Altmaier: „Innovatives Unternehmertum sichert Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Altmaier: „Innovatives Unternehmertum sichert Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit“ Peter Altmaier - Deutscher Bundestag - Lichtblick - Achim Melde
(BWP) Heute findet in Berlin der Innovationstag Mittelstand 2018 des Bundesminsteriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) statt. Rund 300 Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren den über 1.800 Besuchern mehr als 200 Weltneuheiten, die sie mit Unterstützung des BMWi realisiert haben. Bundeswirtschaftminister Peter Altmaier besichtigt die Ausstellung auf einem Rundgang und würdigt in seiner Rede das kreative und innovative Unternehmertum. Bundesminister Altmaier: „Der Mittelstand ist das Herz unserer Volkswirtschaft und die Unterstützungsangebote des BMWi tragen dazu bei, dass es kraftvoll schlägt. Die Innovationen, die wir heute hier bestaunen, sind ein Sinnbild der enormen Vitalität, Kreativität und Leistungsbereitschaft des deutschen Mittelstands. Und sie zeigen, dass es uns mit Programmen wie dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand erfolgreich gelingt, die Innovationskraft der Unternehmen zu stärken und Ideen in die Tat umzusetzen. Unser Wohlstand beruht maßgeblich auf unternehmerischer Schaffenskraft. Um unsere Wettbewerbsfähigkeit auch in Zukunft zu sichern, müssen wir auf den Mittelstand setzen. Die Förderprogramme des BMWi werden dabei weiterhin eine feste Säule sein, auf die unsere Unternehmerinnen und Unternehmen bauen können.“

Im Mittelpunkt des Innovationstags Mittelstand stehen Projekte, die mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) und dem Programm Innovationskompetenz (INNOKOM) gefördert wurden. Weitere Informationen zur Innovationspolitik des BMWi und dem Innovationstag finden Sie unter www.bmwi.de sowie unter www.zim.de.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.