Theurer: Bürokratiefreies erstes Jahr und Anschubfinanzierung – StartUps das Leben leichter machen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Theurer: Bürokratiefreies erstes Jahr und Anschubfinanzierung – StartUps das Leben leichter machen Michael Theurer - fdp-bw.de
(BWP) Zur heute vom Landeswirtschaftsministerium vorgestellten Finanzierungsmaßnahme für Start-Ups erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Michael Theurer MdEP: "Initiativen zur Förderung von Start-Ups und Gründern begrüßen wir Freie Demokraten grundsätzlich. Die heute von Ministerin Hoffmeister-Kraut vorgestellte Finanzierungsmöglichkeit für Start-Ups über Crowdfunding und Krediten der L-Bank ist allerdings keine besonders innovative Idee. Eine staatlich geförderte Crowdfunding-Plattform könnte gerade den zahlreichen unabhängigen Plattformen das Wasser abgraben. Richtig ist, dass sich Start-Ups auf die Umsetzung eigener Ideen und Konzepte konzentrieren können sollen, ohne ständig Sorge um die Finanzierung zu haben. Problematisch ist beim Konzept der Landesregierung allerdings auch die Auswahl der in Frage kommenden Projekte durch das Wirtschaftsministerium. Hier stellt sich die Frage, ob Beamte besser in der Lage sind, erfolgsversprechende Ansätze und Ideen herauszufiltern. Zusätzlich zu Konzepten bei der Anschubfinanzierung brauchen wir aber gerade für Start-Ups für die Anfangsphase eine Entbürokratisierungsoffensive, zum Beispiel mit einem bürokratiefreien ersten Jahr - damit sich Gründer auf das Wesentliche konzentrieren können - die Verwirklichung eigener Ideen."

Quelle: FDP Landesverband Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesWirtschaftsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.