DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Sabine Zimmermann, DIE LINKE: »Mindestlohn und Qualifizierung für alle«

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sabine Zimmermann, DIE LINKE: »Mindestlohn und Qualifizierung für alle« Sabine Zimmermann - Deutscher Bundestag - Achim Melde

(BWP) Im Statement zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen zieht Sabine Zimmermann eine nüchterne Bilanz: Gerade im Bereich der Langzeiterwerbslosigkeit sei es 2015 zu keinen Verbesserungen gekommen. Immer noch seien mehr als eine Million Menschen langzeiterwerbslos. Für deren Qualifizierung müssen mehr Mittel bereitgestellt werden. Darüber hinaus müssen Löcher in den Regelungen zum Mindestlohn geschlossen werden. Dieser müsse für alle gelten, auch für Flüchtlinge. Menschen dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden. Außerdem fordert Zimmermann einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor, das Verbot von Leiharbeit und die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse.


Video: YouTube - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.