüttenstadt ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt wird. Denn: sie versorgt das Stahlwerk mit wichtigem Sauerstoff und Stickstoff, stellt Flüssigprodukte für den regionalen Gasmarkt bereit und kann auch medizinische Gase und Lebensmittelgase herstellen. Linde und das Stahlwerk Eisenhüttenstadt pflegen seit mehr als 30 Jahren eine Industriepartnerschaft. „Diese Beständigkeit ist ein starkes Signal für die Region“, betonte Gerber. „Branchen wie die Stahlindustrie gehören zu den Grundpfeilern der deutschen Wirtschaft“, so…
(BWP) Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber hat die Riva-Gruppe als „Kraftzentrum der Brandenburger Wirtschaft“ gelobt. Bei der Jubiläumsfeier anlässlich der 25-jährigen erfolgreichen Tätigkeit der Unternehmensgruppe im Land Brandenburg sagte der Minister, Riva habe wesentlich dazu beigetragen, dass Brandenburg ein Industrieland geblieben ist. „Riva hat der Brandenburger Stahlindustrie eine Zukunft gegeben – zu einem Zeitpunkt, als das Schicksal der märkischen Stahlkocher am seidenen Faden hing. Riva hat aus diesem Faden ein Stahlseil gemacht. Und das hat großen Respekt verdient“, erklärte Gerber bei der Firmenfeier in Paaren/Glien. 1992 übernahm Riva die beiden Stahlwerke in Hennigsdorf und Brandenburg an der Havel. „Seither gab…
(BWP) „Eine Werkhalle kann man theoretisch überall errichten. Aber die richtigen Leute findet man nicht überall. Boryszew hat in kluge Köpfe und starke Hände investiert, als die Firmenzentrale die Entscheidung fällte, das Werk in Prenzlau wieder aufzubauen. Das Unternehmen hat damit ein zweites Mal ,Ja‘ gesagt zum Standort Uckermark und zu den Beschäftigten, die hier gute Arbeit geleistet haben – und weiterhin leisten werden.“ Das erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute bei der Eröffnung der neuen, 16.000 Quadratmeter großen Produktionshalle der Boryszew Oberflächentechnik Deutschland GmbH. Im April 2015 war die Prenzlauer Betriebsstätte des Automobilzulieferers abgebrannt. Im November 2016 entschied die Firmenzentrale…
(BWP) „Brandenburgische Innovationsgutscheine“ bieten kleinen und mittleren Unternehmen des produzierenden Gewerbes und des Handwerks die Möglichkeit, sich wissenschaftliche Leistungen einzukaufen sowie eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu stemmen. Nun wird das Programm deutlich ausgeweitet. Künftig fördert das Wirtschaftsministerium auch Vorbereitung und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen: Beratung und Schulung der Beschäftigten wird mit jeweils bis zu 50.000 Euro unterstützt, für die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen gibt es bis zu einer halben Million Euro. Außerdem sind die Fördersummen bei zwei der bisher bestehenden vier Gutschein-Varianten angehoben worden: Beim „Kleinen Transfer-Gutschein“ ist die Fördersumme von 3.000 auf 5.000 Euro erhöht worden. Beim Innovationsgutschein Forschung und Entwicklung…
(BWP) Zum zehnten Mal lobt das Wirtschaftsministerium den Designpreis Brandenburg aus. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit der Brandenburger Design- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen. Außerdem wird Designerinnen und Designern, Unternehmen und Agenturen die Möglichkeit geboten, ihre Arbeiten öffentlich zu präsentieren. Gesucht werden Produkte, Ideen und Konzepte mit herausragendem innovativen Potenzial, gestalterischen Qualitäten und unternehmerischer Nachhaltigkeit. „Design macht ein Produkt individuell. Kluge Unternehmerinnen und Unternehmer nutzen die Chance, über ansprechendes Design ihre Marktposition zu stärken“, sagt Wirtschaftsminister Albrecht Gerber. „Als Wirtschaftsministerium wollen wir dazu beitragen, das Bewusstsein für Design als Klammer zwischen Kreativwirtschaft und Industrie zu schärfen. Der Designpreis, den wir…
(BWP) Noch bis zum 14. April können sich interessierte brandenburgische Unternehmerinnen und Unternehmer um einen der Brandenburger Innovationspreise bewerben Zum vierten Mal hat das Wirtschaftsministerium die Wettbewerbe für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall ausgelobt. Prämiert werden sowohl die besten Ideen und Lösungen von märkischen Startups und Unternehmen als auch kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro pro Cluster, die Auszeichnungen werden jeweils an bis zu drei Gewinner vergeben.Eine unabhängige Jury wird die Bewerbungen auf Innovationshöhe, Aussicht auf Markterfolg und auf ihre Relevanz für Brandenburg hin…
(BWP) Die Brandenburger Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, PETRA BUDKE, hat heute die Babelsberger Unternehmerin Andrea Majunke Lisboa, auch bekannt als „Die Eisfrau“, mit dem Preis Grüne Gründerin ausgezeichnet. Die 47jährige gebürtige Rheinländerin war viele Jahre lang im Internationalen Geschäftsbereich eines renommierten Kölner Verlags tätig, bevor sie sich im Juli 2015 in Potsdam mit „Die Eisfrau GmbH“ selbständig machte. Über die Auszeichnung als Grüne Gründerin freute sie sich. „In der Branche hört man immer wieder „Eine Frau, dazu keine Italienerin, die kann doch kein Eis machen“, solche chauvinistische Einstellung schlägt einem in den handwerklichen Berufen immer noch entgegen. Aber wir…
(BWP) Männer verdienen im Schnitt immer noch mehr als Frauen. Der durchschnittliche Bruttoverdienst von Männern ist 21 Prozent höher. 2006 waren es sogar noch 23 Prozent. 77 Tage müssen Frauen in diesem Jahr mehr arbeiten, um das Durchschnittsgehalt ihrer männlichen Kollegen zu bekommen. Oder anders gesagt: Angenommen, Männer und Frauen bekämen den gleichen Stundenlohn, dann arbeiten Frauen rein rechnerisch im Jahr 77 Tage umsonst. „Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern steht in Deutschland im Grundgesetz. In der Realität sind wir aber immer noch weit davon entfernt“, so Diana Bader. Deshalb habe die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche bzw. gleichwertige…
(BWP) Wirtschaftsminister Albrecht Gerber hat heute Abend in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin den Tourismuspreis 2017 verliehen. Eine aus Experten aus ganz Deutschland bestehende Fachjury hat 30 Vorschläge geprüft und bewertet. Im Mittelpunkt stand dabei, welche Angebote und Projekte die touristische Marke Brandenburg am überzeugendsten widerspiegeln. „Für die Prämierten ist der Preis ein gutes Marketinginstrument. Zugleich wollen wir mit der Auszeichnung die Branche anspornen, weiterhin attraktive Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, mit denen sie Gäste begeistern können“, sagte Minister Gerber. „Jahr für Jahr gelingt es uns, bei den Übernachtungszahlen eine Schippe draufzulegen. Das ist nur möglich, weil sich…

BundesVerkehrsPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!