Richard Pitterle, DIE LINKE: Schutz der ArbeitnehmerInnen bei Unternehmensinsolvenzen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Richard Pitterle, DIE LINKE: Schutz der ArbeitnehmerInnen bei Unternehmensinsolvenzen Richard Pitterle - Deutscher Bundestag - Achim Melde

(BWP) Mit der Insolvenzrechtsreform 1999 wurde das sogenannte Arbeitnehmerprivileg der Konkursordnung, das den Lohn der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer viele Jahrzehnte vor dem Zugriff durch den Insolvenzverwalter und Gläubiger schützte, beseitigt. Seitdem sind sie weitgehend schutzlos zu einfachen Gläubigerinnen und Gläubigern degradiert, die sich mit Banken und institutionellen Großgläubigern um Vermögensreste streiten müssen. Es wird Zeit, dass das Insolvenzrecht sich endlich von der sachlich nicht zu rechtfertigenden Gleichmacherei verabschiedet und Schutz denjenigen gewährt, die ihn auch brauchen.


Video: YouTube - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.