(BWP) Im oberfränkischen Forchheim kommen an diesem Wochenende über 130 Mitglieder der Jungen Liberalen Bayern zum 91. Landeskongress zusammen. Gemäß dem Motto Debug Deutschland hat die Jugendorganisation dort einen Leitantrag zur Digitalisierung beschlossen.Eine zentrale Forderung des Beschlusses ist ein Digitalisierungsministerium für den Freistaat. Dr. Lukas Köhler, Landesvorsitzender der bayerischen JuLis, erklärt: „Das Thema wird immer wichtiger und wir stehen vor neuen politischen Aufgaben. Digitalisierung trifft alle Ebenen und Bereiche des Lebens. Große Herausforderungen brauchen die nötige politische Infrastruktur, um sie schnell und gut bewältigen zu können. Dem muss die Politik gerecht werden.“Beschluss deckt komplettes Themenspektrum abDer Glasfaserausbau solle nach Meinung…
(BWP) Zur 37. CDA-Bundestagung mit Neuwahlen sind nicht nur der Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann, Staatsministerin Maria Böhmer oder CDA-Landesvorsitzender Adolf Kessel nach Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz gekommen, sondern auch der Bundesvorsitzende des DGB, Reiner Hoffmann, Vertreter des dbb und CGB sowie die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner MdL. In ihrer Rede ging die CDU-Chefin auf die Veränderungen des Arbeitsmarkts ein und rief zu einer digitalen sozialen Marktwirtschaft auf:"Die Prozesse unserer Arbeit ändern sich rasant, Roboter und künstliche Intelligenz halten Einzug an Stellen, wo wir es lange nicht für möglich gehalten haben. Nicht die Veränderung sollte uns Sorge bereiten, sondern der Stillstand. Wir können…
(BWP) Familienunternehmen tragen wesentlich zu Deutschlands langfristigem wirtschaftlichen Erfolg bei. Das Land sei darauf angewiesen, dass Menschen Lust auf Unternehmertum haben, sagte Bundeskanzlerin Merkel. Gesetzlich lasse sich das jedoch nicht verordnen.Die Bundesregierung möchte den Mut zur Existenzgründung weiterhin fördern und die Menschen zu Unternehmertum ermuntern. In Berlin besuchte die Bundeskanzlerin die gemeinsame Jahresversammlung der Verbände "Die Familienunternehmer" und "Die jungen Unternehmer". Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Mehr Wirtschaft wagen!".Für offene Märke und freien HandelMade in Germany sei eng mit dem verbunden, was Familienunternehmer weltweit auf den Weg brächten. Davon profitiere nicht nur Deutschland. Viele deutsche Exportschlager beruhten auf Vorleistungen…
(BWP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, hat im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern vor den Auswirkungen des geplanten Europäischen Dienstleistungspaketes gewarnt und für eine Initiative seiner Fraktion geworben: „Die CDU-Landtagsfraktion hat in den vergangenen Jahren mehrfach vor den Verstümmelungsabsichten der Europäischen Kommission bei unseren deutschen Berufsregularien warnen müssen: Bereits 2014 haben wir thematisiert, dass die Kommission die Axt an die Deutsche Meisterqualifikation legen wollte. Später rückten vermeintliche Markteintrittsbarrieren bei den Freien Berufen, etwa hinsichtlich des Fremdkapitalverbotes und der Honorarordnungen, in das Brüsseler Visier. Auch hiergegen haben wir uns im Landtag stark gemacht.Im Januar 2017 stieß die EU-Kommission mit ihrem sogenannten…
(BWP) Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Claus Paal MdL: „Wir kennen die Belange vieler kleiner und mittlerer Unternehmen, die durch das Arbeitszeitgesetz immer wieder an die Grenzen des geltenden Rechts stoßen. Insbesondere das Hotel- und Gastronomiegewerbe hat durch starre Regelungen Schwierigkeiten, flexibel auf Kunden eingehen zu können.Deshalb bedauern wir es, dass sich das SPD geführte Bundes-Arbeitsministerium viel zu langsam bewegt. Umso erfreulicher ist es, dass Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble auf Initiative der CDU bei einer DEHOGA-Veranstaltung im Land sich unserer Forderung angeschlossen hat und seine Unterstützung für eine Flexibilisierung in der nächsten Legislaturperiode erklärt hat. Die CDU-Landtagsfraktion hat schon früh das…
(BWP) Das Bundeskabinett hat den Tourismuspolitischen Bericht der Bundesregierung beschlossen. Der Bericht unterstreicht die Bedeutung des Tourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor für Deutschland und auf internationaler Ebene. Trotz der aktuellen Herausforderungen, vor denen der Tourismus aufgrund der angespannten globalen Sicherheitslage steht, bleibt er eine der dynamischsten Wachstumsbranchen weltweit. Tourismusbeauftragte Iris Gleicke kommentiert: „In der 18. Legislaturperiode haben wir die inklusive und nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Deutschland weit vorangetrieben, auch durch die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierten großen Projekte ‚Kulturtourismus in ländlichen Räumen‘ und ‚Reisen für Alle‘. Dabei war es mir vor allem wichtig, mit diesen Projekten die relevanten…
(BWP) Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer reist heute mit einer großen Delegation nach Wien. „Im ersten Quartal 2017 hat der bayerische Außenhandel erneut deutlich zugelegt. Die Exporte sind um 7,4 Prozent gestiegen, die Importe sogar um 9 Prozent. Unser Nachbar Österreich ist dabei einer unser wichtigsten Handelspartner. Gemessen an den Einfuhren sogar die Nummer 1“, sagt Pschierer bei seiner Abreise. Ziel der Reise sei es die vielfältigen Beziehungen zu Österreich weiter zu vertiefen. „Aufgrund der räumlichen Nähe ist der Austausch zwischen Bayern und Österreich sehr eng. Das geht bei den Pendlern los, die auf der anderen Seite der Grenze arbeiten,…
(BWP) Der Wissenschaftsausschuss des Bayerischen Landtags befasst sich in seiner morgigen Sitzung mit drei Anträgen der FREIEN WÄHLER zur Digitalisierung im Hochschulbereich. „Unser erklärtes Ziel ist es, die strategische Ausrichtung der bayerischen Hochschulen im digitalen Zeitalter voranzubringen“, so Prof. Dr. Michael Piazolo, hochschulpolitischer Fraktionssprecher und Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst. Die Digitalisierung biete gerade an Hochschulen beste Voraussetzung für Flexibilisierung, Individualisierung und Internationalisierung von Lehre und Forschung. Um jedoch Potenziale und Chancen der Digitalisierung in vollem Umfang ausschöpfen zu können, bedürfe es der Zusammenarbeit zwischen den bayerischen Hochschulen, sagt Piazolo: „Wir FREIE WÄHLER fordern daher die Einrichtung eines…
(BWP) Der von der rot-grünen Regierung heute eingebrachte Entwurf eines Agrarstruktursicherungsgesetzes (NASG) im Landtag Niedersachsen soll bäuerliche Strukturen in Niedersachsen erhalten helfen. „Wir brauchen diese Familienbetriebe, weil wir kein Land der landwirtschaftlichen Konzerne sein wollen“, betont Wiard Siebels, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.Ständig steigende Bodenpreise – bis zu 126 Prozent in der jüngsten Vergangenheit – und eine Tendenz, Boden zur Geldanlage zu erwerben, machten es für bäuerliche Familienbetriebe immer schwieriger, bezahlbare Flächen zur Bewirtschaftung erwerben oder pachten zu können, so Siebels.„Besonders in Ostdeutschland können wir beobachten, dass sich Konzerne von außerhalb der Agrarwirtschaft auf den lukrativen Bodenmarkt drängen. Boden darf in…
(BWP) Wie heute bekannt wurde, gründen die Hamburger Sparkasse und die Logistik-Initiative Hamburg einen Accelerator für Start-Ups mit innovativen Geschäftsmodellen, den "Next Logistics Accelerator" (NCA). Nach Beginn der Bewerbungsphase im Oktober sollen dann im Jahr 2018 zunächst zehn Start-Ups in zwei "Klassen" gefördert werden. Diese Unterstützung beinhaltet bis zu 50.000 Euro Beteiligungskapital, ein Sechs-Monats-Accelerator-Programm und den Zugang zum ausgedehnten Logistiknetzwerk der Stadt.Dazu Hansjörg Schmidt, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Hamburg ist der stärkste Logistikstandort Deutschlands und im globalen Welthandel ein Schwergewicht. Die Digitalisierung wird die Logistik noch viel mehr prägen. Deshalb sind Innovationen gefordert. Solche Innovationen entstehen in Start-Ups, deren Ideen…
(BWP) Welche Qualifizierungen brauchen Beschäftigte für die digitale Arbeitswelt? Um die richtigen Weiterbildungsangebote zu schaffen, seien in erster Linie die Betriebe und Tarifpartner gefragt, so Bundeskanzlerin Merkel beim Arbeitnehmerkongress der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.Der Kongress stand unter dem Motto "Weiterbildung im digitalen Zeitalter". Darüber diskutierten Experten aus Wissenschaft und Politik mit Vertretern der Sozialpartner.Digitalisierung verändert die Art zu arbeitenTrotz der guten Situation auf dem Arbeitsmarkt gebe es auch eine große Unruhe bei den Beschäftigten, so Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede. Viele würden sich fragen, was der digitale Wandel für sie als Arbeitnehmer und für ihren Beruf bedeute. Dabei zeige sich…
(BWP) Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai spricht sich Sozialministerin Stefanie Drese für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus. „Kindererziehung, die Pflege von Angehörigen und die eigene berufliche Karriere ist nicht nur, aber vor allem für Frauen oft ein alltäglicher Spagat. Doch auch Männer möchten zunehmend mehr am Familienleben teilhaben“, betont Ministerin Drese. So zeigten Untersuchungen, dass rund 60 Prozent der Eltern in Deutschland mit Kindern unter drei Jahren es ideal fänden, sich ihre Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlicher aufzuteilen.Dafür seien flexible Zeitkonzepte in Unternehmen und Betreuung notwendig. „Wir brauchen zudem Aushandlungsprozesse zu Fragen der…
(BWP) Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Landesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk“ betonte Staatssekretärin Daniela Schmitt die wichtige Rolle gut ausgebildeter Frauen für das Handwerk. „Das Handwerk bietet Frauen enorme Chancen und gut ausgebildete Frauen bringen das Handwerk voran – das ist für alle ein Erfolg“, sagte die Staatssekretärin während der Jubiläumsveranstaltung des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk. Es mangele dem Handwerk nicht an Aufträgen, aber an guten Fachkräften, Auszubildenden und Nachfolgern, so Schmitt. Das Handwerk biete Frauen eine einmalige Bandbreite an Karrierechancen, besten Zukunftsaussichten und Entfaltungsmöglichkeiten, unterstrich die Staatssekretärin. Sie zeigte sich überzeugt, dass gerade die Kompetenzen von Frauen vor…
(BWP) Zum heutigen Fachgespräch der SPD-Landtagsfraktion mit Betriebsräten aus Rheinland-Pfalz erklären der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Alexander Schweitzer, und Jens Guth, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Digitalisierung, demografischer Wandel und Globalisierung werden den Arbeitsmarkt der Zukunft massiv verändern. Bereits heute prägt die Digitalisierung den Arbeitsalltag vieler Menschen. Gutes Leben und Arbeiten muss auch in einer digitalen Zukunft für alle möglich sein. Es braucht daher eine neue Definition guter Arbeit in der digitalen Arbeitswelt. Es gilt, die enormen Chancen der Digitalisierung zu nutzen, gleichzeitig müssen die bestehenden Risiken ehrlich benannt und geeignete Strategien entwickelt werden, wie die Digitalisierung für alle Arbeitnehmer gleichermaßen…
(BWP) Bei den Gesprächen zwischen der bayerischen Regierungsdelegation mit dem Vizepremierminister der Volksrepublik China, Herr MA Kai, wurde eine engere Zusammenarbeit bei der Initiative "Neue Seidenstraße - One Belt - One Road" vereinbart. Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer: „Mit dem Endpunkt Nürnberg ist Bayern schon heute ein wichtiger Abschnitt der Seidenstraße. Für die bayerische Wirtschaft stellt die direkte Zugverbindung aus Chengdu eine interessante Alternative zum See- und Luftweg dar. Wir wollen diese wichtige Handelsroute stärken und damit unsere wirtschaftlichen Beziehungen mit China weiter ausbauen. Gemessen am Export ist China schon heute unser wichtigster Handelspartner hintern den USA. Bei den Importen liegt…