Gespräch über den angekündigten Stellenabbau bei Siemens - Bayern

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Gespräch über den angekündigten Stellenabbau bei Siemens - Bayern Ilse Aigner - stmwi.bayern.de

(BWP) Ministerpräsident Horst Seehofer setzt sich bei Siemens dafür ein, dass der Konzern im Schulterschluss mit den Verantwortlichen vor Ort an den vom Stellenabbau betroffenen Standorten in Bayern zukunftsfähige Lösungen erarbeitet. Ministerpräsident Seehofer: „Wir wollen, dass die Standorte und deren besondere Qualitäten und industriellen Kompetenzen dauerhaft erhalten werden können. Das ist unser primäres Ziel. Ich setze darauf, dass Siemens die Möglichkeiten dafür an allen betroffenen bayerischen Standorten, in Ruhstorf a.d. Rott und Bad Neustadt a.d.Saale, aber auch in Erlangen und Nürnberg, intensiv auslotet und konkrete Vorschläge erarbeitet. Das haben uns die Vertreter von Siemens heute zugesichert.“ Im Gespräch wurde deutlich, dass das Unternehmen Antworten auf den internationalen Strukturwandel finden muss.


Video: YouTube - Bayern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.